9/11: Ein Faktencheck – Die Grösste Datensammlung im Deutschsprachigen Raum

 

FORTGESCHRITTENE PLÄNE UND DIE ARCHITEKTEN, DIE DAS KATALYTISCHE EREIGNIS FORDERN

Teilweise Übersetzung diverser Artikel aus dem Englischen ins Deutsche und Zusammenstellung von Manuel C. Mittas

Der Weg in die Weltdiktatur

DIE TOP 40 Gründe, die offizielle Geschichte anzuzweifeln

DIE TOP 40 GRÜNDE, DIE OFFIZIELLE GESCHICHTE VOM 11. SEPTEMBER 2001 ZU ZWEIFELN

… Ein Überblick in einfachen Gesprächsthemen…

Unten finden Sie eine Auswahl der vielen Artikel, die praktisch jeden Punkt unterstützen, den James Corbett im obigen Video gemacht hat. Ein Großteil der Grundlagenforschung wird durch Einträge in der vollständigen 9/11-Zeitleiste (früher bekannt als kooperativeresearch.org) und in der Petition und Beschwerde des NY-Generalstaatsanwalts Spitzer ( Justicefor911.org ) unterstützt.

DER TAG SELBST – BEWEIS DER KOMPLIZITÄT

1) AWOL-Befehlskette
a. Es ist gut dokumentiert , dass die Beamten das Richtbefehlskette für die Reaktion auf einen inländischen Angriff – George W . Bush , Donald Rumsfeld , Richard Myers , Montague Winfield und Ralph Eberhart – alle fanden Grund, während der eigentlichen Angriffe etwas anderes zu tun , als ihre Aufgaben als Entscheidungsträger zu übernehmen .
b. Wer war eigentlich verantwortlich ? Dick Cheney , Richard Clarke ,Norman Mineta und die 9/11-Kommission stehen in ihren Berichten über die Reaktion auf die Ereignisse auf höchster Ebene in direktem Widerspruch, so dass mehrere (oder alle) von ihnen lügen müssen.

2) Luftverteidigungsfehler
a. Das US – Luftabwehrsystem versagt folgen Standardverfahren zu umgeleitet reagieren Passagierflüge.
b. Zeitrahmen: Die verschiedenen zuständigen Stellen – NORAD, FAA , Pentagon , USAF sowie die 9/11-Kommission – gaben radikal unterschiedliche Erklärungen für das Scheitern (in einigen Fällen jahrelang bestätigt), so dass mehrere Beamte gelogen haben müssen ; aber keiner wurde zur Rechenschaft gezogen.
c. Gab es eine Luftabwehrstanddown ?

3) Pentagon-Streik
Wie war es möglich, dass das Pentagon 1 Stunde und 20 Minuten nach Beginn der Angriffe getroffen wurde? Warum gab es keine Antwort von der Andrews Air Force Base, die nur 16 km entfernt und Heimat der Einheiten der Air National Guard ist, die den Himmel über der Hauptstadt verteidigen sollen? Wie führte Hani Hanjour , ein Mann, der als Cessna-Pilot bei seinem ersten Flug in einer Boeing versagte, ein schwieriges Kunstflugmanöver durch, um das Pentagon zu treffen? Warum traf der Angriff die gerade renovierte Seite, die größtenteils leer war und dem Oberkommando gegenüberstand?

4) Kriegsspiele
a. Das US-Militär und andere Behörden planten oder probten im Jahr vor dem Angriff eine defensive Reaktion auf alle Elemente des 9/11-Szenarios – einschließlich mehrfacher Entführungen , Selbstmordattentate und eines Streiks gegen das Pentagon .
b. Zu den zahlreichen militärischen Kriegsspielen, die lange im Voraus geplant und am Morgen des 11. September abgehalten wurden, gehörten Szenarien einer Luftkrise im Inland , ein Flugzeugabsturz in ein Regierungsgebäude und ein groß angelegter Bioterrorismus in New York. Wenn dies nur eine unglaubliche Serie von wäreZufälle , warum haben die offiziellen Ermittlungen das Problem vermieden? Es gibt Hinweise darauf, dass die Kriegsspiele Verwirrung darüber stiften, ob die sich entfaltenden Ereignisse „reale Welt oder Übung“ waren. Dienten Kriegsspiele als Deckmantel für Luftverteidigungssabotage und / oder die Ausführung eines „Insider-Jobs“?

5) Flug 93
Ist der Absturz in Shanksville um 10:06 Uhr (laut einem seismischen Bericht) oder um 10:03 Uhr (gemäß der 9/11-Kommission) aufgetreten? Möchte die Kommission verbergen, was in den letzten drei Minuten des Fluges passiert ist, und wenn ja, warum? Wurde Flug 93 abgeschossen, wie durch die Streuung von Trümmern über eine Spur von mehreren Meilen angezeigt?

DER TAG – MÖGLICHE RAUCHPISTOLEN

6) Haben Mobiltelefone im Jahr 2001 auf 30.000 Fuß funktioniert ? Wie viele Entführungen wurden versucht? Wie viele Flüge wurden umgeleitet?

7) Abbruchhypothese
Was verursachte den Zusammenbruch eines dritten Wolkenkratzers, WTC 7, der nicht von einem Flugzeug getroffen wurde? Wurden die Twin Towers und WTC 7 durch Sprengstoff zerstört? (Siehe „ The Case for Demolitions “, die Websites wtc7.net und 911research.wtc7.net sowie den einflussreichen Artikel des Physikers Steven Jones . Siehe auch die Punkte 16 und 24 unten.) [Siehe Architects & Engineers for 9 / 11 Wahrheit ]

FOREKNOWLEDGE & DIE BEHAUPTETEN HIJACKER

8) Was wussten die Beamten? Woher wussten sie das?
ein. Mehrere alliierte ausländische Behörden informierten die US-Regierung ausführlich über einen bevorstehenden Angriff , einschließlich der Art und der wahrscheinlichen Ziele des Angriffs, des Namens der Operation (der „großen Hochzeit“) und der Namen bestimmter Männer, die später als unter den angegriffen wurden Täter . b. Verschiedene Personen kamen in den Besitz von bestimmten Voraus Kenntnis , und einige von ihnen versucht zu warnen , die USA vor dem 11. September.

c. Einige prominente Personen erhielten Warnungen , in der Woche oder am Tag des 11. September nicht zu fliegen.

9) Able Danger , Plus – Überwachung mutmaßlicher Entführer
a. Die Männer als 9/11 Rädelsführer identifiziert wurden unter Überwachung für Jahre im Voraus , auf dem Verdacht sie Terroristen waren, durch eine Vielzahl von US und verwandten Behörden – einschließlich der CIA , die „der US – Militärs Able Danger “ -Programm, die deutschen Behörden, Israelischer Geheimdienst und andere.
b. Zwei der mutmaßlichen Rädelsführer , von denen bekannt war, dass sie von der CIA überwacht werden, lebten ebenfalls mit einem FBI-Vermögenswert in San Diego , aber dies soll ein weiterer Zufall sein.

10) Behinderung der FBI-Ermittlungen vor dem 11. September
Eine Gruppe von FBI-Beamten in New York unterdrückte systematisch Felduntersuchungen potenzieller Terroristen, die die mutmaßlichen Entführer aufgedeckt haben könnten – wie der Fall Moussaoui erneut zeigte. Die Geschichten von Sibel Edmonds , Robert Wright, Coleen Rowley und Harry Samit , dem „ Phoenix Memo„David Schippers, die 199i-Anordnungen zur Einschränkung der Ermittlungen, die Anordnung der Bush-Regierung, die Familie Bin Ladin zurückzuziehen, die Reaktion auf die Verschwörung von“ Bojinka „und John O’Neil weisen in ihrer Summe nicht auf bloße Inkompetenz hin, sondern Korruption auf hoher Ebene und Schutz krimineller Netzwerke, einschließlich des Netzwerks der mutmaßlichen Verschwörer des 11. September. (Fast alle diese Beispiele wurden in / 11 des Berichts der Kommission weggelassen oder in flüchtige Fußnoten verwiesen.)Interview # 07 (Washington, DC)

11) Insiderhandel
a. Unbekannte Spekulanten nutzten angeblich das Vorwissen über die Ereignisse vom 11. September, um auf vielen internationalen Märkten zu profitieren – einschließlich, aber nicht beschränkt auf „ Put-Optionen “, die zum Leerverkauf der beiden Fluggesellschaften, WTC- Mieter und WTC- Rückversicherungsunternehmen in Chicago und London platziert wurden . Siehe Billions in Pre-911 Insiderhandel Gewinne hinterlässt einen Hot Trail und Strafinsiderhandel führt direkt zu CIA.
b. Erste Berichte über diese Trades, wie z. B. Profitieren von Katastrophen und verdächtiger Handel,wurden unterdrückt und vergessen, und nur Jahre später lieferten die 9/11-Kommission und die SEC eine teilweise, aber unhaltbare Erklärung für nur eine kleine Anzahl von Transaktionen (die nur die Put-Optionen der Fluggesellschaft über das Chicago Board of Exchange abdeckten).
c. Darüber hinaus wurden während der eigentlichen Angriffe verdächtige Geldtransaktionen im Wert von Hunderten von Millionen über Büros in den Twin Towers abgewickelt . Das deutsche Unternehmen Convar hat Finanzdaten von Festplatten wiederhergestellt, die von Ground Zero wiederhergestellt wurden, obwohl die Kommission dieses FBI-Briefing zum Handel veröffentlicht hat, in dem Agenten lange nach der Übermittlung der Daten an das FBI einen Mangel an Wissen und Zweifel über die Datenwiederherstellung geäußert haben. Hier ist ein Update aufOh die Orte, an die du gehst (wenn du dem Geld folgst) .
d. Sehen Sie sich dieses Interview mit Bill Bergman an, der über 13 Jahre als Ökonom und Analyst für Finanzmarktpolitik bei der Chicago Federal Reserve gearbeitet hat. Er wurde entlassen, als er Bedenken hinsichtlich ungewöhnlicher Währungstransaktionen vor dem 11. September äußerte.

12) Wer waren die Täter?
ein. Ein Großteil der Beweise dafür, wer das Verbrechen begangen hat, ist zweifelhaft und wunderbar: Taschen voller belastenden Materials , die zufällig den Flug verpasst haben oder in einem Van zurückgelassen wurden; der „magische Pass“ eines mutmaßlichen Entführers, der am Ground Zero gefunden wurde ; Dokumente in Motels gefunden, in denen die mutmaßlichen Täter Tage und Wochen vor dem 11. September geblieben waren.
b. Die Identität der mutmaßlichen Entführer bleibt ungelöst, es gibt Widersprüche in offiziellen Berichten über ihre Handlungen und Reisen , und es gibt Hinweise darauf, dass einige von ihnen „Doppelgänger“ hatten, die alle bei offiziellen Ermittlungen nicht berücksichtigt wurden .
c. Was geschah mit den anfänglichen Behauptungen der Regierung, dass 50 Personen, die an den Angriffen beteiligt waren, identifiziert worden waren, darunter die 19 mutmaßlichen Entführer, von denen 10 noch auf freiem Fuß waren (was darauf hindeutet, dass 20 festgenommen worden waren)? http://www.chicagotribune.com/news/nationworld/sns-worldtrade-50suspects,0,1825231.story
d. Wie sind sie in die USA gekommen? Woher haben sie ihre VISAS ?

DIE 9/11-ABDECKUNG, 2001-2006

13) Wer ist Osama Bin Ladin ?
ein. Wer beurteilt, welche der vielen widersprüchlichen und zweifelhaften Aussagen und Videos, die Osama Bin Ladin zugeschrieben werden, echt und welche falsch sind? Das wichtigste Video von Osama Bin Ladin (Nov. 2001), in dem er angeblich gesteht, den 11. September gemeistert zu haben, scheint eine Fälschung zu sein. In jedem Fall ist die Übersetzung des Außenministeriums betrügerisch.
b. Hat Osama Bin Ladin im Juli 2001 Dubai besucht und einen CIA-Agenten getroffen (Le Figaro)? Wurde er in der Nacht vom 10. September 2001 in einem pakistanischen Militärkrankenhaus dialysiert (CBS)?
c. Ob von Bush oder Clinton: Warum ist Osama?immer entkommen dürfen ?Die Jagd nach Bin Laden
d. Das mit Osama verbundene Terrornetzwerk, bekannt als „Basis“ (al-Qaida), entstand aus dem von der CIA gesponserten antisowjetischen Dschihad der 1980er Jahre in Afghanistan. Wann hat dieses Netzwerk aufgehört, als Aktivposten für verdeckte Operationen von US-Geheimdiensten und alliierten Behörden zu dienen? Was machten die Aktivisten in den Jahren vor dem 11. September im Kosovo, in Bosnien und Tschetschenien?

14) Alle Anzeichen einer systematischen Vertuschung des 11. September
a. 911Truth.Org brach die Geschichte, dass laut zwei Ersthelfern und einem namenlosen NTSB-Beamten am Ground Zero Flugzeug-Blackboxen gefunden wurden , die jedoch „verschwunden“ waren und deren Existenz im / 11-Bericht der Kommission bestritten wird. b. US-Beamte unterdrückten und zerstörten konsequent Beweise (wie die Bänder, die von Fluglotsen aufgezeichnet wurden , die die Flüge nach New York abwickelten ). NEADS-Aufnahmen während der Transkription beschädigt. Ground Zero Stahl für Schrott verkauft. c. Whistleblower (wie Sibel Edmonds

und Anthony Shaffer) wurden eingeschüchtert, geknebelt und sanktioniert und sendeten ein klares Signal an andere, die darüber nachdenken könnten, sich zu äußern.
d. Beamte, die „gescheitert“ waren (wie Myers und Eberhard sowie Frasca , Maltbie und Bowman vom FBI ), wurden befördert.

15) Poisoning in New York
Des Weiße Haus unter Druck gesetzt absichtlich das EPA in falsche geben Öffentlichkeit versichert , dass die giftige Luft am Ground Zero zu atmen war sicher. Dies trug wissentlich zu einer bislang unbekannten Anzahl von Gesundheitsfällen und Todesfällen bei und zeigt, dass die Regierung das Leben amerikanischer Bürger für bestimmte Interessen als entbehrlich ansieht .

16) Entsorgung des Tatorts Durch die
rasche und illegale Verschrottung der WTC-Ruinen am Ground Zero wurde fast der gesamte Baustahl entsorgt, der für jede Untersuchung der Kollapsmechanik unverzichtbar ist. (Siehe auch Punkt 23 unten.)

17) Anthrax
Aussendungen von waffenfähigem Anthrax – die eine praktische Aussetzung der 9/11 Untersuchungen verursacht – wurden zurück zu verfolgt US – Militär Lager . Kurz nach Beginn der Angriffe im Oktober 2001 genehmigte das FBI die Zerstörung der Originalproben des Ames-Stammes und verfügte über die vielleicht wichtigsten Beweise für die Identifizierung der Quelle der in den Mailings verwendeten Krankheitserreger. Waren die Anthrax- Angriffe zeitlich auf die Afghanistan-Invasion abgestimmt? Warum wurden die Briefe nur an Medienvertreter und an die Führer der Opposition geschickt?im Senat (wer hatte gerade Einwände gegen den USA PATRIOT Act erhoben)? Es wurden Anrufe zur Untersuchung der Ermittler getätigt.

18) Die Steinmauer
a. Colin Powell versprach ein „ Weißbuch “ des Außenministeriums , um die Urheberschaft der Angriffe von Al-Qaida zu begründen . Dies kam nie zustande und wurde stattdessen durch ein Papier von Tony Blair ersetzt, das nur Indizienbeweise vorlegte, wobei sich nur sehr wenige Punkte tatsächlich auf den 11. September bezogen.
b. Bush und Cheney setzten die (frisch geschälte) Führung der Kongressopposition unter Druck, die Untersuchung vom 11. September um Monate zu verschieben. Die Regierung kämpfte mehr als ein Jahr lang gegen die Schaffung einer unabhängigen Untersuchung.
c. Das Weiße Haus versuchte daraufhin, Henry Kissinger zum Chefermittler zu ernennen, und handelte, um die 9/11-Kommission zu unterfinanzieren und zu behindern.
d. Fehler beim Freigeben der fehlenden 28 Seiten aus der gemeinsamen Untersuchung.

19) Eine Aufzeichnung der offiziellen Lügen
a. „Niemand hätte sich Flugzeuge in Gebäuden vorstellen können“ – eine transparente Lüge, die Rice, Rumsfeld und Bush wiederholt bestätigten .
b. „Der Irak war mit dem 11. September verbunden“ – die „empörendste Verschwörungstheorie“ von allen mit den katastrophalsten Auswirkungen.
c. Die CIA führt das FBI über Entführer in den USA in die Irre .

20) Pakistanische Verbindung – Kongressverbindung
a. Der pakistanische Geheimdienst ISI , Schöpfer der Taliban und enger Verbündeter der CIA und der „Al-Qaida“, soll Mohamed Atta kurz vor dem 11. September 100.000 US-Dollar überwiesen haben, Berichten zufolge über den ISI- Vermögenswert Omar Saeed Sheikh (der später wegen Mordes verhaftet wurde) des Wall Street Journal-Reporters Daniel Pearl, der ISI-Verbindungen zu „Al-Qaida“ untersuchte.)
b. Dies wurde von der Untersuchung des 11. September im Kongress ignoriert, obwohl der Senator und Kongressabgeordnete, der die Untersuchung leitete (Bob Graham und Porter Goss) , am Morgen des 11. September auf dem Capitol Hill mit dem ISI-Chef Mahmud Ahmed zusammentraf .
c. Ungefähr 25 Prozent des Berichts über die gemeinsame Untersuchung des Kongresses wurden redigiert, einschließlich langer Passagen darüber, wie der Angriff (oder das angeblich dahinter stehende Netzwerk) finanziert wurde. Graham sagte später, ausländische Verbündete seien an der Finanzierung des mutmaßlichen Terrornetzwerks beteiligt, dies werde jedoch erst in 30 Jahren geschehen.

21) 9/11 Kommission :
a. Die Familien vom 11. September, die für eine unabhängige Untersuchung kämpften und diese erhielten (die 9/11-Kommission ), stellten mehr als 400 Fragen, die die 9/11-Kommission als Fahrplan angenommen hatte. Die überwiegende Mehrheit dieser Fragen wurde in den Anhörungen der Kommission und im Abschlussbericht völlig ignoriert . b. Die Mitglieder und Mitarbeiter der 9/11-Kommission zeigten erstaunliche Interessenkonflikte. Die Familien forderten den Rücktritt des Exekutivdirektors Philip Zelikow
, ein Mitglied der Bush-Administration und enger Mitarbeiter der „Star-Zeugin“ Condoleezza Rice, und wurden beschimpft. Kommissionsmitglied Max Cleland trat zurück und verurteilte die gesamte Übung als „Betrug“ und „Tünche“.
Der Bericht der Kommission von c./11 zeichnet sich vor allem durch Widersprüche , offensichtliche Auslassungen , Verzerrungen und völlige Unwahrheiten aus. Er ignoriert alles, was mit der offiziellen Geschichte unvereinbar ist, verbannt die Themen in Fußnoten und lehnt sogar die noch ungelöste Frage ab, wer den 11. September finanziert hat als „von geringer praktischer Bedeutung“.

22) Kronenzeugen an unbekannten Orten festgehalten
Die mutmaßlichen Vordenker des 11. September, Khalid Sheikh Mohamed ( KSM ) und Ramzi Binalshibh , sollen in den Jahren 2002 und 2003 gefangen genommen worden sein, obwohl eine pakistanische Zeitung sagte, KSM sei bei einem versuchten Gefangennahmeversuch getötet worden. Sie wurden an unbekannten Orten festgehalten, und ihre angeblichen Aussagen, die von der Regierung in Transkriptionsform vorgelegt wurden, bilden einen Großteil der Grundlage für den Bericht der Kommission vom 11. September (obwohl der Antrag der Kommission, sie persönlich zu sehen, abgelehnt wurde). Warum produziert die Regierung diese Männer nicht, nachdem sie sie jahrelang festgehalten hat, und stellt sie vor Gericht?

23) Spitzer Redux
a. Eliot Spitzer, Generalstaatsanwalt des Staates New York, lehnte die Bitten der New Yorker ab, den 11. September als Strafverfahren zu eröffnen ( Justicefor911.org ).
b. Spitzer lehnte es auch ab, seinem Mitarbeiter, dem ehemaligen Mitarbeiter der 9/11-Kommission, Dietrich Snell, zu gestatten, vor dem Kongress über seine (Snells) Rolle auszusagen, „ Able Danger “ vollständig aus dem / 11-Bericht der Kommission herauszuhalten.

24) NIST- Auslassungen
Nach der Zerstörung des WTC-Baustahls wurden bei der offiziellen Untersuchung des Zusammenbruchs der Twin Towers fast keine forensischen Beweise mehr hinterlassen und konnten daher nur zweifelhafte Computermodelle für letztendlich unbeweisbare Hypothesen liefern . Es wurde nicht einmal auf die Möglichkeit von Sprengstoff getestet. (Warum nicht aufklären?)

25) Funkstille
Die 9/11-Kommission und NIST erlaubten beide die fortgesetzte Vertuschung darüber, wie Motorolas fehlerhafte Funkgeräte , die von der Giuliani-Administration gekauft wurden, im WTC zum Tod von Feuerwehrleuten führten – was wiederum die Entbehrlichkeit selbst der Ersthelfer zeigte .

26) The Legal Catch-22
a. Schweigegeld – Die Annahme der Entschädigung der Opfer hinderte Familien am 11. September daran, Entdeckungen durch Rechtsstreitigkeiten zu verfolgen.
b. Richter Hellerstein – Diejenigen, die die Entschädigung für Rechtsstreitigkeiten und Entdeckungen verweigerten, hatten ihre Fälle unter demselben Richter konsolidiert (und in der Regel abgewiesen).
c. Ausländische Staaten haben souveräne Immunität . [Siehe Saudi-Verbindungen unten]

27) Saudi- Verbindungen
a. Die Ermittlungen vom 11. September machten die „Luftbrücke Bin Ladin“ während der Flugverbotsperiode deutlich und ignorierten die langjährigen Verbindungen des Familienunternehmens Bush zum Vermögen der Familie Bin Ladin. (Ein Unternehmen, an dem beide Familien beteiligt waren, die Carlyle Group, hielt am 11. September ihr jährliches Treffen ab, an dem George Bush Sr., James Baker und zwei Brüder von Osama Bin Ladin teilnahmen.)
B. Die Ausgabe von Ptech .
c. Saudische Verbindungen zur Terrorismusfinanzierung und Flugzeugentführer vom 11. September .

28) Medien- Blackout prominenter Zweifel
Die offizielle Geschichte wurde in Frage gestellt, und viele der oben genannten Punkte wurden von Mitgliedern des US-Kongresses, pensionierten hochrangigen Offizieren des US-Militärs, den drei führenden Kandidaten für das Präsidentenamt im Jahr 2004, angesprochen Wahl, ein Mitglied der 9/11-Kommission, das aus Protest zurückgetreten ist, ein ehemaliger hochrangiger Berater der George W. Bush-Regierung, ehemalige Minister der deutschen, britischen und kanadischen Regierung, der Oberbefehlshaber der russischen Luft Kraft, 100 Leuchten, die die „ 9/11 Truth StatementUnd die Präsidenten des Iran und Venezuelas. Nicht alle dieser Personen stimmen voll und ganz überein, aber normalerweise werden alle als aktuell angesehen. Warum haben die firmeneigenen US-Massenmedien zu diesen Aussagen geschwiegen und nur die Kommentare des Schauspielers Charlie Sheen gebührend berücksichtigt?

GEOPOLITIK, TIMING UND MÖGLICHE MOTIVE

29) „Das große Spiel“
Die Afghanistan-Invasion war bereit für Bushs Start am 9. September 2001, als bereits US-amerikanische und britische Streitkräfte in der Region stationiert waren oder im Gange waren. Dies folgte auf das Scheitern der Backdoor-Diplomatie mit den Taliban zu Beginn des Jahres (einschließlich Zahlungen von 125 Millionen US-Dollar an Hilfe der US-Regierung an Afghanistan), um eine Einheitsregierung für dieses Land als Voraussetzung für einen zentralasiatischen Pipeline-Deal zu sichern.

30) Die Notwendigkeit eines „New Pearl Harbor“
-Prinzipals in der US-Außenpolitik unter der gegenwärtigen Bush-Regierung (einschließlich Cheney, Rumsfeld, Wolfowitz, Perle und anderen) hat maßgeblich zur Entwicklung langfristiger Pläne für eine weltweite militärische Hegemonie beigetragen , einschließlich einer Invasion des Nahen Ostens, die auf die Verwaltungen von Ford, Reagan und Bush Sr. zurückgeht. Sie bekräftigten diese Pläne Ende der neunziger Jahre als Mitglieder des „Projekts für ein neues amerikanisches Jahrhundert“ und erklärten die klare Absicht, zum Zweck des „Regimewechsels“ in den Irak einzudringen . Nach dem 11. September verloren sie keine Zeit bei ihrem Versuch, den Irak an die Angriffe zu binden .

31) Der ewige „Krieg gegen den Terror“
9/11 soll einen Freibrief für einen offenen , globalen und ewigen “ Krieg gegen den Terror“ gegen jeden Feind im In- oder Ausland bieten , den die Exekutive benennt, und unabhängig davon, ob Beweise dafür vorliegen , dass diese Feinde tatsächlich mit dem 11. September in Verbindung stehen.

32) Angriff auf die Verfassung
a. Der USA PATRIOT Act wurde vor dem 11. September geschrieben, die Heimatschutzbehörde und die „Schattenregierung“ wurden lange vor dem 11. September entwickelt, und Pläne zur Zusammenfassung von Dissidenten als Mittel zur Unterdrückung ziviler Unruhen sind seit Jahrzehnten in Arbeit.
b. Der 11. September wurde als Vorwand benutzt, um eine neue, außerkonstitutionelle Exekutivbehörde zu schaffen, die jeden zum „feindlichen Kämpfer“ (einschließlich amerikanischer Staatsbürger ) erklärt, Personen ohne Habeas Corpus auf unbestimmte Zeit festhält und diese Personen in geheime Gefängnisse „überführt“ wo Folter praktiziert wird.

33) Legal Billionen
9/11 löst eine vorhersehbare Verlagerung der öffentlichen Ausgaben in den Krieg aus und fördert die öffentlichen und privaten Ausgaben in der „neuen“ New Economy der „ Heimatschutz “, Biometrie, universelle Überwachung , Gefängnisse, Zivilschutz, gesicherte Enklaven, Sicherheit ,
usw.

34) Geplünderte Billionen?
Am 10. September 2001 kündigte Donald Rumsfeld einen „Krieg gegen die Verschwendung“ an, nachdem eine interne Revision festgestellt hatte, dass dem Pentagon 2,3 Billionen Dollar an nicht bilanzierten Vermögenswerten „ fehlten“ . Am 11. September war dies so gut wie vergessen.

35) Hat der 11. September einen Börsencrash verhindert?
Hat jemand von der Zerstörung der Büros der Securities and Exchange Commission bei WTC 7 und der daraus resultierenden Verkrüppelung von Hunderten von Betrugsuntersuchungen profitiert ?

36) Ressourcenkriege
a. Was wurde in den Sitzungen der Energy Task Force unter Dick Cheney im Jahr 2001 besprochen ? Warum wird die Dokumentation dieser Treffen immer noch unterdrückt?
b. Ist Peak Oil ein Motiv für den 11. September als Insider-Job?

37) Das „kleine Spiel“
Warum wurde das WTC kurz vor seiner Zerstörung privatisiert?

GESCHICHTE

38) „Al- CIA-da ?“
Die langjährige Beziehung zwischen US-Geheimdiensten und radikalen Islamisten, einschließlich des Netzwerks um Osama Bin Ladin . (Siehe auch Punkt 13d.)

39) Historische Präzedenzfälle für „synthetischen Terror“
a. In der Vergangenheit haben viele Staaten, einschließlich der US-Regierung, Angriffe auf ihr eigenes Volk gesponsert, die „Ursache für den Krieg“ erfunden, ihre eigenen Feinde der Bequemlichkeit geschaffen (und bewaffnet) und ihre eigenen Bürger aus „Staatsgründen“ geopfert.
War der 11. September eine Aktualisierung des vom Pentagon genehmigten Plans „Project Northwoods“, um selbstverschuldete Terroranschläge unter falscher Flagge in den Vereinigten Staaten durchzuführen und einem ausländischen Feind die Schuld zu geben?

40) Geheime Regierung
a. Die Aufzeichnung der Kriminalität und des Sponsorings von Staatsstreichen auf der ganzen Welt durch die verdeckten Netzwerke innerhalb des US-Geheimdienstkomplexes.
b. Insbesondere auch: Die Beweise für Verbrechen durch die Verantwortlichen der Bush-Regierung und ihre Mitarbeiter, von Oktoberüberraschung bis Iran-Contra und die S & L-Plünderung bis PNAC, Enron / Halliburton und darüber hinaus.

GRUNDNUMMER 41:
VERWANDTE BEWEGUNGEN UND PARALLELE FRAGEN

Ground Zero- Nachwirkungen:
– Gerechtigkeit für die Vertuschung von Luftvergiftungen ( wtceo.org )
– „Radio Silence“ ( radiosilencefdny.com )
– Sicherheit von Wolkenkratzern ( www.skyscrapersafety.org ).

Wahlbetrug und Black-Box-Abstimmung, 2000 bis 2004. ( BlackBoxVoting.org )

Lügen , um die Invasion im Irak zu rechtfertigen . ( afterdowningstreet.org )

Verwendung von abgereichertem Uran und seine generationenübergreifenden Folgen für die menschliche Gesundheit und die Umwelt.

Langjährige Entwicklung von Notfallplänen für zivile Unruhen und Militärherrschaft in den USA (siehe „Der Krieg zu Hause“ )

Oklahoma City Wahrheitsbewegung. (Offline, aber nicht vergessen – 9. Mai 2008!)

Ob Sie es „Globalisierung“ oder „Die neue Weltordnung“ nennen – Ein nicht nachhaltiges System des permanenten Wachstums erfordert letztendlich Krieg, Betrug und Massenmanipulation.

VORWÄRTS GEHEN …

„Aber ein Insider-Job würde Tausende von Menschen einbeziehen! Wie konnten sie ein Geheimnis für sich behalten? “ Gegenargumente, rote Heringe, Spekulationen und falsche Informationen.

Ausgewählte Aufsätze, Bücher und Websites, die den 11. September als Insider-Job bezeichnen. (Siehe Ressourcen)

Eine echte Untersuchung der Verbrechen im September fordern – nicht nur eine patriotische Pflicht, sondern eine Frage des Überlebens.

Akademische Naivität und der 11. September

von Ansgar Schneider

In der akademischen Welt gibt es naive Menschen. Ich gehöre in gewisser Hinsicht
dazu.
Zwar sind Akademiker in der Regel gut ausgebildet, kennen ihr Fachgebiet ganz
ausgezeichnet und würde man ihnen eine neue Aufgabe stellen, die man mit gesundem Menschenverstand lösen kann, so würden die meisten diese Prüfung wohl bestehen. Was ich hier mit Naivität meine, ist also nicht eine Naivität in Hinsicht auf
eine klar formulierte Frage, die man jedem unabhängigen Geist stellen mag. Was ich
meine, ist die Naivität hinsichtlich zweier Punkte, auf die man sich als Wissenschaftler in der Regel stillschweigend verläßt.


Der erste Punkt ist die Annahme, daß Fragen außerhalb des eigenen Fachgebietes, so
sie denn wichtig sind, gewiß von kompetentem Fachpersonal ergiebig diskutiert
werden, und schließlich die objektiv richtige Lösung ins Allgemeinwissen übergeht,
auf das man dann selbst zurückgreifen mag.
Diese Annahme nährt sich aus der Erfahrung, daß man an jeder Forschungseinrichtung, an jedem Institut einen Fachmann findet, der über das Thema, das gerade nicht
sein eigenes ist, so unendlich viel mehr weiß als man selbst, daß man sich schnell
vorkommt wie der Grundschüler vorm Direktor. – Das Niveau der jeweiligen Kollegen ist überall so hoch, daß man sich gut auf eine qualifizierte Abhandlung verlassen
kann.
Der zweite Punkt ist die Annahme, daß niemand lügt.
In der theoretischen Physik oder der Mathematik ist lügen praktisch unmöglich, weil
die Sprache der Mathematik die Lüge sofort offenbaren würde. Natürlich passieren
Fehler, die sich lange dagegen wehren, gefunden zu werden, aber ist der Fehler entdeckt, gibt es keine Gnade, und man hat keine Möglichkeit, das Publikum mit fehlerhaften Argumenten zu blenden.

In den experimentellen Bereichen der Wissenschaft ist Lügen möglich, indem man
Meßergebnisse fälscht. Eine solche Lüge wird aber spätestens dann auffallen, wenn
ein Zweiter versucht, das Experiment zu wiederholen, so daß sich Lügen auch hier
nicht etablieren können.
Dieser Umstand, in einer Welt zu arbeiten, in der die Lüge nicht existenzfähig ist, ist
eine Gnade für jeden aufrechten Menschen. Es ist aber auch ein Fluch: Lebt man
nämlich in dieser Welt – das ist meine Behauptung –, so unterstellt man unbewußt,
aufgrund der Prägung durch sein alltägliches Umfeld, daß auch in anderen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens die Menschen die Wahrheit sprechen, zumindest
nicht absichtlich die Unwahrheit sagen oder die Wahrheit nicht absichtlich verschleiern. Man ist es einfach nicht anders gewöhnt! Natürlich rümpft manch Akademiker
gern die Nase über die Zeitung mit den vier weißen Buchstaben auf rotem Grund,
aber bei der wöchentlichen Lektüre des Wissenschaftsteils der Zeitung mit den vier
schwarzen Buchstaben auf weißem Grund ist das anders. – Auf diesem Niveau lügt
man nicht, wir sind doch erwachsene Menschen.


Vielleicht hatte der Physiker Albert Einstein, als ihn David Ben-Gurion für das Amt
des Staatspräsidenten des neugegründeten Israels ins Gespräch brachte, diese Gedanken im Blick, als er mit den Worten, er sei ungeeignet für die Politik, da er sich
sein Leben lang mit objektiven Dinge beschäftigt habe, ablehnte. Vermutlich hatte er
recht, denn beide der oben geschilderten Annahmen sind falsch.
Als ich das erste mal vom Einsturz des 186 m-hohen Wolkenkratzers World Trade
Center 7 (WTC 7) hörte, war das entsprechende Ereignis schon über 13 Jahre lang
Geschichte. Ein Freund, selbst Physiker und Astronom, schickte mir eine E-Mail:
»Wenn nur die Hälfte davon stimmt, … « Zuerst dachte ich, es handele sich um einen
Witz, aber der Mann, der in dem YouTube-Video zu mir sprach, wirkte nicht recht so,
als erzählte er einen Witz. Wieso wußte ich nichts von diesem Gebäude? An die auseinanderfliegenden Zwillingstürme hatte ich mich wie selbstverständlich gewöhnt,
aber WTC 7 war verstörend. Das nächste Video, das ich sah, zeigte eine Messung der
Abwärtsbewegung von WTC 7. Eine Männerstimme, die ich später als David Chandler kennenlernte, informierte mich darüber, daß das Gebäude auf seiner gesamten
Breite von einhundert Metern über zwei Sekunden frei fiel. – Mich traf der Schlag!
Umso heftiger, als ich erfuhr, daß das National Institute for Standards and Technology (NIST), das den Einsturz untersuchte, dieses fundamental wichtige Detail in der
vorläufigen Version seines Abschlußberichtes zum Einsturz von WTC 7 offensichtlich
zu vertuschen versuchte und dies erst nach Chandlers Beschwerde in den endgültigen Abschlußbericht aufgenommen wurde.

Ich verdrängte mehrere Monate mein neu gewonnenes Wissen. Ich war mir in meiner
Naivität auch sicher, daß sich die Fachwelt sicher schon lang mit dem Problem befaßt
hatte und hier keinerlei Grund zur Sorge bestünde. Auf diesem Niveau lügt niemand, wir sind doch erwachsene Menschen, und die Zeitung mit den vier schwarzen
Buchstaben hätte mir das sonst mitgeteilt. Da war ich doch irgendwie sicher. Bis zu
dem Tag, als ich mich aus irgendeinem Grund fragte, warum die Zwillingstürme eigentlich so merkwürdig eruptiv auseinandergeflogen waren? Ich schämte mich meiner selbst fast für diese einfache Frage.
Es dauert dann lange, bis ich die Zeit, die Muße und den Mut hatte, mich den Berichten des NIST über den Einsturz der Zwillingstürme zu widmen, nur um festzustellen, daß das NIST es auch nicht wußte. Aber es gab zum Einsturz der Zwillingstürme
ein paar Arbeiten des Bauingenieurs Zdeněk Bažant, jetzt emeritierter Professor der
Northwestern University in Chicago und Ikone seines Fachs. Bažants Aussage ist einfach zu erklären: Die Dimension der tragenden Stahlstützen der Zwillingstürme sei
viel zu schwach gewesen, um einem einmal begonnenem Einsturz standzuhalten.
Ein paar fehlerhafte Annahmen in Bažants Berechnungen waren zu der Zeit schon
länger bekannt, aber als ich die Einsturzmodelle schließlich studiert hatte und darin
noch mehr theoretische Fehler und wichtige unterlassene Messungen feststellte, die,
wenn man sie ausführt, das Gegenteil von dem implizieren, was Bažant behauptete,
wußte ich, daß das kompetente Fachpersonal, hier nicht die kritische Wissenschaft
ausübt, die es sollte. Offensichtlich gab es außer mir niemanden, der die Modelle zur
Gänze auf Herz und Nieren unabhängig geprüft hatte. Warum?


Wenn man ein mathematisches Modell zur Beschreibung der Natur bemüht, so kann
das Modell nur das beschreiben, was man in den Grundannahmen codiert hat. Mit
Bažants Modell hatte sich das Fachpersonal, das sich mit den Einstürzen beschäftigte,
vielleicht deshalb nicht auseinandergesetzt, weil Bažants Grundannahme eines gravitationsbedingt fortschreitenden Kollapses, weder durch die vorhandenen Bilddokumente noch durch die Zeugenaussgen zu rechtfertigen ist. Was es hingegen gibt, ist eine präzise dokumentierte Menge von empirischen Daten, für die es 17 Jahre nach
dem Vorfall nur eine einzige wissenschaftliche Erklärung gibt, daß nämlich alle drei
Wolkenkratzer absichtlich zerstört wurden.
Hier ist eine Erklärung angebracht: Diese Aussage über die absichtlichen Zerstörung
der drei Wolkenkratzer ist nicht irgendeine »Meinung«, sondern die einzige bekannte
Aussage, die alle empirischen Daten erklärt. Sie kann prinzipiell jederzeit widerlegt
werden, indem man die Daten im Rahmen eines feuerverursachten und gravitationsbedingten Einsturzes erklärt. Genauso, wie man prinzipiell widerlegen kann, daß der Eiffelturm in Paris steht.

Man braucht bloß alle bekannten Photographien und Augenzeugenberichte im Rahmen einer mit allen verfügbaren Daten konsistenten Theorie – vielleicht, daß der Eiffelturm in Hamburg steht? – erklären, die dann Aufschluß darüber gibt, wie es zu der langwährenden Fehleinschätzung kommen konnte. – Ich will hier klarstellen, daß wissenschaftliche Aussagen prinzipiell immer ganz leicht widerlegt werden können, nichts ist in Stein gemeißelt. Die wissenschaftlichen Revolutionen der vergangenen Jahrhunderte waren oftmals Widerlegungen von wohl akzeptiertem Wissen. Das macht wissenschaftliche Aussagen angreifbar, aber auch phänomenal sicher, wenn das Widerlegen nicht gelingt. – So ist es nach 129 Jahren
Eiffelturm und nach 17 Jahren 11. September.
Mein Entschluß die wichtigsten naturwissenschaftlichen Aspekte des 11. Septembers
in einem Buch zusammenzutragen, um die Grundlage für eine sachliche Diskussion
zu legen, wurde dann durch die großen, meinungsbestimmenden Medien angestoßen, ja geradezu von ihnen herausgefordert. Denn die dortigen Journalisten haben offensichtlich weder die offiziellen Berichte gelesen, noch verstehen sie, daß man ein naturwissenschaftliches Argument nicht damit widerlegen kann, indem man schlecht
über Leute redet, die sich kritisch mit dem Thema befassen.

Dieser Beitrag erschien zuerst am 7. September 2018 unter
http://antikrieg.com/aktuell/2018_09_07_akademische.htm

FAIR USE GRATIS BUCH DOWNLOAD

911 Schlussfolgerung: Die schreckliche Wahrheit

Gedenken Sie der Toten http://www.jar2.com/2/WTC/9-11%20Dead.htm

„Um die Ereignisse, die sich heute in der Welt abspielen, vollständig zu verstehen oder auch nur ein begrenztes Verständnis dafür zu erlangen, muss man bis zu den Tagen vor der Ermordung John Fitzgerald Kennedys zurückgehen, obwohl das vielleicht nicht weit genug ist, besonders wenn man beginnt, die Verbindungen zwischen der CIA und der Familie Bush und weiter bis zur MOSSAD aufzudecken. Wenn man sich immer wieder durch die Seiten der Geschichte wühlt, könnte man schließlich zum Völkermord an den Ureinwohnern Nord- und Südamerikas gelangen, zur Doktrin der katholischen Kirche, die den Völkermord an bis zu 500 Millionen Ureinwohnern in Amerika erleichtert hat, und selbst dann würden wir gerade erst anfangen, das Gesamtbild zu verstehen, denn wie man sagt, führen alle Wege nach Rom, und in diesem Fall führen alle Wege zu den Juden, Zionisten und der Familie Rothschild, um Rom zu verstecken. 911 wurde von Mitgliedern des so genannten „Deep State“ durchgeführt, insbesondere von der CIA, MOSSAD, Asteroids, DARPA, JSOC, dem Geheimdienst, den Ideologen des Neo-Kongresses und den „Eliten“, um die mehrgleisigen Ziele des Project Israel, die globale Hegemonie der USA, die Erweiterung der NATO, die Übertragung des Eigentums an den USA und das Verstecken des größten Raubüberfalls in der Geschichte der Welt vor dem Pentagon und des unter dem WTC gelagerten US-Goldes voranzutreiben“. – John Robles

Gibt es ein Zionistisches Motiv hinter 9/11??

Vorweg, wenn ich von Zionisten schreibe – so ist dies KEIN Codewort – für Juden im Allgemeinen!!

Die Banker Satans

Die Verwirklichung der Ziele, wie sie im Strategiepapier Clean Break formuliert sind, sowie die Verwirklichung der Ziele des Projekts des neuen amerikanischen Jahrhunderts. Es geht um die Stärkung der amerikanischen Weltherrschaft durch die Schaffung eines Vorwandes für eine größere militärische Präsenz im Nahen Osten, wo sich rund 60 Prozent der globalen Ölreserven befinden (PNAC-Ziel), sowie um die Verbesserung der geostrategischen Position Israels durch die Beseitigung seiner wichtigsten Feinde (Irak, Iran, Syrien -> Clean Break-Ziel).

Die Verbindung zum Öl erklärt, warum Leute wie Dick Cheney an Bord waren, jemand, der seine Karriere im Ölgeschäft gemacht hat. Im Übrigen wäre es ein Fehler, einen zu großen Unterschied zwischen den amerikanischen und den jüdischen/israelischen Interessen wahrzunehmen, da die Juden in den USA konkurrenzlos die dominierende Klasse darstellen, die alle Hebel an der Macht hält: die visuellen und schriftlichen Medien, die FED, Wallstreet, Think Tanks (AEI zum Beispiel), Hollywood sowie eine große Anzahl von Organisationen, die die Macht der Juden zementieren (AIPAC und ADL als wichtige Beispiele).

Der Umstand, dass die amerikanische Politik (Dems plus Reps) de facto von den Juden kontrolliert wird, wurde bis vor kurzem nur von der extremen Rechten laut ausgesprochen, nun beginnt diese Einsicht auch von der Linken zu realisieren, hauptsächlich wegen der Arbeit von Mearsheimer und Walt (in den Niederlanden unter die Aufmerksamkeit der linken Rundfunkorganisation VPRO gebracht, siehe die englischsprachige ‚Tegenlicht‘-Dokumentation ‚The Israel Lobby‘). Dass der Irak-Krieg von der (jüdisch dominierten) Neokonservativen Bewegung initiiert wurde, ist so offensichtlich, dass das fast niemand mehr bestreitet.

Das Justizministerium bietet 9/11-Familien neue Details zur Untersuchung mutmaßlicher saudischer Komplizen

von Devlin Barrett – -20. September 2019

Das Justizministerium gab am Donnerstag bekannt, dass es den Familien der am 11. September Getöteten, die die Regierung von Saudi-Arabien wegen möglicher Mitschuld an den Terroranschlägen von 2001 verklagen, neue Informationen zur Verfügung stellen wird – allerdings nur unter einer Schutzanordnung, die die Informationen fernhalten soll öffentlich werden.

Generalstaatsanwalt William P. Barr wird auch zusätzliche Details des Falls schützen, indem er sich auf das selten genutzte Privileg der Staatsgeheimnisse beruft – mit der Begründung, dass einige Elemente der laufenden Untersuchung des FBI zu den Anschlägen vom 11. September die nationale Sicherheit schädigen würden , wenn sie aufgedeckt würden.

William Barr hält die Bibel in der Hand, als er als Generalstaatsanwalt vereidigt wird
Offizielles Foto des Weißen Hauses von Tia Dufour
Präsident Donald J. Trump nimmt an der Vereidigung von William P. Barr teil, die am 14. Februar 2019 vom Obersten Richter des Obersten Gerichtshofs der USA, John Roberts, verwaltet wird. Die Frau von Generalstaatsanwalt Barr, Christine, hält die Bibel.

Die Familien der Opfer verklagen die saudische Regierung und haben im Rahmen dieser Klage versucht, das FBI zu zwingen, wichtige Details seiner Untersuchung einer möglichen offiziellen Unterstützung für die Verschwörung preiszugeben. Sie haben sich um ein redigiertes internes FBI-Dokument von 2012 gestritten, in dem beschrieben wird, wie zwei mit der saudischen Regierung verbundene Personen verdächtigt werden , zwei der Flugzeugentführer vom 11. September bei ihrer Ankunft in den USA vor den Anschlägen geholfen zu haben, sich niederzulassen. Während die meisten Al-Qaida-Entführer saudische Staatsbürger waren, hat die Regierung dieses Landes seit langem jegliche Mitschuld an den Angriffen bestritten.

Insbesondere drängten die Familien auf weitere Einzelheiten über die Verbindungen der saudischen Regierung zu Fahad al-Thumairy, einem ehemaligen saudischen Konsulatsbeamten, und Omar al-Bayoumi , einer Person, die das FBI einst als möglichen saudischen Geheimdienstoffizier untersucht hatte.

Nach den Anschlägen vom 11. September teilte Bayoumi den Ermittlern mit, dass er die Entführer Anfang 2000 zufällig in einem Restaurant in Los Angeles getroffen habe und dass sie Freunde geworden seien. Bayoumi half ihnen, ihr neues Leben in den Vereinigten Staaten zu steuern, bestritt jedoch jegliche Kenntnis ihrer terroristischen Absichten.

Die 9/11-Familien vermuten, dass diese Interaktionen nicht zufällig waren, sondern von einem hochrangigen saudischen Regierungsbeamten geleitet wurden, der im FBI-Dokument angegeben ist.

„Es gibt Hinweise darauf, dass [redigiert] und al-Thumairy und al-Bayoumi mit der Unterstützung der Entführer beauftragt wurden“, heißt es im FBI-Dokument. Die Familien haben verlangt, den Namen hinter dieser Redaktion zu kennen, und am Donnerstag hat das Justizministerium zugestimmt, dass ihnen der Name mitgeteilt wird, jedoch nur unter einer Schutzanordnung, die verhindert, dass die Informationen über die direkt in den Fall involvierten Anwälte hinaus weitergegeben werden.

„Es ist nicht ideal, dass einige der Informationen unter Verschluss gehalten werden müssen, aber das Hauptziel besteht darin, die Beweise zu sichern, damit wir unseren Mandanten gerecht werden können“, sagte Sean Carter, ein leitender Anwalt der Kläger. Er sagte, die Familien würden weiter auf weitere Details drängen.

Barr berief sich auf das Privileg der Staatsgeheimnisse, indem er das Angebot der Familien ablehnte, andere noch redigierte Details im FBI-Memo 2012 herauszufinden.

In einem Gerichtsverfahren, das einen Tag nach dem 18. Jahrestag des 11. September eingereicht wurde, sagten Anwälte des Justizministeriums, dass die Untersuchung der Angriffe und die mögliche Unterstützung der Angreifer ein offener Fall bleibt.

Bayoumi, der mutmaßliche saudische Geheimdienstoffizier, half zwei der Flugzeugentführer vom 11. September, Khalid al-Midhar und Nawaf al-Hazmi, als sie in Los Angeles ankamen. Sie waren zwei der 19 Männer, die am 11. September 2001 vier Verkehrsflugzeuge übernahmen und sie gegen die World Trade Center-Türme, das Pentagon und ein Feld in Shanksville, Pennsylvania, stießen. Fast 3.000 Menschen wurden getötet.

In der Klage der Familien vom 11. September wurde angeklagt, dass die Saudis den Terroranschlag finanziell und logistisch unterstützt hätten.

Laut Gerichtsakten leitete das FBI 2007 eine Untersuchung ein, ob es ein größeres Unterstützungsnetzwerk für die Terroristen gab als bisher bekannt. Diese Untersuchung untersuchte die Aktivitäten von Bayoumi und Thumairy sowie anderer.

Das FBI hat jedoch einige Details im Zusammenhang mit dieser Untersuchung zurückgehalten, da „einige der Aufzeichnungen Aktien anderer Regierungsbehörden oder ausländischer Regierungen betreffen, bei denen eine Koordinierung für Personen außerhalb des FBI erforderlich ist“, sagte die stellvertretende US-Anwältin Sarah Normand während einer Anhörung im Mai am Fall.

Gerichtete Energiewaffen, „Kalte Fusion“ und Verstaubung – Dr. Judy Wood

Dr. Judy Wood – WDTTG BEM- 8-9-2012 von Andrew Johnson über Vimeo.

http://drjudywood.com/

  1. September – Der neue Pearl Harbor – Vollständige Version (Teil 1, 2, 3)

Der große Trick: 911 und der Krieg gegen den Terror durch den verstorbenen Phillip Marshall

Laden Sie das Buch herunter und kaufen Sie ein Exemplar.

911: CIA-kontrollierte Sprengstoffe/Nano RDX im WTC – Dr. Ronald Cutburth

http://www.jar2.com/Interviews/Ronald_Cutburth.html

Dieser Film oben wurde 2011 vom US Filmemacher Collin Alexander produziert und in knapp 4 Stunden versucht er anschaulich darzulegen warum es seiner Meinung nach am 11.9.2001 KEINE Flugzeuge gab. Er belegt dies mittels diverser Offizieller Videobeiträge welche wahrlich Fragen aufwerfen. Gerade bei dieser NO PLANE Theorie scheiden sich die Geister, da diese Theorie auf den Ersten Blick natürlich und nachvollziehbar, total irrsinnig erscheint. Daher ist diese Thematik nicht wirklich tauglich um Menschen die mit der Materie nicht sonderlich vertraut sind, abzuholen. Dazu muss man sich schon tiefer und vor allem länger mit der Thematik beschäftigen.

Ein weiteres, für die meisten Menschen unbekanntes Phänomen sind die Toasted Cars , geschmolzene und deformierte Autos und LKWs, die bis zu einer Meile vom WTC Komplex entfernt, standen:

Hier ein Bericht eines NBC Reporters der diese deformierten Autos und LKWs auch filmen konnte:

Feuerwehrmänner die sich noch rechtzeitig aus den Beiden großen WTC Türmen flüchten konnten berichteten seltsamerweise alle von Sprengungen, dazu bleibt die Frage was dafür verantwortlich sein kann das sich im Umkreis von zumindest einer Meile rund um das WTC diese sogenannten „Toasted Cars“ finden. Das kann nicht bei einem herkömmlichen Einsturz ausgelöst werden, leider sind viele Videos mittlerweile nicht mehr auf YouTube zu finden. Ich speichere daher mittlerweile alle Videos die zumindest Fragen aufwerfen!

Unterstützen Sie unsere Freie und Unabhängige Medienarbeit mit einem Einkauf in unserem Online Shop wo laufend neue Artikel bzw Designs, angeboten werden. Aktuell NEU eingetroffen: „Investigate 9/11“ Fashion / Culture

Weil das Projekt Gnome einzigartig in seiner Zielsetzung war und zum Zweck der Eindämmung einer nuklearen Explosion im Untergrund durchgeführt wurde, um die Wärme daraus für die Stromerzeugung zu gewinnen, UND weil das Projekt Gnome eine Detonation von bekannter Größe war, die tatsächlich sein berechnetes Potential traf, UND weil die vom Projekt Gnome geschaffene Kaverne .

9/11 Was an Inside Job Unisex Hoodie

9-11/PNAC und Vollspektrum-Dominanz

09-11-2014 BY John Robles 9-11, Weltherrschaft der USA, NATO und Vollspektrum-DominanzUm die Ereignisse, die sich in der heutigen Welt abspielen, vollständig zu verstehen oder auch nur ein begrenztes Verständnis zu erlangen, muss man bis in die Tage vor der Ermordung John Fitzgerald Kennedys zurückgehen, obwohl die Übersetzt mit

Um diese Beziehung zu verstehen, muss man noch weiter zurückgehen, bis hin zur Zusammenarbeit zwischen Prescott Bush und den Nazis, und doch kann man feststellen, dass selbst das nicht ausreicht. Wenn man sich immer wieder durch die Geschichte wühlt, könnte man schließlich zum Völkermord an den Ureinwohnern Nord- und Südamerikas gelangen, zur Doktrin der katholischen Kirche, die den Völkermord an bis zu 400 Millionen Ureinwohnern Amerikas erleichtert hat, und selbst dann würden wir gerade erst anfangen, das Gesamtbild zu verstehen.

Ein Artikel von David Ray Griffin:

Explosives Zeugnis: Offenbarungen über die Zwillingstürme in den mündlichen Überlieferungen vom 11. September

„[T] HIER WAR NUR EINE EXPLOSION [IM SÜDTURM]. ES SCHIEN WIE IM FERNSEHEN, ALS SIE DIESE GEBÄUDE IN DIE LUFT SPRENGTEN. ES SCHIEN, ALS WÜRDE ES SICH WIE EIN GÜRTEL DREHEN, ALL DIESE EXPLOSIONEN. “

– FEUERWEHRMANN RICHARD BANACISKI

„ICH SAH EINEN BLITZ AUF DER UNTEREN EBENE DES GEBÄUDES. WEISST DU, WANN SIE EIN GEBÄUDE ABREISSEN?

– ASSISTENT FIRE COMMISSIONER STEPHEN GREGORY

„[I] T WAR [WIE] EIN PROFESSIONELLER ABRISS, BEI DEM DIE GEBÜHREN AUF BESTIMMTEN ETAGEN FESTGESETZT WURDEN UND MAN DANN ‚POP, POP, POP, POP, POP‘ HÖRT.“

–PARAMEDIC DANIEL RIVERA

Drehbuch für den 3. Weltkrieg

Die obigen Zitate stammen aus einer Sammlung von 9/11-Oral-Historien, die, obwohl sie Ende 2001 von der Feuerwehr von New York (FDNY) aufgezeichnet wurden, erst am 12. August 2005 veröffentlicht wurden. Vor diesem Datum waren es nur sehr wenige Die Amerikaner kannten den Inhalt dieser Berichte oder sogar die Tatsache, dass sie existierten.

Warum haben wir bis vor kurzem nichts über sie gewusst? Ein Teil der Antwort ist, dass die Stadt New York sie erst freigeben würde, wenn sie dazu gezwungen wurde. Anfang 2002 forderte die New York Times Kopien im Rahmen des Gesetzes über die Informationsfreiheit an, die Regierung von Bürgermeister Michael Bloomberg lehnte dies jedoch ab. Die Times reichte zusammen mit mehreren Familien von Opfern des 11. September Klage ein. Nach einem langen Prozess wurde die Stadt schließlich vom New Yorker Berufungsgericht angewiesen, die Aufzeichnungen freizugeben (mit einigen Ausnahmen und Redaktionen erlaubt). Eingeschlossen waren mündliche Überlieferungen in Interviewform, die von 503 Feuerwehrleuten und Medizinern zur Verfügung gestellt wurden. 1 (Der Rettungsdienst war zu einer Abteilung innerhalb der Feuerwehr geworden. 2 ) The Timesdann machte diese mündliche Überlieferungen öffentlich zugänglich. 3

Hier können Sie Auszüge aus dem Funkverkehr der NY Firefighters hören:



Sobald der Inhalt dieser Zeugnisse geprüft ist, ist leicht zu erkennen, warum Personen, die die offizielle Geschichte über den 11. September schützen möchten, versuchen würden, sie versteckt zu halten. Indem sie darauf hinweisen, dass Explosionen in den Twin Towers des World Trade Centers stattgefunden haben, stellen sie eine Herausforderung für den offiziellen Bericht vom 11. September dar, wonach die Türme allein durch den Aufprall der Flugzeuge und die daraus resultierenden Brände zum Einsturz gebracht wurden.

Auf jeden Fall ist es jetzt, da die mündlichen Überlieferungen endlich veröffentlicht wurden, Zeit für Amerikaner und die Welt im Allgemeinen, zu sehen, was diese tapferen Männer und Frauen über diesen schicksalhaften Tag berichteten. Wenn diese Informationen eine Neubewertung der offiziellen Geschichte über den 11. September erzwingen, ist dies jetzt besser als später.

Secret Service Agent mit Strahlenschutz im WTC7:

Es muss jedoch hinzugefügt werden, dass diese mündlichen Überlieferungen zwar von großer Bedeutung sind, jedoch nicht die ersten Berichte über Explosionen in den Zwillingstürmen enthalten. Solche Berichte – von Feuerwehrleuten, Reportern und Menschen, die in den Türmen gearbeitet hatten – wurden unmittelbar nach dem 11. September verfügbar.

Lügenpresse

Diese Berichte wurden jedoch von der Mainstream-Presse nicht allgemein veröffentlicht und waren daher größtenteils nur innerhalb der „9/11-Wahrheitsbewegung“ bekannt, die sich auf Beweise konzentriert hat, die mit der offiziellen Geschichte unvereinbar zu sein scheinen.

Ich werde zunächst einige der zuvor verfügbaren Berichte zusammenfassen. Die Leser werden dann sehen können, dass die neu veröffentlichten mündlichen Überlieferungen zwar in gewisser Hinsicht lediglich eine Verstärkung darstellen, aber auch aufschlussreiche Dokumente sind: Einige der Zeugnisse sind selbst für Personen, die mit den früheren Berichten vertraut sind, ziemlich beeindruckend; und es gibt jetzt so viele Zeugnisse, dass selbst der skeptischste Leser den kumulativen Effekt wahrscheinlich beeindruckend finden wird.

Zuvor verfügbares Zeugnis, das auf Explosionen in den Zwillingstürmen hindeutet

Am Tag nach dem 11. September sagte eine Geschichte in der Los Angeles Times , die sich auf den Südturm bezog: „Es gab Berichte über eine Explosion kurz vor dem Fall des Turms, dann ein seltsames Saugen und schließlich das Geräusch von einstürzenden Böden. ” 4

In einer Geschichte im Guardian heißt es: „Polizei und Feuerwehr führten die erste Evakuierungswelle durch, als der erste der World Trade Center-Türme einstürzte. Einige Augenzeugen berichteten, sie hätten eine weitere Explosion gehört, kurz bevor die Struktur zusammenbrach. Die Polizei sagte, dass es fast wie eine ‚geplante Implosion‘ aussah. “ 5

„Geplante Implosion“ ist ein weiterer Begriff für kontrollierten Abriss , bei dem Sprengstoff an entscheidenden Stellen im gesamten Gebäude platziert wird, damit das Gebäude, wenn es in der richtigen Reihenfolge ausgelöst wird, auf die gewünschte Weise herunterfällt. Wenn es sich in der Nähe anderer Gebäude befindet, führt der gewünschte Weg direkt in den Gebäudegrundriss oder zumindest in dessen Nähe, sodass die umgebenden Gebäude nicht beschädigt werden. Diese Art des kontrollierten Abrisses wird als „Implosion“ bezeichnet. Um eine Implosion in Stahlrahmengebäuden auszulösen, muss der Sprengstoff so eingestellt werden, dass die Stahlsäulen brechen. Jeder der Twin Towers hatte 47 massive Stahlsäulen im Kern und 236 Stahlsäulen am Rand.

Um jetzt zu den Aussagen über Explosionen zurückzukehren: Es gab viele Berichte über eine Explosion im Keller des Nordturms. Zum Beispiel berichtete Hausmeister William Rodriguez, dass er und andere um 9 Uhr morgens eine Explosion unter dem ersten Büro auf der unteren Ebene verspürten, woraufhin Mitarbeiter Felipe David, der vor einem nahe gelegenen Lastenaufzug gestanden hatte, schwer ins Büro kam brennt auf seinem Gesicht und seinen Armen und schreit „Explosion! Explosion! Explosion!“ 6

Rodriguez ‚Bericht wurde von Jose Sanchez bestätigt, der in der Werkstatt auf der vierten Unterebene war. Sanchez sagte, dass er und ein Mitarbeiter eine große Explosion hörten, die „wie eine Bombe klang“, wonach „ein riesiger Feuerball durch den Lastenaufzug ging“. 7

Ingenieur Mike Pecoraro, der im sechsten Untergeschoss des Nordturms arbeitete, sagte, dass er und ein Mitarbeiter nach einer Explosion auf die C-Ebene aufgestiegen seien, wo sich eine kleine Maschinenwerkstatt befand. „Es gab nichts als Trümmer“, sagte Pecoraro. „Wir sprechen von einer 50-Tonnen-Hydraulikpresse – weg!“ Sie gingen dann zum Parkhaus, stellten aber fest, dass es auch weg war. Dann stellten sie auf der B-Ebene fest, dass eine Brandschutztür aus Stahl und Beton, die etwa 300 Pfund wog, „wie ein Stück Aluminiumfolie“ zerknittert war. Nachdem Pecoraro nach dem Terroranschlag von 1993 ähnliche Dinge gesehen hatte, war er überzeugt, dass eine Bombe hochgegangen war. 8

Angesichts dieser Zeugnisse von Explosionen im Untergeschoss der Türme ist es interessant, dass Mark Loizeaux, Leiter von Controlled Demolition, Inc., mit den Worten zitiert wurde: „Wenn ich die Türme niederreißen würde, würde ich Sprengstoff in die Türme setzen Keller, um das Gewicht des Gebäudes zu erhalten, um den Einsturz der Struktur zu unterstützen. “ 9

Mehrere Explosionen

Einige der Zeugnisse deuteten darauf hin, dass mehr als eine Explosion in dem einen oder anderen Turm stattfand. FDNY-Kapitän Dennis Tardio sagte über den Südturm: „Ich höre eine Explosion und schaue auf. Es ist, als würde das Gebäude von oben nach unten implodiert, Boom, Boom, Boom . “ 10

Hier hören und sehen zwei Feuerwehrmänner die von Sprengungen berichten:

Im Juni 2002 spielte NBC Television Segmente von Bändern ab, die am 11. September aufgenommen wurden. Ein Segment enthielt den folgenden Austausch, an dem Feuerwehrleute im Südturm beteiligt waren:

BEAMTER: BATAILLON 3 ZUM VERSAND, WIR HATTEN GERADE EINE WEITERE EXPLOSION. BEAMTER: BATAILLON 3 ZUM VERSAND, WIR HATTEN ZUSÄTZLICHE EXPLOSION. DISPATCHER: BATAILLONSBEFEHL ERHALTEN. ZUSÄTZLICHE EXPLOSION. 11

Der Feuerwehrmann Louie Cacchioli fragte sich, nachdem er die Lobby des Nordturms betreten und gesehen hatte, wie die Aufzugstüren vollständig ausgeblasen waren und Menschen von Trümmern getroffen wurden: „Wie könnte das so schnell gehen, wenn ein Flugzeug weit oben landet?“. Nachdem er den 24. Stock erreicht hatte, hörten er und ein anderer Feuerwehrmann „diese gewaltige Explosion, die wie eine Bombe klang [und] das Licht ausschaltete und den Aufzug blockierte.“ Nachdem sie sich aus dem Aufzug geholt hatten, „trifft eine weitere große Explosion wie die erste. Dieser trifft ungefähr zwei Minuten später. . . [und] Ich denke: „Oh. Mein Gott, diese Bastarde haben hier Bomben hineingelegt wie 1993! “ 12

Mehrere Explosionen wurden auch von Teresa Veliz gemeldet, die für eine Softwareentwicklungsfirma im Nordturm arbeitete. Sie war im 47. Stock, berichtete sie, als plötzlich „das ganze Gebäude zitterte. . . . [Kurz danach] zitterte das Gebäude erneut, diesmal noch heftiger. “ Dann, während Veliz nach unten und draußen ging: „Überall gingen Explosionen los. Ich war überzeugt, dass überall Bomben gepflanzt waren und jemand an einem Bedienfeld saß und Zünderknöpfe drückte. . . . Es gab eine weitere Explosion. Und ein anderer. Ich wusste nicht, wohin ich rennen sollte. “ 13

Steve Evans, ein in New York ansässiger Korrespondent der BBC, sagte: „Ich war am Fuße des zweiten Turms. . . das wurde getroffen. . . . Es gab eine Explosion. . . . Die Basis des Gebäudes zitterte. . . . Als es eine Reihe von Explosionen gab. “ 14

Sue Keane, eine Beamtin der New Jersey Fire Police Department, die zuvor Sergeant der US-Armee war, sagte in ihrem Bericht über den Beginn des Einsturzes des Südturms: „[Ich] klang nicht wie Bomben. Dann geschahen die Explosionen. . . . Ich wusste, dass etwas passieren würde. . . . Es wurde langsam dunkel, dann gab es plötzlich diese massive Explosion. “ Dann besprach sie ihre Erfahrungen während des Einsturzes des Nordturms und sagte: „[Es gab] eine weitere Explosion. Das schickte mich und die beiden Feuerwehrleute die Treppe hinunter. . . . Ich kann dir nicht sagen, wie oft ich herumgeschlagen wurde. Jede dieser Explosionen hob mich auf und warf mich. . . . Es gab eine weitere Explosion und ich wurde mit zwei Feuerwehrleuten auf die Straße geworfen. “ fünfzehn

Der Reporter des Wall Street Journal, John Bussey, beschrieb seine Beobachtung des Einsturzes des Südturms aus dem neunten Stock des WSJ-Bürogebäudes wie folgt: „Ich. . . schaute aus dem Bürofenster und sah, wie perfekt synchronisierte Explosionen aus jedem Stockwerk kamen. . . . Nacheinander, von oben nach unten, mit einem Bruchteil einer Sekunde dazwischen, sind die Böden in Stücke gerissen. “ 16

Ein anderer Reporter des Wall Street Journal sagte, nachdem er gesehen habe, dass „einzelne Stockwerke nacheinander nach außen explodieren“, dachte er: „Mein Gott, sie werden das Gebäude niederreißen.“ Und sie, wer auch immer sie waren, hatten Gebühren erhoben. . . . Ich habe die Explosionen gesehen. “ 17

Eine ähnliche Wahrnehmung berichtete Beth Fertig von WNYC Radio, die sagte: „Es ist wie eine zeitgesteuerte Explosion herabgestiegen – wie wenn sie absichtlich ein Gebäude niederreißen. . . . Es kam so perfekt runter, dass ich in einem Teil meines Gehirns dachte: ‚Sie haben alle rausgeholt und sie bringen das Gebäude zum Einsturz, weil sie müssen. ‚“ 18

Ein anschaulicheres Zeugnis dieser Wahrnehmung lieferte der Film der Brüder Naudet. In einem Clip aus diesem Film kann man zwei Feuerwehrmänner sehen, die anderen Feuerwehrleuten ihre Erfahrungen beschreiben.

FEUERWEHRMANN 1 : „WIR HABEN ES DRAUSSEN GESCHAFFT, WIR HABEN ES ÜBER EINEN BLOCK GESCHAFFT.. . . ”

FEUERWEHRMANN 2 : „WIR HABEN ES MINDESTENS ZWEI BLOCKS GESCHAFFT UND SIND LOSGERANNT.“ ER MACHT EXPLOSIVE GERÄUSCHE UND BETONT DANN MIT EINER HANDBEWEGUNG SEINEN NÄCHSTEN PUNKT: „STOCKWERK FÜR STOCKWERK BEGANN ES HERAUSZUSPRINGEN. . . . ”

FEUERWEHRMANN 1 : „ES WAR, ALS HÄTTEN SIE GEZÜNDET – ALS WOLLTEN SIE EIN GEBÄUDE ABREISSEN, BOOM BOOM BOOM BOOM BOOM.. . . ”

FEUERWEHRMANN 2 : „GANZ UNTEN. ICH HABE ES GESEHEN UND BIN GERANNT. UND DANN HAST DU GERADE DIESE SCHEISSE GESEHEN, DIE DICH VERFOLGT HAT. “19

Wie diese Abbildungen zeigen, gab es bereits vor der Veröffentlichung der mündlichen Überlieferungen beeindruckende Zeugnisse für das Auftreten von Explosionen in den Twin Towers. Wie wir jedoch sehen werden, haben diese mündlichen Überlieferungen das Zeugnis sowohl qualitativ als auch quantitativ viel eindrucksvoller gemacht. Das kumulative Zeugnis weist jetzt noch deutlicher als zuvor darauf hin, nicht nur auf Explosionen, sondern auf kontrollierten Abriss.

Zeugnisse in den mündlichen Überlieferungen, die auf einen kontrollierten Abriss hindeuten

Mehrere FDNY-Mitglieder berichteten, dass sie kurz vor dem Einsturz des Südturms eine Explosion gehört hatten. Zum Beispiel sagte Bataillonschef John Sudnik, während er und andere am Kommandoposten arbeiteten: „Wir hörten eine laute Explosion oder etwas, das wie eine laute Explosion klang, und schauten auf und ich sah, wie Turm zwei herunterkam.“ 20

Der Feuerwehrmann Timothy Julian sagte: „Zuerst dachte ich, es sei eine Explosion. Ich dachte, vielleicht war eine Bombe im Flugzeug, aber verzögert, wissen Sie, sekundäres Gerät. . . . Ich hörte nur wie eine Explosion und dann ein knackendes Geräusch, und dann klang es wie ein Güterzug, der rumpelte und schneller wurde, und ich erinnere mich, dass ich aufblickte und sah, wie es herunterkam. “ 21

Der Rettungssanitäter Michael Ober sagte: „Wir haben ein Rumpeln gehört, etwas verdrehtes Metall, wir haben in die Luft geschaut und. . . es sah für mich wie eine Explosion aus. Es sah nicht so aus, als würde das Gebäude herunterfallen, es sah so aus, als wäre nur eine Etage vollständig außerhalb davon gesprengt worden. . . . Ich dachte nicht, dass sie runterkommen würden. Ich erstarrte und stand da und sah es mir an. “ 22 Obers Zeugnis legt nahe, dass er die Explosion gehört und gesehen hat, bevor er Anzeichen dafür sah, dass das Gebäude einstürzte.

Dieser Punkt wird noch deutlicher von Chief Frank Cruthers, der sagte: „Es gab zunächst eine Explosion. Es erschien ganz oben, gleichzeitig von allen vier Seiten, Materialien, die horizontal herausgeschossen wurden. Und dann schien es eine kurze Verzögerung zu geben, bevor man den Beginn des Zusammenbruchs sehen konnte. “ 23

Diese Aussagen von Ober und Cruthers, die darauf hinweisen, dass zwischen der Explosion und dem Beginn des Zusammenbruchs eine Verzögerung lag, legen nahe, dass die Geräusche und der horizontale Ausstoß von Materialien nicht einfach auf den Beginn des Zusammenbruchs zurückzuführen sind.

Bodenschütteln vor dem Zusammenbruch

Wie wir zuvor gesehen haben, berichteten einige Leute in den Türmen, dass es in den Kellern starke Explosionen gab. Solche Explosionen hätten wahrscheinlich dazu geführt, dass der Boden bebte. Über ein solches Zittern berichtete der Medizintechniker Lonnie Penn, der kurz vor dem Einsturz des Südturms sagte: „Ich spürte, wie der Boden bebte, drehte mich um und rannte um mein Leben. Ich habe es bis zum Finanzzentrum geschafft, als der Zusammenbruch passierte. “ 24

Laut offiziellem Bericht wurden die Vibrationen, die die Menschen fühlten, durch Material von den einstürzenden Türmen erzeugt, die auf den Boden trafen. Penn’s Bericht zeigt jedoch, dass das Schütteln einige Sekunden vor dem Zusammenbruch stattgefunden haben muss.

Das Schütteln vor dem Einsturz des Nordturms wurde vom Feuerwehrmann Paul Curran beschrieben. Er stand in der Nähe, sagte er, als „plötzlich der Boden anfing zu beben. Es fühlte sich an, als würde ein Zug unter meinen Füßen fahren. . . . Als nächstes schauen wir auf und der Turm stürzt ein. “ 25

Leutnant Bradley Mann von der Feuerwehr, einer der Zeugen beider Zusammenbrüche, beschrieb das Zittern vor jedem von ihnen. „Kurz bevor der erste Turm fiel“, sagte er, „erinnere ich mich, wie der Boden bebte. Ich hörte ein schreckliches Geräusch und dann flogen überall Trümmer herum. Die Leute fingen an zu rennen. “ Dann, nachdem sie in die Gegend zurückgekehrt waren, sagte er: „Wir hatten im Grunde das Gleiche: Der Boden bebte erneut und wir hörten ein weiteres schreckliches Geräusch und als nächstes wussten wir, dass der zweite Turm herunterfiel.“ 26

Mehrere Explosionen

Die mündlichen Überlieferungen enthalten zahlreiche Zeugnisse mit Berichten über mehr als eine Explosion. Der Sanitäter Kevin Darnowski sagte zum Beispiel: „Ich ging zurück in Richtung Vesey Street. Ich habe drei Explosionen gehört, und dann haben wir Stöhnen und Knirschen gehört, und Turm zwei ist heruntergekommen. “ 27

Gregg Brady, ein Rettungssanitäter, berichtete dasselbe über den Nordturm und sagte: „Ich habe drei laute Explosionen gehört. Ich schaue auf und der Nordturm kommt jetzt herunter. “ 28

Etwas mehr Explosionen wurden von Feuerwehrmann Thomas Turilli gemeldet, der unter Bezugnahme auf den Südturm sagte, dass „es fast so klang, als würden Bomben hochgehen, wie Boom, Boom, Boom, wie sieben oder acht.“ 29

Noch mehr Explosionen wurden von Craig Carlsen gemeldet, der sagte, dass er und andere Feuerwehrleute, während sie zu den Türmen aufblickten, „Explosionen aus dem zweiten Gebäude, dem Südturm, hörten. Es schien ewig zu dauern, aber es gab ungefähr zehn Explosionen. . . . Wir haben dann festgestellt, dass das Gebäude herunterfällt. “ 30

„Pops“

Nach wie vor wurde von einigen Zeugen über „Pops“ berichtet. „Als wir zum [Südturm] hinaufblicken“, sagte Feuerwehrmann Joseph Meola, „sah es so aus, als würde das Gebäude von allen vier Seiten ausblasen. Wir haben tatsächlich die Pops gehört. Ich wusste nicht, dass es der Fall war – Sie haben das Knallen des Gebäudes gehört. Du hast gedacht, es bläst einfach aus. “ 31

„Pops“ wurden auch von Sanitäter Daniel Rivera im folgenden Austausch gemeldet:

Q. WOHER WUSSTEST DU, DASS ES [DER SÜDTURM] HERUNTERKOMMT? „

A. DIESES GERÄUSCH. ES WAR LÄRM.

FRAGE: WAS HABEN SIE GEHÖRT? WAS HAST DU GESEHEN?

A. ES WAR EIN VERDAMMTES GERÄUSCH. ZUERST DACHTE ICH, ES WÄRE – SEHEN SIE JEMALS EINEN PROFESSIONELLEN ABRISS, BEI DEM DIE GEBÜHREN AUF BESTIMMTEN ETAGEN FESTGESETZT WERDEN, UND DANN HÖREN SIE „POP, POP, POP, POP, POP“? GENAU DAS – WEIL ICH DACHTE, DASS ES DAS IST. ALS ICH DIESES VERDAMMTE GERÄUSCH HÖRTE, SAH ICH DAS GEBÄUDE HERUNTERKOMMEN. 32

Zusammenbruch Beginn unterhalb der Streikzone und des Feuers

Laut offiziellem Bericht begann das „Pfannkuchen“ der Böden, als die Böden über der Streikzone, in denen die Stützen durch den Aufprall der Flugzeuge und die daraus resultierenden Brände geschwächt wurden, auf die darunter liegenden Böden fielen. Einige Zeugen berichteten jedoch, dass der Einsturz des Südturms niedriger begann als die Böden, die vom Verkehrsflugzeug getroffen wurden, und daher niedriger als die Brände.

Timothy Burke berichtete, dass, während er Flammen aus dem Südturm kommen sah, „das Gebäude platzte, tiefer als das Feuer“. Später hörte er ein Gerücht, dass „der Flugbenzin in die Grube gefallen ist und jeder Boden, auf den er gefallen ist, sich sehr schlecht erwärmt hat, und deshalb ist er auf diesem Boden aufgetaucht.“ Zu der Zeit sagte er jedoch: „Ich wollte gehen, oh mein Gott, es gibt ein sekundäres Gerät, weil die Art und Weise, wie das Gebäude platzte. Ich dachte, es wäre eine Explosion. “ 33

Dieselbe zweifache Beobachtung machte der Feuerwehrmann Edward Cachia, der sagte: „Als mein Offizier und ich den Südturm betrachteten, gab es nur. Es gab tatsächlich in einer unteren Etage, nicht in der Etage, in der das Flugzeug landete. . . . [W] Wir hatten ursprünglich gedacht, es gäbe eine interne Detonation, Sprengstoff, weil er nacheinander ging, Boom, Boom, Boom, Boom, und dann fiel der Turm. “ 34

Andere Hinweise auf kontrollierten Abbruch

Einige Zeugen berichteten über andere Phänomene als Explosionen, die auf einen kontrollierten Abriss hindeuten.

Das Auftreten von Implosion : Wenn ein Gebäude in der Nähe anderer Gebäude durch kontrollierten Abriss zerstört wird, wie bereits erwähnt, implodiert es normalerweise und gelangt daher direkt in seinen eigenen Fußabdruck oder zumindest in dessen Nähe, so dass es nicht umfällt auf umgebenden Strukturen.

Wie wir oben in den zuvor verfügbaren Berichten gesehen haben, wurden sowohl Polizisten als auch Feuerwehrleute mit den Worten zitiert, dass die Türme zu implodieren schienen. Diese Wahrnehmung wurde auch in der mündlichen Überlieferung von Leutnant James Walsh zum Ausdruck gebracht, der sagte: „Der [Nordturm] ist nicht so gefallen, wie man denken würde, dass hohe Gebäude fallen würden. Es sah so ziemlich so aus, als wäre es in sich selbst implodiert. “ 35

Blitze : Ein weiteres gemeinsames Merkmal kontrollierter Zerstörungen ist, dass Personen, die sich in einer angemessenen Position befinden, Blitze sehen können, wenn der Sprengstoff abgefeuert wird. Der stellvertretende Kommissar Stephen Gregory sagte: „Ich dachte. . . Vor . . . Nr. 2 kam runter, dass ich leise Blitze sah. . . . Leutnant Evangelista. . . fragte mich, ob ich vor dem Gebäude niedrige Blitze sah, und ich stimmte ihm zu, weil ich. . . sah einen Blitz Blitz Blitz. . . [auf] der unteren Ebene des Gebäudes. Sie wissen, wie wenn sie ein Gebäude abreißen, wie wenn sie ein Gebäude in die Luft jagen, wenn es herunterfällt? Das habe ich gesehen. “ 36

Im Nordturm wurden Blitze von Kapitän Karin Deshore gemeldet, die sagte: „Irgendwo in der Mitte des World Trade Centers kam dieser orange-rote Blitz heraus. Anfangs war es nur ein Blitz. “ 37

Demolition Ringe : An diesem Punkt Deshore Konto auf ein anderes Standard Phänomene von denen gesehen bewegtdie kontrollierten Sprengungen beobachten: Explosion Ringe, in denen eine Reihe von Explosionen laufen schnell um ein Gebäude. Deshores nächste Worte waren: „Dann knallte dieser Blitz immer wieder um das Gebäude herum und dieses Gebäude begann zu explodieren. Das Knallgeräusch, und bei jedem Knallgeräusch war es zunächst ein orangefarbener und dann ein roter Blitz, der aus dem Gebäude kam, und dann ging es, soweit ich sehen konnte, einfach auf beiden Seiten um das Gebäude herum. Diese knallenden Geräusche und Explosionen wurden immer größer und gingen sowohl auf als auch ab und dann rund um das Gebäude. “ 38

Ein Explosionsring (oder Gürtel) wurde auch von Feuerwehrmann Richard Banaciski beschrieben. Über den Südturm sagte er: „[T] hier war nur eine Explosion. Es schien wie im Fernsehen, als sie diese Gebäude in die Luft sprengten. Es schien, als würde es sich wie ein Gürtel drehen, all diese Explosionen. “ 39

Eine Beschreibung eines scheinbaren Explosionsrings gab auch der stellvertretende Kommissar Thomas Fitzpatrick, der sagte: „Wir haben zum [Südturm] hochgeschaut. . . . Alles, was wir sahen, war eine Rauchwolke aus etwa zwei Dritteln des Weges. . . . Es sah aus, als würde es um eine bestimmte Schicht des Gebäudes herum funkeln. . . . Meine erste Reaktion war, dass es genau so aussieht, wenn sie Ihnen diese Implosionen im Fernsehen zeigen. “ 40

Horizontale Auswürfe : Ein weiteres Merkmal des kontrollierten Abbruchs, zumindest wenn ziemlich starke Sprengstoffe verwendet werden, besteht darin, dass Dinge horizontal von den Böden ausgeworfen werden, auf denen die Explosionen auftreten. Solche Auswürfe wurden im obigen Zeugnis von Chief Frank Cruthers erwähnt. In ähnlicher Weise sagte Captain Jay Swithers: „Ich warf einen kurzen Blick auf das Gebäude und obwohl ich es nicht fallen sah, sah ich einen großen Teil davon heraussprengen, was mich glauben ließ, dass es nur eine Explosion war.“ 41

Der Feuerwehrmann James Curran sagte: „Als ich unter die Nordbrücke kam, schaute ich zurück und. . . Ich hörte, wie jede Etage Chu-Chu-Chu ging. Rückblickend und vom Druck wurde alles aus dem Boden gesprengt, bevor es tatsächlich zusammenbrach. “ 42

Bataillonschef Brian Dixon sagte: „Ich war. . . ein Geräusch hören und aufschauen. . . . [D] Der unterste Stock des Feuers im Südturm sah tatsächlich so aus, als hätte jemand Sprengstoff um ihn herum gepflanzt, weil. . . alles blies auf der einen Etage aus. Ich dachte, meine Güte, das sieht dort oben wie eine Explosion aus, sie ist ausgeblasen. “ 43

Diese Berichte von Curran und Dixon stimmen mit dem überein, was anhand von Fotos und Videos der Zusammenbrüche zu sehen ist, die zeigen, dass verschiedene Materialien, einschließlich Stahl- und Aluminiumabschnitte, mehrere hundert Meter ausgeblasen wurden. 44 Solche mächtigen Materialauswürfe sind genau das, was man von Explosionen erwarten würde, die stark genug sind, um so große Gebäude zum Einsturz zu bringen.

Staubwolken : Der auffälligste Material ausgeworfen horizontal von Gebäuden währendkontrollierten Sprengung, insbesondere Gebäuden mit viel Beton, ist Staub, der Formen mehr oder weniger ausgedehnte Staubwolken. Einige der Zeugnisse über den Einsturz des Südturms erwähnen, dass er eine enorme Menge Staub produzierte, der Wolken bildete, die so groß und dick waren, dass sie alles Licht ausblendeten.

Der Feuerwehrmann Stephen Viola sagte: „Sie haben wie laute Booms gehört. . . und dann wurden wir mit Trümmern und Staub bedeckt, und ich dachte, wir wären tatsächlich durch den Boden gefallen. . . weil es so dunkel war, konnte man nichts sehen. “ 45

Der Feuerwehrmann Angel Rivera sagte: „Dann kam die Hölle runter. Es war wie eine riesige Explosion. . . . Der Wind rauschte. . . , der ganze Staub. . . und alles wurde dunkel. “ 46

Leutnant William Wall sagte: „Wir haben eine Explosion gehört. Wir sahen auf und das Gebäude kam direkt über uns herunter. . . . Wir sind ein bisschen gelaufen und wurden dann von der Wolke überholt. “ 47

Der Sanitäter Louis Cook sagte, nachdem die Trümmer zu fallen begannen, „wurde alles schwarz“ und „man konnte wegen des ganzen Staubes nicht atmen. Es gab einfach unglaublich viel Staub und Rauch. “ Dann stellte er fest, dass „ohne zu übertreiben anderthalb Fuß Staub auf [seinem] Auto lag“. 48

Die Art von Staubwolken, die normalerweise während eines kontrollierten Abrisses entstehen, ist in Videos über den Abriss des Kingdome in Seattle und der Reading Grain Facility zu sehen. 49 Wenn diese Videos dann mit Fotos und Videos des Einsturzes der Twin Towers verglichen werden, 50 ist zu sehen, dass die Staubwolken in letzteren noch größer sind. 51

Zeitgesteuerte oder synchronisierte Explosionen : Einige Leute sagten, dass die Zusammenbrüche den Anschein von zeitgesteuerten, synchronisierten Zerstörungen hatten. Bataillonschef Dominick DeRubbio sagte über den Einsturz des Südturms: „Es war seltsam, wie es anfing zu fallen. Es sah so aus, als wäre es eine zeitgesteuerte Explosion. “ 52

Der Feuerwehrmann Kenneth Rogers sagte: „[T] hier war eine Explosion im Südturm. . . . Ich sah weiter zu. Stockwerk für Stockwerk für Stockwerk. Ein Stockwerk unter dem anderen und als es ungefähr im fünften Stock landete, dachte ich, es sei eine Bombe, weil es wie eine synchronisierte, absichtliche Sache aussah. Ich war 1993 dort. “ 53

Debatten über kontrollierten Abriss

Angesichts so vieler Anzeichen dafür, dass die Gebäude durch kontrollierten Abriss abgerissen wurden, könnten wir erwarten, dass Debatten über dieses Thema stattgefunden hätten. Und sie taten es.

Der Feuerwehrmann Christopher Fenyo beschrieb nach der Beschreibung der Ereignisse nach dem ersten Zusammenbruch: „Zu diesem Zeitpunkt begann eine Debatte zu toben, weil. . . Viele Menschen hatten das Gefühl, dass möglicherweise Sprengstoff 2 Welthandel zum Erliegen gebracht hatte, und Beamte versammelten Unternehmen, und die Beamten diskutierten darüber, ob sie sofort zurückkehren oder sehen sollten, was zu diesem Zeitpunkt mit 1 Welthandel passieren würde. Die Debatte endete ziemlich schnell, weil 1 Welthandel gescheitert war. “ 54

Der Feuerwehrmann William Reynolds berichtete über ein Gespräch mit einem Bataillonschef: „Ich sagte:‚ Chef, sie evakuieren das andere Gebäude; richtig “ Er sagte, ‚Nein.‘ . . . Ich sagte: „Warum nicht? Sie haben den anderen in die Luft gesprengt.“ Ich dachte, sie hätten es mit einer Bombe in die Luft gesprengt. Ich sagte: „Wenn sie den einen in die Luft jagen, wissen Sie, dass sie den anderen in die Luft jagen werden.“ Er sagte: „Nein, das sind sie nicht.“ Ich sagte: „Nun, du musst ihnen sagen, dass sie es evakuieren sollen, weil es herunterfallen wird und du die Jungs rausholen musst.“ . . . Er sagte: »Ich bin nur der Bataillonschef. Das kann ich nicht bestellen. ‚ . . . Ich sagte: »Du hast ein verdammtes Radio und einen verdammten Mund. Benutze die verdammten Sachen. Leere dieses verdammte Gebäude. ‚ Wieder sagte er: »Ich bin nur ein Bataillonschef. Das kann ich nicht machen. ‚ . . . Schließlich kam dieser andere Häuptling zurück und sagte: „Sie evakuieren diesen Turm.“ . . . Und irgendwann danach. . .55

Wie aus beiden Berichten hervorgeht, hat die Wahrnehmung, dass der Südturm durch Sprengstoff zerstört worden war, möglicherweise dazu geführt, dass beim Einsturz des Nordturms weniger Menschen ums Leben kamen, als dies sonst der Fall gewesen wäre.

Warum das Zeugnis über Explosionen nicht öffentlich bekannt geworden ist

Wenn so viele Zeugen über Effekte berichteten, die durch Sprengstoff hervorgerufen wurden, und einige von ihnen ausdrücklich sagten, dass die Zusammenbrüche Fälle von kontrolliertem Abriss zu sein schienen, warum ist dieses Zeugnis nicht öffentlich bekannt? Ein Teil der Antwort ist, wie ich eingangs erwähnte, dass die Stadt New York sich weigerte, sie freizugeben, bis sie vom obersten Gericht des Staates New York dazu gezwungen wurde

Aber warum mussten wir auf diese vom Gericht angeordnete Freilassung warten, um mehr über diese Zeugnisse zu erfahren? Sollten sie nicht im Bericht der Kommission vom 11. September erörtert worden sein , der über ein Jahr zuvor veröffentlicht wurde? Dieser Bericht, so wird uns im Vorwort mitgeteilt, zielte darauf ab, „die Ereignisse rund um den 11. September so umfassend wie möglich darzustellen“. Warum enthält es keine Aussagen in den mündlichen Überlieferungen vom 11. September, die auf einen kontrollierten Abriss hinweisen?

Die Antwort kann nicht sein, dass die Kommission nichts über diese mündlichen Überlieferungen wusste. Obwohl „die Stadt den Ermittlern zunächst auch den Zugang zu den Aufzeichnungen verweigerte. . . Die 9/11-Kommission “, sagt Jim Dwyer von der New York Times ,„ gab nach, als rechtliche Schritte angedroht wurden “. 56 Die Kommission hätte also die Aussagen über Explosionen in den mündlichen Überlieferungen erörtern können. Um die Öffentlichkeit aufzuklären, hätte es auch einige der Feuerwehrleute und medizinischen Mitarbeiter anrufen können, um ihre Aussagen während einer der öffentlichen Anhörungen der Kommission zu wiederholen. Aber das tat es nicht.

Warum haben sich die Feuerwehrleute und Mediziner nicht ausgesprochen? Zumindest ein Teil des Grundes kann durch eine Erklärung des Hilfsleutnants Paul Isaac nahegelegt werden. Nachdem er gesagt hatte, dass „es definitiv Bomben in diesen Gebäuden gab“, fügte Isaac hinzu, dass „viele andere Feuerwehrleute wissen, dass es Bomben in den Gebäuden gab, aber sie haben Angst, dass ihre Jobs dies zugeben, weil die“ Höheren „die Diskussion darüber verbieten Tatsache.“ 57

Würden wir jedoch nicht erwarten, dass einige mutige Mitglieder der Feuerwehr die 9/11-Kommission kontaktiert hätten, um ihre Geschichte zu erzählen? Tatsächlich. Das Erzählen ihrer Geschichte gegenüber der Kommission war jedoch keine Garantie dafür, dass sie in den Abschlussbericht aufgenommen werden würde – wie aus dem Bericht eines Feuerwehrmanns hervorgeht, der sich bemüht hat.

Der zuvor zitierte Feuerwehrmann Louie Cacchioli sagte 2004 gegenüber Mitarbeitern der Kommission aus. Aber, berichtete er, sie waren so unempfänglich, dass er wütend aus dem Haus ging. „Ich hatte das Gefühl, in einem Gerichtssaal vor Gericht gestellt zu werden“, sagte Cacchioli. „Sie haben versucht, meine Worte zu verdrehen und die Geschichte nur so zu gestalten, wie sie es hören wollten. Ich wollte nur die Wahrheit sagen und als sie mich das nicht tun ließen, ging ich raus. “ 58

Dass Cacchiolis Erfahrung nicht untypisch war, wird von Hausmeister William Rodriguez nahegelegt, dessen Aussage ebenfalls früher zitiert wurde. Obwohl Rodriguez

Als Nationalheld für seine Rettungsbemühungen am 11. September ins Weiße Haus eingeladen wurde, wurde er von der Kommission ganz anders behandelt: „Ich habe mich mit der 9/11-Kommission hinter verschlossenen Türen getroffen und sie haben im Wesentlichen alles abgezinst, was ich getan habe sagte über den Einsatz von Sprengstoff, um den Nordturm niederzureißen. “ 59

Wenn man den Bericht der 9/11-Kommission liest , findet man weder den Namen Cacchioli noch Rodriguez oder sonst jemanden, der Explosionen in den Türmen meldet. Es scheint, dass die Kommission diese Informationen absichtlich zurückgehalten hat, wie dies anscheinend in Bezug auf Able Danger 60 und viele andere Dinge der Fall war, die in „die größtmögliche Darstellung der Ereignisse rund um den 11. September“ hätten aufgenommen werden müssen. 61

Der endgültige Bericht über den Einsturz der Türme sollte vom Nationalen Institut für Standards und Technologie (NIST) vorgelegt worden sein. Laut Rodriguez war dieses Ermittlungsgremium jedoch ebenso wenig an seinem Zeugnis interessiert: „Ich habe NIST kontaktiert. . . viermal ohne Antwort. Schließlich habe ich sie [bei einer öffentlichen Anhörung] gefragt, bevor sie zu ihrer Schlussfolgerung gekommen sind. . . wenn sie jemals meine Aussagen oder die Aussagen eines der anderen Überlebenden, die die Explosionen gehört haben, berücksichtigt haben. Sie haben mich nur mit leeren Gesichtern angestarrt. “ 62

Angesichts dieses Berichts über die Reaktion von NIST ist es nicht verwunderlich, dass in seinem Abschlussbericht, der im Zuge der Unterstützung der offiziellen Geschichte über die Zusammenbrüche viele wichtige Fragen ignoriert, 63 keine Berichte über Explosionen und andere Phänomene erwähnt werden, die darauf hindeuten kontrollierter Abriss.

Fazit

Es wird manchmal gesagt, dass das Mandat einer offiziellen Kommission per Definition darin besteht, die offizielle Geschichte zu unterstützen. Soweit dies zutrifft, ist es nicht verwunderlich, dass weder NIST noch die 9/11-Kommission es für angebracht hielten, Aussagen zu erörtern, die auf Explosionen in den Zwillingstürmen hindeuten, da diese Aussagen in starker Spannung mit der offiziellen Geschichte stehen.

Zumindest die meisten derjenigen, die dieses Zeugnis abgaben, wollten das wichtigste Element in der offiziellen Geschichte über den 11. September nicht in Frage stellen, nämlich dass die Angriffe ausschließlich von ausländischen Terroristen durchgeführt wurden. Zum Beispiel fügte Feuerwehrmann Timothy Julian hinzu, nachdem er gesagt hatte, dass er „dachte, es sei eine Explosion“: „Ich dachte, vielleicht war eine Bombe im Flugzeug, aber verzögert, wissen Sie, sekundäres Gerät.“ Der stellvertretende Kommissar James Drury sagte: „Ich dachte, die Terroristen haben irgendwo im Gebäude Sprengstoff gepflanzt.“ 65

Das Problem ist jedoch, dass eine von einem Flugzeug gelieferte Bombe oder sogar einige Sprengstoffe, die „irgendwo im Gebäude“ gepflanzt wurden, die vielen Phänomene, die auf einen kontrollierten Abriss hindeuten, wie Explosionsringe und andere Merkmale, die auf Explosionen hinweisen, nicht erklären würden „Synchronisiert“ und ansonsten „zeitgesteuert“. Wie Mark Loizeaux, der Leiter von Controlled Demolition, Inc., erklärt hat: „Um [ein Gebäude] nach Belieben abzureißen, damit weder eine noch eine andere Struktur beschädigt wird“, muss der Abriss „vollständig geplant“ werden. Man braucht „den richtigen Sprengstoff [und] das richtige Muster, um die Ladungen zu legen“. 66

Die mündlichen Überlieferungen vom 11. September werfen daher eine schwierige Frage für diejenigen auf, die die offizielle Geschichte verteidigen: Wie hätten Al-Qaida-Terroristen Zugang zu den Zwillingstürmen erhalten können, um alle Sprengstoffe zu platzieren, die zum Abriss von Gebäuden erforderlich sind? diese Größe? Vor allem, weil sie diese Frage erzwingen, ist das Zeugnis über Explosionen in den Türmen selbst explosiv.

Anmerkungen

  1. Jim Dwyer, „Stadt wird heute Tausende von mündlichen Überlieferungen vom 11. September veröffentlichen“, New York Times , 12. August 2005. Wie Dwyer erklärte, wurden die mündlichen Überlieferungen „ursprünglich im Auftrag von Thomas Von Essen, dem Stadtfeuerwehrkommissar, gesammelt am 11. September, der sagte, er wolle diese Konten aufbewahren, bevor sie durch ein kollektives Gedächtnis umgestaltet würden. “
  2. Jim Dwyer, „Großes Archiv liefert neue Sicht auf den 11. September“, New York Times , 13. August 2005.
  3. Diese mündlichen Überlieferungen sind auf einer NYT-Website verfügbar ( http://graphics8.nytimes.com/packages/html/nyregion/20050812_WTC_GRAPHIC/met_WTC_histories_full_01.html ).
  4. Los Angeles Times , 12. September 2001.
  5. „Sonderbericht: Terrorismus in den USA“, Guardian , 12. September 2001.
  6. Greg Szymanski, „WTC Basement Blast und Injured Burn Victim Blows“, offizielle 9/11-Geschichte „Sky High“, Arctic Beacon.com, 24. Juni 2005.
  7. Greg Szymanski, „Zweiter WTC-Hausmeister kommt mit Augenzeugenaussagen über die“ bombenartige „Explosion im Keller des Nordturms“, Arctic Beacon.com, 12. Juli 2005.
  8. „Wir werden nicht vergessen: Ein Tag des Terrors“, The Chief Engineer , Juli 2002.
  9. Christopher Bollyn, „Neue seismische Daten widerlegen offizielle Erklärung“, American Free Press, aktualisiert am 12. April 2004 ( http://www.americanfreepress.net/09_03_02/NEW_SEISMIC_/new_seismic_.html ).
  10. Zitiert in Dennis Smith, Bericht von Ground Zero: Die Geschichte der Rettungsbemühungen im World Trade Center (New York: Penguin, 2002), 18.
  11. „911 Bänder erzählen Horror vom 11. September“, Teil 2, „Bänder zum ersten Mal veröffentlicht“, NBC TV, 17. Juni 2002 ( www.wnbc.com/news/1315651/detail.html ).
  12. Greg Szymanski, „NY Feuerwehrmann Lou Cacchioli verärgert darüber, dass die 9/11-Kommission versucht hat, meine Worte zu verdrehen“, Arctic Beacon.com, 19. Juli 2005. Obwohl die am 12. August veröffentlichten mündlichen Überlieferungen keine von Cacchioli enthielten, Die Tatsache, dass er Dienst hatte, wird in der mündlichen Überlieferung von Thomas Turilli, Seite 4, bestätigt.
  13. Dean E. Murphy, 11. September: Eine mündliche Geschichte (New York: Doubleday, 2002), 9-15.
  14. BBC, 11. September 2001.
  15. Zitiert in Susan Hagen und Mary Carouba, Frauen am Ground Zero: Geschichten von Mut und Mitgefühl (Indianapolis: Alpha Books, 2002), 65-66, 68.
  16. John Bussey, „Auge des Sturms: Eine Reise durch Verzweiflung und Chaos“, Wall Street Journal , 12. September 2001 ( http://online.wsj.com/public/resources/documents/040802pulitzer5.htm ).
  17. Alicia Shepard, Cathy Trost und Newseum, auf dem Weg zur Gefahr: Geschichten hinter den aktuellen Nachrichten vom 11. September, Vorwort von Tom Brokaw (Lanham, Md.: Rowman & Littlefield, 2002), 87.
  18. Zitiert in Judith Sylvester und Suzanne Huffman, Journalistinnen bei Ground Zero (Lanham: Rowman & Littlefield, 2002), 19.
  19. Das Video zu diesem Gespräch finden Sie unter „Nachweis von Abbruchgebühren in WTC 2“, Was wirklich passiert ist ( http://www.whatreallyhappened.com/wtc2_cutter.html ).
  20. Oral History of John Sudnik, 4 (wo die 9/11 Oral History des FDNY zu finden sind, siehe Anmerkung 3 oben).
  21. Oral History von Timothy Julian, 10.
  22. Oral History von Michael Ober, 4.
  23. Oral History von Frank Cruthers, 4.
  24. Oral History von Lonnie Penn, 5.
  25. Oral History von Paul Curran, 11.
  26. Oral History von Bradley Mann, 5-7.
  27. Oral History von Kevin Darnowski, 8.
  28. Oral History von Gregg Brady, 7.
  29. Oral History von Thomas Turilli, 4.
  30. Oral History von Craig Carlsen, 5-6.
  31. Oral History von Joseph Meola, 5.
  32. Oral History von Daniel Rivera, 9.
  33. Oral History von Timothy Burke, 8-9.
  34. Oral History von Edward Cachia, 5.
  35. Oral History von James Walsh, 15.
  36. Oral History von Stephen Gregory, 14-16.
  37. Oral History von Karin Deshore, 15.
  38. Ebenda.
  39. Oral History von Richard Banaciski, 3-4.
  40. Oral History von Thomas Fitzpatrick, 13-14.
  41. Mündliche Geschichte von Jay Swithers, 5.
  42. Oral History von James Curran, 10-11.
  43. Oral History von Brian Dixon, 15. Wie viele andere gab Dixon an, dass er später die offizielle Interpretation akzeptierte und fügte hinzu: „Dann haben wir es uns in gewisser Zeit angesehen und festgestellt, nein, tatsächlich ist es einfach zusammengebrochen. Das hat die Fenster ausgeblasen, nicht dass es dort eine Explosion gab, sondern dass die Fenster ausgeblasen sind. “
  44. Siehe zum Beispiel Eric Hufschmids schmerzhafte Fragen: Eine Analyse des Angriffs vom 11. September (Goleta, Kalifornien: Endpoint Software, 2002); Jim Hoffmans Website ( http://911research.wtc7.net/index.html ); und Jeff Kings Website ( http://home.comcast.net/~jeffrey.king2/wsb/html/view.cgi-home.html-.html ), insbesondere „Der Zusammenbruch des World Trade Centers: Wie stark ist der Beweis dafür ein kontrollierter Abriss? „
  45. Oral History von Stephen Viola, 3.
  46. Mündliche Geschichte von Angel Rivera, 7.
  47. Mündliche Geschichte von William Wall, 9.
  48. Oral History von Louis Cook, 8, 35.
  49. Der Abriss des Kingdome kann auf der Website von Controlled Demolition, Inc. ( http://www.controlled-demolition.com/default.asp?reqLocId=7&reqItemId=20030317140323 ), der Reading Grain Facility bei ImplosionWorld , eingesehen werden . com ( http://implosionworld.com/reading.html ). Ich bin Jim Hoffman für seine Hilfe in dieser und mehreren anderen Fragen zu Dank verpflichtet.
  50. Siehe die in Anmerkung 44 erwähnten Schriften von Hufschmid, Hoffman und King.
  51. Eine Berechnung der Energie, die nur für die Ausdehnung einer der resultierenden Staubwolken benötigt wird, finden Sie in Jim Hoffman, „Die Staubwolke des Nordturms“ ( http://911research.wtc7.net/papers/dustvolume/volume.html ). Hoffman kommt zu dem Schluss, dass die Gravitationsenergie bei weitem nicht ausreichend gewesen wäre.
  52. Oral History von Dominick DeRubbio, 5. DeRubbio, der sich zumindest dazu bekannte, die offizielle Interpretation zu akzeptieren, fügte hinzu: „Aber ich denke, es waren nur die Böden, die anfingen, übereinander zu pfannkuchen.“
  53. Oral History von Kenneth Rogers, 3-4.
  54. Oral History von Christopher Fenyo, 6-7.
  55. Oral History von William Reynolds, 8.
  56. Dwyer, „Stadt wird heute Tausende von mündlichen Überlieferungen vom 11. September veröffentlichen.“
  57. Randy Lavello, „Bomben im Gebäude“; Prison Planet.com ( http://www.prisonplanet.com/analysis_lavello_050503_bombs.html ).
  58. Greg Szymanski, „NY Feuerwehrmann Lou Cacchioli verärgert darüber, dass die 9/11-Kommission versucht hat, meine Worte zu verdrehen“ Arctic Beacon.com, 19. Juli 2005.
  59. Greg Szymanski, „WTC Basement Blast und Injured Burn Victim Blows“, offizielle 9/11-Geschichte „Sky High“, Arctic Beacon.com, 24. Juni 2005.
  60. Siehe MSNBC, „Officer: 9/11 Panel hat Atta Claim nicht verfolgt“, 17. August 2005 ( http://www.msnbc.msn.com/id/8985244&&CM=EmailThis&CE=1 ) und Philip Shenon, „Navy Officer“ Bestätigt Aussagen zu Daten vor dem 11. September über Atta “, New York Times, 22. August 2005.
  61. Weitere Informationen finden Sie in David Ray Griffin, Bericht der 9/11-Kommission: Auslassungen und Verzerrungen (Northampton: Interlink, 2005).
  62. Greg Szymanski, „WTC Basement Blast und Injured Burn Victim Blows“, offizielle 9/11-Geschichte „Sky High“, Arctic Beacon.com, 24. Juni 2005.
  63. Siehe Kevin Ryan, „Den Krieg gegen den Terror stützen: Lügen über das WTC von NIST und Underwriters Laboratories“, in David Ray Griffin und Peter Dale Scott, Hrsg., 9/11 und The American Empire: Intellectuals Speak Out (Northampton, Mass .: Interlink Books, Herbst 2006) und Jim Hoffman, „Building a Better Mirage: NISTs 3-jährige Vertuschung des Verbrechens des Jahrhunderts im Wert von 20.000.000 USD“ ( http://911research.wtc7.net/essays/nist/index) .html ).
  64. Oral History von Timothy Julian, 10.
  65. Oral History von James Drury, 12.
  66. Liz Else, „Baltimore Blasters“, New Scientist 183/2457 (24. Juli 2004), 48 ( http://archive.newscientist.com/secure/article/article.jsp?rp=1&id=mg18324575.700 ). Überraschenderweise sagte Loizeaux, nachdem er erklärt hatte, wie genau Sprengstoff eingestellt werden muss, um sicherzustellen, dass ein Gebäude direkt herunterfällt, als er die Brände in den Twin Towers sah, dass sie „fast senkrecht abfallen würden. Nur so konnten sie scheitern. Es war unvermeidlich. “ Angesichts der Tatsache, dass Feuer noch nie zuvor zum Einsturz hoher Stahlrahmengebäude geführt hatte, geschweige denn auf eine Weise, die den kontrollierten Abriss perfekt nachahmte, war Loizeaux ‚Aussage doppelt rätselhaft. Sein Unternehmen wurde übrigens beauftragt, die WTC-Baustelle nach dem 11. September aufzuräumen.
Das Komitee der 300

Die Insider-Informationen, die den 11. September hätten stoppen können

von Jeff Stein – -19. Januar 2015

Kurz vor Weihnachten begrüßte mich der ehemalige FBI-Spezialagent Mark Rossini mit seiner üblichen guten Laune, als wir uns in einem Restaurant in Midtown Manhattan zu einem Drink trafen. Er erzählte mir, sein Leben habe sich endlich zum Besseren gewendet. Er verbringt die meiste Zeit in der Schweiz, wo er für ein privates globales Unternehmen für Unternehmenssicherheit arbeitet. „Das Leben ist gut“, sagte er.

Gut, aber mit ein paar großen Änderungen. Rossini trank Club-Soda anstelle der teuren Cabernets, die er getrunken hatte, als ich ihn vor einem Jahrzehnt zum ersten Mal als hochfliegenden FBI-Beamten in Washington kannte, als er ein besonderer Assistent des Chefsprechers des Büros, John Miller (jetzt bei New York) war Stadtpolizei). „Ich habe gekürzt“, sagte er. „Gut fühlen.“

Aber wenn ich ihn frage, wie es ihm wirklich geht, wird das Licht in seinen Augen schwächer. „Weißt du, ich vermisse den Job immer noch“, sagte er kopfschüttelnd. Ein Schachzug ohne Kopf, der seiner Schauspielerin Linda Fiorentino vertrauliche FBI-Dokumente zeigte, die sagte, sie recherchiere ein Drehbuch über den außergewöhnlichen Abhörgerät Anthony Pellicano aus LA, kostete ihn 2008 seine Karriere und hätte ihn fast ins Gefängnis gebracht.

Foto von MARK ROSSINI Ehemaliger FBI-Spezialagent
MARK ROSSINI
Ehemaliger FBI-Spezialagent

„Was Vergangenheit ist, ist Vergangenheit“, sagte er. Aber nicht alles. Er erzählte mir schnell von einer Begegnung am Vortag in einer Straße in Yonkers, wo er eine Wohnung hat. Er hatte einen engen Freund seiner Familie getroffen, der am 11. September Verwandte im World Trade Center verloren hatte. „Mark“, sagte sie zu ihm, „du musst dem auf den Grund gehen.“

„Sie sagt das jedes Mal, wenn ich sie sehe“, sagte er und sein Mund drehte sich nach unten. Aber jetzt, mit 53 Jahren, sechs Jahren außerhalb des Büros, unternimmt er entschlossene Anstrengungen, um genau das zu tun – um einige der klaffenden Lücken in der offiziellen 9/11-Erzählung zu schließen, die die Angriffe auf einen vagen „Geheimdienstfehler“ zurückführen.

Rossini ist dafür gut aufgestellt. Er war im Zentrum eines der beständigen Rätsel des 11. September: Warum die CIA sich weigerte, dem FBI (oder einer anderen Behörde) Informationen über die Ankunft von mindestens zwei bekannten Al-Qaida-Aktivisten in den Vereinigten Staaten mitzuteilen im Jahr 2000, obwohl die Spionageagentur sie seit Jahren genau verfolgt hatte.

Dass die CIA ihn und Doug Miller, einen FBI-Kollegen, der der „Alec Station“, dem Decknamen der CIA-Einheit Osama bin Laden, zugewiesen wurde, daran gehindert hat, das Hauptquartier des Büros über die Terroristen zu informieren, wurde bereits zuvor berichtet, insbesondere in einer Nova von 2009 Dokumentarfilm über PBS, “ The Spy Factory „. Rossini und Miller berichteten, wie sie zuvor von der CIA erfahren hatten, dass einer der Terroristen (und künftigen Entführer), Khalid al-Mihdhar, ein Mehrfachvisum für die Einreise in die Vereinigten Staaten hatte. Als Miller einen Bericht für das FBI-Hauptquartier verfasste, forderte ihn ein CIA-Manager in der streng geheimen Einheit auf, sich zurückzuhalten. Unglaublich, Miller und Rossini mussten zurücktreten. Die Regeln der Station untersagten es ihnen, mit jemandem außerhalb ihrer streng geheimen Gruppe zu sprechen.

Foto von al-Mihdar und al-Hazmi Visa

All diese Jahre später bedauert Rossini immer noch, diesen Befehl eingehalten zu haben. Wenn er gegen den Knebelbefehl verstoßen hätte, wären die fast 3.000 am 11. September geschlachteten Amerikaner wahrscheinlich noch am Leben. „Dies ist der Schmerz, der mir nie entgeht, der mich jeden Tag meines Lebens verfolgt“, schrieb er im Entwurf eines Buches, das er mit mir teilte. „Ich habe das Gefühl, dass ich versagt habe, obwohl ich weiß, dass das System und die Geheimdienstgemeinschaft insgesamt versagt haben.“

Foto des Ground Zero-Arbeiters mit Atemschutzmaske
Ein Arbeiter in einem Beatmungsgerät arbeitet weniger als zwei Wochen nach den Anschlägen vom 11. September in den Trümmern des World Trade Centers.

„Ich bin endlich zusammengebrochen“

Die verschiedenen Kommissionen und internen behördlichen Überprüfungen, die das „Versagen der Geheimdienste“ vom 11. September untersuchten, beschuldigten institutionelle Gewohnheiten und persönliche Rivalitäten zwischen Beamten der CIA, des FBI und der Nationalen Sicherheitsagentur (NSA), sie daran gehindert zu haben, Informationen auszutauschen. Aus diesen Überprüfungen ging die Schaffung einer neuen Direktion für nationale Geheimdienste hervor, die der CIA ihre Koordinierungsbehörde entzogen hat. Die Schuld an „dem System“ umgeht jedoch die Frage, warum insbesondere ein CIA-Beamter, Michael Anne Casey, Rossinis Kohorte Miller befahl, das FBI nicht über al-Mihdhar zu informieren. Oder warum die Chefs der Alec Station der CIA das FBI – oder eine andere Strafverfolgungsbehörde – nicht über die Ankunft von Nawaf al-Hazmi informiert haben, einem weiteren wichtigen Al-Qaida-Agenten (und zukünftigen Entführer), den die Agentur von und zu einem Terroristen verfolgt hatte Gipfel in Malaysia.

Da Casey bei der CIA verdeckt bleibt, nennt Rossini sie in seinem unvollendeten Manuskript nicht. Aber er schrieb: „Als ich diese Person konfrontierte… sagte sie mir, dass dies keine Angelegenheit des FBI sei. Der nächste Al-Qaida-Angriff wird in Südostasien stattfinden und ihre Visa für Amerika sind nur eine Ablenkung. Sie dürfen dem FBI nichts davon erzählen. Wann und wenn wir wollen, dass das FBI davon erfährt, werden wir es tun. ‚“

Rossini erinnerte sich, dass er direkt nach seinem Gespräch mit Casey in Millers Kabine gegangen war. „Er sah mich an, als würde ich eine Fremdsprache sprechen. … Wir waren beide fassungslos und konnten nicht verstehen, warum dem FBI nichts davon erzählt werden sollte.“

Es bleibt ein Rätsel. Keine der Untersuchungsstellen nach dem 11. September konnte dem auf den Grund gehen, auch weil Rossini und Miller, die nach den Anschlägen weiterhin in der Alec Station arbeiteten, niemandem erzählten, was dort passiert war. Als die Ermittler des Kongresses herumschnüffelten, hielten sie den Mund.

„Uns wurde gesagt, wir sollten ihnen nichts sagen“, sagte Rossini. Wer hat dir das gesagt? Ich habe gefragt. „Die CIA. Ich kann keine Namen nennen. Im Büro wurde nur verstanden, dass man ihnen nicht trauen sollte, dass [die Ermittler des Kongresses] versuchten, dies jemandem aufzuzwingen, dass sie versuchten, jemanden ins Gefängnis zu bringen. Sie sagten, [die Ermittler] seien nicht befugt zu wissen, was operativ vor sich geht.… Als wir interviewt wurden, hatte die CIA eine Person im Raum, die uns überwachte. “

Infolgedessen wurde Rossini auch von der nachfolgenden 9/11-Kommission nicht interviewt. „Basierend auf diesem Interview dachte ich, dass die 9/11-Kommission [die die Kongressuntersuchung verfolgte] dachte, ich hätte nichts Wertvolles zu sagen.“ Er habe sein Geheimnis auch vor dem Generalinspektor des Justizministeriums geheim gehalten. „Ich war immer noch unter Schock“, fügte er hinzu und hatte immer noch Angst, die Forderung von Alec Station nach Omerta zu verletzen. Als schließlich seine eigene Agentur – das FBI-Büro für berufliche Verantwortung (OPR) – Ende 2004 zu ihm kam, nachdem die Kongressuntersuchung und die 9/11-Kommission ihre Berichte veröffentlicht hatten, eröffnete er.

„Tonbandgeräte liefen. Ich saß direkt neben Candace Will, stellvertretende Direktorin des FBI “, die für die OPR verantwortlich ist, erinnerte sich Rossini Anfang dieses Monats telefonisch. „Es war, als ich endlich zusammenbrach und ihnen erzählte, was passiert war, was ich getan hatte und warum. Diese Tonbandaufnahmen sind der Schlüssel, das muss veröffentlicht werden. “

Die CIA hat lange darauf bestanden, dass sie dem FBI Informationen über al-Mihdhar und al-Hazmi mitteilt, aber die von der 9/11-Kommission gesammelten Aufzeichnungen widersprechen dieser Behauptung. In der Tat konnte das Gremium keine Aufzeichnungen finden, die die Behauptung einer anderen Aufsichtsbehörde der Alec-Station, Alfreda Bikowsky, stützen, dass sie einen Bericht an das FBI übergeben habe.

„Das FBI sagt die Wahrheit“, sagte Philip Zelikow, Exekutivdirektor der 9/11-Kommission, gegenüber Newsweek. Zelikow erklärte, warum die CIA nicht nur versäumt habe, Informationen über Al-Qaida-Aktivisten vor dem 11. September zu teilen, sondern den FBI-Agenten in der Alec-Station verboten habe, diese Informationen weiterzugeben: „Wir wissen es nicht.“

Und er kommt zurück …

In dieser Dunkelheit haben sich alle möglichen Verschwörungstheorien entwickelt, von den absurden „Truther“ -Szenarien über voreingestellte Anklagen im World Trade Center bis hin zur Zustimmung der israelischen oder sogar Bush-Regierung zu den Angriffen. Es bleiben jedoch substanziellere Theorien, von denen einige zutiefst beunruhigend sind.

Das Thema wurde am 7. Januar wiederbelebt, als zwei Kongressmitglieder, unterstützt vom Ko-Vorsitzenden der 9/11-Kommission, dem ehemaligen demokratischen Senator von Florida, Bob Graham, eine Resolution enthüllten, in der die Obama-Regierung aufgefordert wurde, 28 Seiten des gemeinsamen Kongresses zu deklassieren Untersuchung über saudische Kontakte und finanzielle Unterstützung für die Entführer, als sie in diesem Land waren. Graham sagte, dass saudische Beamte „wussten, dass Menschen, die eine Mission für Osama bin Laden hatten, in den Vereinigten Staaten waren oder bald dort untergebracht werden würden. Ob sie wussten, was ihre Aufgaben waren, lässt den Schluss zu weit gehen. “

Bild von Reis und Zelikow

Zelikow, der später für Außenministerin Condoleezza Rice arbeitete, sieht die saudische Botschaft angebliche Verbindungen zu den Entführern als „roter Hering“. Aber er sagte, es gibt „lose Enden“, die es wert sind, erkundet zu werden, insbesondere die Bewegungen der Entführer in den USA, die sie den jemenitischen extremistischen Predigern nahe gebracht haben. „Die interessantere Geschichte ist, wo sie beschlossen, sich niederzulassen und warum“, fügte er hinzu.

Als Professor für Geschichte an der Universität von Virginia ist Zelikow ebenfalls skeptisch gegenüber dem, was der frühere Berater für Terrorismusbekämpfung im Weißen Haus, Richard A. Clarke, in einem überraschenden, auf Video aufgezeichneten Interview mit zwei freiberuflichen Journalisten im Oktober 2009 sagte – Bemerkungen, die weit weniger Beachtung fanden als die Saudi-Verbindungen der Entführer.

Clarke erinnerte daran, dass das CIA-Zentrum für Terrorismusbekämpfung 1999 von Cofer Black und Rich Blee übernommen worden war, zwei Veteranen der verdeckten Operationen, die „verstanden hatten, dass Al-Qaida eine große Bedrohung darstellt.… Was mir damals gesagt wurde, „Clarke sagte den Journalisten Ray Nowosielski und John Duffy,“ war, dass sie zum ersten Mal versuchen würden, Quellen von innen zu finden „- um einen der Terroristen in einen Doppelagenten zu verwandeln.

Clarke fand es seltsam, dass CIA-Direktor George Tenet am 10. Juli 2001 zu einem Notfalltreffen des Weißen Hauses mit Black and Blee kam. „Sie haben nie erwähnt, dass bereits zwei Al-Qaida-Terroristen… in die USA eingereist waren.“

„Also fragst du dich, warum nicht?“ er fügte hinzu. Der „einzig denkbare Grund, den ich mir einfallen lassen konnte“ ist, dass sie eine illegale Inlandsoperation betrieben, um al-Mihdhar oder al-Hazmi zu rekrutieren. Und sie wollten nicht, dass das FBI sich darauf einlässt.

Dies würde auch erklären, warum Michael Anne Casey von der Alec Station Miller und Rossini verboten hat, dem FBI-Hauptquartier von al-Mihdhars Mehrvisum-Pass für die Einreise in die USA zu erzählen USA Wie der frühere FBI-Agent betonte, hatte die NSA ein im Jemen frequentiertes Haus al-Mihdhar belauscht. So erfuhr die CIA vom Terrorgipfel in Kuala Lumpur. „Er ist ein bekannter Terrorist, dem sie rund um den Globus folgen“, sagte Rossini. „Er ist Gegenstand mehrerer Kabel, er kommt nach Amerika… und sie erlauben ihm, Amerika zu verlassen und zur Geburt seines Babys in den Jemen zurückzukehren. Und er kommt zurück. „

Die CIA erzählte dem FBI erst im Hochsommer 2001 von seiner Anwesenheit, nachdem sie ihn aus den Augen verloren hatten. „Es liegt auf der Hand, dass sie eine Beziehung zu ihm hatten – oder sie haben es versucht“, sagte Rossini. „Also folgten sie diesen fröhlichen Männern ein oder zwei Jahre lang, ohne es uns zu sagen, und jetzt, im Juli 2001, sagen sie plötzlich:‚ Bitte helfen Sie uns, diese Jungs zu finden! ‚ Warum dann? Ich kann es nicht beweisen, der einzige Grund ist, dass er nach Süden ging – er sagte ihnen, sie sollten sich selbst ficken – oder nicht mehr auf ihre Anrufe reagierte. Sie haben in den USA eine geheime Operation durchgeführt, und sie wollten nicht, dass das Büro daran beteiligt ist. “

„Liegende Scheiße“

Ein ehemaliger CIA-Einsatzleiter, der zu dieser Zeit der Alec-Station zugewiesen wurde, glaubt, dass sowohl Rossini als auch Clarke auf etwas stehen – aber dass ihre Theorie etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist. „Ich finde es schwer zu glauben, dass [al-Mihdhar oder al-Hazmi] eine gültige Quelle sein würde“, sagte der ehemalige CIA-Agent, der 25 Jahre lang mit Spionen an einigen der gefährlichsten Orte der Welt umgegangen war, einschließlich der Mittlerer Osten. „Aber andererseits waren die Leute, die zu der Zeit viele Anrufe tätigten, Junior-Analysten, die keine allgemeine Erfahrung und absolut keine Betriebserfahrung vor Ort oder irgendeine Art von Betriebsschulung hatten.“

Alec Station wurde von Anfang an von Geheimdienstanalysten geleitet, von denen viele wie die fiktive Heldin von Zero Dark Thirty , einer Zusammenstellung realer CIA-Analysten, betrieben wurden. Im Laufe der Zeit stellten sie sich als feldbegeistert vor und wagten sich in die Operationen – manchmal mit katastrophalen Folgen.

„Sie hatten all diese Analysten, die sich ihre großen Pläne einfallen ließen und Ziele verfolgten“, sagte der ehemalige Offizier, der um Anonymität bat, als Gegenleistung dafür, dass er frei über geheime Angelegenheiten sprach. „Aber dann wollten sie die operative Größe der Dinge bestimmen, und dort waren ihre Stärken nicht.“ Es war eine Analystin der Alec Station, Jennifer Matthews, die den Doppelagenten rekrutierte, der sie und sechs andere CIA-Mitarbeiter auf einer abgelegenen Basis in Afghanistan im Dezember 2009 getötet hatte.

„Ihre Definition einer Quelle unterschied sich stark von der Definition eines Geheimdienstmitarbeiters oder Sachbearbeiters oder der [Direktion für Operationen] als validierte, gutgläubige Quelle“, sagte der Mitarbeiter. Und die Analysten der Alec Station mochten die übermütigen älteren Sachbearbeiter, die über ihre Schultern blickten, nicht besonders. „Manchmal schlug ich etwas vor und sie warnten mich und sagten, es könnte jemanden gefährden, mit dem sie sprachen.“

But who would they be talking to? Not real terrorists. “I don’t think they ever personally talked to anybody,” the operative said. “They just worked in their office in tennis shoes….They probably got a source through liaison. So their source [on the hijackers] might have been someone in the Saudi service who said they are talking to somebody, or someone in the Jordanian service who said he was talking to someone. As far I was concerned, they were a bunch of lying pieces of shit. So they could’ve done that.”

„Das“ bedeutet im Wesentlichen, eine Beziehung zu al-Mihdhar aufzubauen, vielleicht durch eine sehr sensible Quelle im saudischen Geheimdienst, und sie als etwas mit großem Potenzial an ihre CIA-Chefs zu verkaufen, die verzweifelt danach streben, etwas in Al-Qaida in Gang zu bringen. Dies geschah im Wesentlichen mit Matthews und ihrem Spion Humam al-Balawi, einem Arzt, der behauptete, Osama bin Ladens Stellvertreter Ayman al-Zawahiri in seinem Versteck in Pakistan zu behandeln. Balawi wurde Matthews vom jordanischen Geheimdienst, dem engsten Nahost-Partner der CIA außerhalb Israels, bedient.

Hochrangige CIA-Beamte waren so begeistert von Al-Balawis angeblichem Zugang zu Al-Qaidas innerem Kreis, dass sie zum Weißen Haus rannten, um Fortschrittsberichte über ihn zu geben. Das heißt, bis er in eine CIA-Basis gefahren wurde, ohne durchsucht zu werden – auf Matthews ausdrücklichen, tragischen Befehl hin – und sich in die Luft sprengte und insgesamt acht Menschen tötete.

Warten auf die Köpfe rollen

All diese Jahre später hat niemand eine plausible Erklärung dafür gefunden, warum die Alec Station Rossini und Miller die Möglichkeit verweigern würde, dem FBI von gefährlichen Al-Qaida-Figuren in den USA zu erzählen. „Es ist verrückt“, sagte die ehemalige CIA der Alec Station Operationsoffizier.

„Als der erste 9/11-Bericht herauskam, wartete ich darauf, dass die Köpfe rollen“, sagte der Einsatzleiter. „Aber natürlich haben sie alle wichtigen Sachen rausgenommen. Und alle Personen, die dafür verantwortlich waren, keine Informationen weiterzugeben – ihre Namen wurden herausgenommen. Sie wurden gelobt und nach oben gebracht. “

Bis heute kann Rossini seine Wut kaum unterdrücken. Bei einem Drink in New York versuchte er, seinen Segen zu zählen. Es war Weihnachten, das nahe gelegene Rockefeller Center war beleuchtet und wunderschön. Er war fest in seinem Standardmodus verankert: großes Lächeln, Glas angehoben.

„Was zur Hölle“, sagte er und nahm einen Schluck von seinem Getränk. „Ich werde meine Geschichte erzählen.“

9-11 Weit gesprengt: TESLA-Bericht

03-13-2015 Ein umfassender faktenbasierter Bericht, der beweist, dass der 11.9. ein Insider-Job von Zionisten/Nazi-Ideologen war, die die US-Regierung übernommen haben

Bericht von Barbara Honeggar MS und für sie und die TESLA-Gesellschaft von JAR2 veranstaltet und verteilt – TESLA-Bericht ZIPPED

Schließlich ein Bericht, der die Ereignisse vom 11. September detailliert und erklärt und die gesamte „offizielle Version“ methodisch und sachlich in Stücke reißt. Indem sie das offenkundig ungeheuerlichste und am leichtesten zu diskontierende Ereignis, den Angriff auf das Pentagon, auseinandernehmen, machen die Autoren dieses über 300 Seiten starken Berichts selbst dem entschiedensten Verfechter des „offiziellen“ Trugschlusses klar, dass die „offizielle“ Version der Ereignisse vom 11. September eine vollständige Vertuschung und ein Scheinargument ist. Dieser Bericht geht noch weiter und nennt die Namen der Täter und macht deutlich, dass der 11. September, wie ich von Anfang an gesagt habe, ein Insider-Job zionistischer Nazi-Ideologen war, die auf die gewaltsame Weltherrschaft aus waren. PNAC, die NEOCONS und alle Personen, die wir verdächtigen, sind in die Verschwörung verwickelt. Ihr Versuch, die Welt mit Gewalt zu beherrschen, hat sich seit diesem Tag fortgesetzt, und die jüngsten Ereignisse in der Ukraine und anderswo sind nur eine Fortsetzung. Wenn Sie verstehen wollen, was wirklich in der Welt vor sich geht und wer dahinter steht, müssen Sie diesen Bericht lesen. Er erklärt sogar die Machtübernahme der russischen Medien durch die Zionisten und definiert die Verfolgung, die ich durchgemacht habe. Der 11. September war ein Insider-Job, der von der US Black Operations Community, einschließlich JSOC, DIA und CIA, auf höchster Ebene unter der Leitung von Dick Cheney durchgeführt wurde. Er wurde mit der Finanzierung und Unterstützung Israels, Saudi-Arabiens und ihrer Geheimdienste, einschließlich der MOSSAD und des Suadi-Geheimdienstes unter der Leitung von Bandar Bush, durchgeführt. Es ist an der Zeit, dass wir aufhören, Angst zu haben, und diese massenmordenden Monster in die ewigen Räume ohne Fenster und Türen stecken, wo sie hingehören.

Das Komitee der 300

Die Liste der Elite und derer Gehilfen

 

Und hier eine Auflistung von Fax und Telefonaten der Familie Bush (Quelle sei der FSB)

 

Hier eine Liste mit bislang unbekannten Aufzeichnungen woe hier Auszügen aus dem Telefonbuch von David Rockefella, Quelle sei auch hier der FSB

 

http://www.jar2.com/Topics/Illuminati.html

Illegales CIA-Foltergefängnis in Guantanamo Bay Kuba

http://www.jar2.com/Topics/Guantanamo.html

IsraHell

http://www.jar2.com/Topics/Israel.html

Original 9-11 Seite zu JAR2

http://www.jar2.com/2/WTC/9-11WTC.htm

911 Aufräumarbeiten am Standort: Finden Sie die Flugzeugteile

http://www.jar2.com/4/Dsktp/WTC/Cleanup%20Site/1.htm

WTC-Mieter

http://www.jar2.com/2/WTC/WTC%20Tenant%20Links.htm

WTC Ground Zero-Fotos, 3. Oktober 2001

http://www.jar2.com/2/WTC/index.html

DIE ÜBERNAHME VON ROTHSCHILD

http://www.jar2.com/Topics/NWO.html

911, das Paradigma des endlosen Krieges gegen den Terror

http://www.jar2.com/Topics/My_Pet_Goat.html

Projekt Gnom

http://www.jar2.com/2/WTC/9-11WTC.htm

Loose Change

Pentagon: Jagd auf die Boeing! Und testen Sie Ihre Wahrnehmungen!

http://www.jar2.com/2/Theories/Pentagon.htm

In dieser mittlerweile bis auf eine einzige auf YouTube zu findenden Kopie reduzierten Dokumentation werden zig Augenzeugen, von Taxifahrer, bis hin zu Pentagon Sicherheitspersonal als auch Polizisten, interviewt, die allesamt davon berichten das ein Flugzeug in der Größe einer Passagiermaschine sehr niedrig flog jedoch über das Pentagon hinweg flog, während es unmittelbar danach zu Explosionen im Gebäude gekommen sein soll. Das Flugzeug sei jedoch nach Aussage aller Augenzeugen über das Pentagon hinweg geflogen sein. Dazu gibt es eine Pentagon Mitarbeiterin (April Gallop), die in dem Gebäudetrakt des Pentagon ihren Arbeitstag beginnen wollte, während es laut ihrer Aussage eine Explosion im Gebäude gegeben haben soll und sie in Folge in Panik durch das angebliche Einschlags-Loch von Flug 77, aus dem Gebäude flüchten konnte. Laut Ihrer Aussage soll sie im Krankenhaus von Pentagon Mitarbeitern höheren Ranges unter Druck gesetzt worden sein zu sagen das sie ein Flugzeug bzw Flugzeugteile und Leichen im Pentagon sah, was sie jedoch bis heute verneint.

April Gallop arbeitet heute natürlich nicht mehr für das Pentagon bzw die US Regierung. Eine weitere Frage ist was mit den vielen Überwachungskamera-Bildern passiert ist, es gab zum Zeitpunkt der Anschläge 83 Kameras rund um das Pentagon, doch ALLE Aufnahmen wurden vom FBI beschlagnahmt und werden bis heute unter Verschluss gehalten. Bis auf eine einzige Aufnahme die uns leider nur 5 Einzelbilder (Frames) zeigt. Diese Bilder finden Sie unmittelbar unter dieser Dokumentation.

Zum angeblichen Einschlag einer Passagiermaschine in das Pentagon wurden uns lediglich wenige Frames, 5 Einzelbilder, einer einzigen Kamera präsentiert wo man leider KEIN Flugzeug erkennen kann, vielmehr kann es sich hier um vieles handeln, von einem Marschflugkörper bis hin zu einer Drone:

Dazu tauchten dann im Netz 2 Bilder auf, wo Militärpersonal mit 2 Dronen mit American Airlines Bemalung zu sehen sind.

Global Hawk Drone mit American Airways Bemalung – Bis heute nicht geklärt!!
Fälschung

Doch letzteres Bild konnte als Fälschung entlarvt werden, wogegen die Global Hawk Drone (Bild 1.) bis heute als mögliches Fluggefährt im Raum. steht, zumal genau von diesem Dronentyp der US Air Force 1 Exemplar unmittelbar nach den Anschlägen fehlte!!

Original Bild

Die Flugmanöver beim Pentagon als auch bei WTC 1 und WTC2:

Fakt ist, sowohl beim mutmaßlichen Pentagon-Einschlag von Flug 77 als auch den Beiden Treffern der WTC Türme 1 und 2 ist es für eine Laien faktisch unmöglich diese Manöver mit Schwerfälligen Linienjets zu leisten, da diese nicht für derartige Manöver entwickelt sind. Selbst erfahrene Linienjet-Piloten wie der mittlerweile verstorbene Formel 1 Weltmeister und Airline Chef mit Pilotenlizenz, Niki Lauda (der auch tausende Flugstunden auf diversen Boeing Typen inne hatte), sagte kurz nach den Ereignissen noch bei Günther Jauch das es im Prinzip unmöglich ist das als Hobbypilot zu meistern. Ein Vertreter der Deutschen Pilotengemeinschaft „Cockpit“ schlägt mit seiner Aussage in die selbe Kerbe.

Richard „Der Massenmörder“ Cheney: Stellvertretender Ober-Folterer

http://www.jar2.com/Topics/Dick_Cheney.html

Dick Cheneys Wirbelsturm-Netzwerk-Tournee zur Förderung von Folter wird von Joseph Zrnchik widerlegt und zur Strafverfolgung an den IStGH weitergeleitet

http://jar2.com/1/Archive/2014/December/Cheney_ICC.html

Dezember 2014

Dick Cheney hat zugegeben, dass er ein wichtiger Architekt des US-Folterprogramms ist. Er hat es nicht nur zugegeben, sondern auch damit geprahlt. Und er hat nicht nur damit geprahlt, sondern auch erklärt, dass er es in einer Sekunde wieder tun würde, wenn er vor dieser Wahl stünde.

Was er versäumte zu erwähnen, ist, dass viele der Gefangenen, die gefoltert wurden, unschuldige Opfer waren, die gegen Kopfgeld an die USA verkauft wurden.

Cheney versäumte es auch zu erwähnen, dass weder der Irak noch Saddam etwas mit 9/11 zu tun hatten. Und er versäumt nicht nur diese Tatsache zu erwähnen, sondern auch die Tatsache, dass Bush, während er die Folterungen unschuldiger Iraker leitete, buchstäblich die Wange küsste und die Hand eines Prinzen des brutalen saudischen Regimes hielt, der Dschihadisten bei der Durchführung des 9/11-Angriffs gegen die USA unterstützt hatte. Die saudische Beteiligung an diesem Angriff wird immer noch hinter falschen Behauptungen über die nationale Sicherheit verschleiert.

Tatsächlich hatte die Bush-Administration bereits, bevor sie die Flucht der saudischen Könige aus den USA unmittelbar nach dem Angriff vom 11. September geplant hatte, geheime Energieversorgungssitzungen abgehalten, um einen Plan zur Aufteilung der Beute des atomisierten Irak auszuarbeiten.

Während des Interviews wurde Cheney dann gefragt, ob er die rektale Rehydratation als eine Form der Folter betrachten würde. Er erklärte, dass dies keine Folter sei und höchstwahrscheinlich nur aus medizinischen Gründen durchgeführt werde. Auf die Frage, was er als Folter ansehen würde, erklärte er, dass er Folter als das betrachtet, was die Al Qaida den Menschen im World Trade Center angetan hat. Auch hier scheint Cheney zu vergessen, dass weder der Irak noch Saddam, noch irgendwelche irakischen Sunniten oder Schiiten etwas mit 9/11 zu tun hatten.

Dann argumentiert Dick Cheney, dass der Folterbericht fehlerhaft sei, weil die Ermittler es versäumt hätten, die an dem Programm Beteiligten zu befragen. Es ist sehr schwierig, eine Untersuchung durchzuführen, wenn die CIA Beweise vernichtet hat und viele der an dem Folterprogramm beteiligten Personen ihre Identität verheimlicht oder ihre Rechte aus dem Fünften Verfassungszusatz zitiert haben.

Cheney argumentiert weiter, dass das Folterprogramm erst dann zu einem Problem wurde, als Berufspolitiker begannen, Geheimdienstler unter den Tisch zu werfen. Auch hier versäumt Cheney zu erwähnen, wie er und Bush CIA-Profis unter den Bus geworfen haben, als sie die Agentur von Agenten säuberten, die Geheimdienstinformationen lieferten, die bewiesen, dass der Irak und Saddam nichts mit 9/11 zu tun hatten, und erklärten, warum ein Krieg mit dem Irak der größte strategische Fehler wäre, den die USA je gemacht hätten.

Cheney und Bush als Politiker beschlossen daraufhin, General Shinseki das Kommando zu entziehen, weil er ihnen sagte, dass es doppelt so viele Soldaten für die Besetzung des Irak brauchen würde wie für den Sieg über die irakische Armee. Cheney muss hoffen, dass alle Amerikaner so dumm sind wie diejenigen, die seine Lügen glauben und seine Heuchelei nicht bemerken.

Sobald Bush die Präsidentschaft gewonnen hatte, begann der geheime Energiegipfel, und die Pläne zur Invasion des Irak wurden bereits weit vor dem 11. September umgesetzt. Und nach dem 11. September, als es keine Beweise für eine irakische Beteiligung gab und die CIA erklärt hatte, es gebe keine Verbindung zwischen Saddam und Al Qaida, hatten Cheney und seine Bande bereits festgelegt, wie die Beute aus der Operation Iraqi Freedom aufgeteilt werden sollte und welche Verträge Halliburton erhalten würde.

Und um auf Cheneys Zitat zurückzukommen, wonach opportunistische Politiker Profis unter den Bus werfen, frage ich mich, ob er jemals darüber nachgedacht hat, wie sich die CIA fühlte, als er den Expanded Iraqi Desk schuf, der später als Office of Special Plans bekannt wurde und den er daraufhin mit einem Haufen politischer Neokon-Ideologen besetzte. Als dann keine Massenvernichtungswaffen gefunden wurden, versuchte er, seine Lügen gegenüber dem amerikanischen Volk auf die CIA zu schieben.

In General Wesley Clarks berühmtem Youtube-Video erklärt er, wie das Pentagon der Bush-Administration erklärte, dass es keine Verbindung zwischen Saddam und Al-Qaida gäbe, und auf die Frage, warum Cheney überhaupt in den Irak einmarschieren würde, erklärte Cheney dem Pentagon: „Weil es machbar ist“.

Cheney argumentiert dann, dass die Folter gerechtfertigt sei, weil die Menschen in der CIA erklärten, dass ihre Folter verwertbare Informationen lieferten, obwohl dies immer wieder von Menschen innerhalb der CIA widerlegt wurde, die als Folge ihrer Neokon-Ideologie keine Führungspositionen bekamen.

Glaubt eigentlich irgendjemand, dass die CIA nicht lügen wird, um ihre Verbrechen zu rechtfertigen und zu vertuschen, wenn man bedenkt, dass sie bereits Beweise vernichtet hat, die ein Gericht angeordnet hatte, um sie diesem Regierungszweig vorzulegen?

Cheney argumentiert weiterhin, dass Waterboarding keine Folter sei, obwohl die US-Regierung nach dem Zweiten Weltkrieg japanische Offiziere für genau dieselben Verbrechen hingerichtet hatte. Damals betrachtete die US-Regierung Waterboarding als ein Kapitalverbrechen, das mit dem Tod bestraft wurde.

Bildschirmfoto 2020-03-23 um 20.44.449/11 was an Inside Job Pullover

 

Das FBI hatte bereits 1993 Kontakt mit bin Laden

Ursprünglich veröffentlicht von Guy Taylor und John Solomon in der Washington Times am 25.02.14

In einer Offenbarung, die in den offiziellen Ermittlungen zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 fehlte, stellte das FBI 1993 eine menschliche Quelle in direkten Kontakt mit Osama bin Laden und stellte fest, dass der Al-Qaida- Führer Terroranschläge in den Vereinigten Staaten finanzieren wollte Staaten, nach Gerichtszeugnissen in einem wenig beachteten Arbeitsstreitfall.

Die Informationen, die das FBI damals gesammelt hatte, waren so spezifisch, dass sie dazu beitrugen, eine terroristische Verschwörung gegen eine Freimaurerloge in Los Angeles zu vereiteln, wie die Gerichtsakten der Washington Times belegen.

Bild der Leistungsbeurteilung von Edward Curran

„Es war die einzige Quelle, die ich in dem Büro kenne, in der wir eine Quelle hatten, die direkt an Al-Qaida beteiligt war“ , sagte Edward J. Curran , ein ehemaliger Spitzenbeamter im FBI-Büro in Los Angeles, dem Gericht zur Unterstützung einer Diskriminierungsklage eingereicht gegen das Büro von seinem ehemaligen Agenten Bassem Youssef .

Herr Curran gab das Zeugnis im Jahr 2010 in einem im Wesentlichen leeren Gerichtssaal ab und wurde daher von den Medien- oder Terrorismusfachleuten nicht beachtet. Die Times wurde kürzlich auf die Existenz des Zeugnisses aufmerksam gemacht, als sie an einem umfassenderen Bericht über die Herkunft von Al-Qaida arbeitete.

Mitglieder der Kommission vom 11. September, Geheimdienstausschüsse des Kongresses und Terroristenanalysten erklärten gegenüber The Times, dass die Informationen gerade erst öffentlich bekannt werden und Fragen darüber aufwerfen, was den Amerikanern sonst möglicherweise nicht über die Ursprünge von Al-Qaida und ihren Folgen erzählt worden wäre frühes Interesse an einem Angriff auf die Vereinigten Staaten.

„Ich denke, es wirft viele Fragen auf, warum diese Informationen nicht veröffentlicht wurden und warum die 9/11-Kommission oder die Geheimdienstausschüsse des Kongresses nicht darüber informiert wurden“, sagte der ehemalige Republikaner Peter Hoekstra , Vorsitzender von Michigan der Ständige Auswahlausschuss für Geheimdienste des Repräsentantenhauses von 2004 bis 2007, als sich der Gesetzgeber mit den Folgen des offiziellen Berichts der 9/11-Kommission befasste.

„Dies ist nur eines dieser Beispiele, die in die Notizbücher der Verschwörungstheoretiker eingehen werden, in denen es heißt, die Behörden erzählen uns nicht alles“, sagte Hoekstra der Times letzte Woche in einem Interview. „Das ist schlecht für die Geheimdienste. Es ist schlecht für die Strafverfolgung und es ist schlecht für die Regierung. “

Der frühere Abgeordnete Lee Hamilton , ein Demokrat aus Indiana, der gemeinsam mit dem ehemaligen Gouverneur von New Jersey, Thomas Kean , den Vorsitz der 9/11-Kommission innehatte , sagte, soweit er sich erinnern kann, habe das FBI der Kommission nie mitgeteilt, dass es eine Quelle gewesen sei in der Nähe von bin Laden, dass viele Jahre vor dem 11. September.

„Ich erinnere mich nicht daran, dass das FBI uns über einen direkten Kontakt mit Osama bin Laden informiert hat“, sagte Hamilton kürzlich in einem Interview mit der Times.

Es ist ein Rätsel, wie genau die Informationen in den verschiedenen Überprüfungen des Kongresses und im Bericht der 9/11-Kommission weggelassen wurden. FBI-Beamte und Mitarbeiter, die an der Überprüfung beteiligt waren, sagten, sie könnten so viele Jahre später nicht definitiv feststellen, ob die Informationen aus den verschiedenen Ermittlungen stammen oder ob sie von den Mitarbeitern auf den Tausenden von Seiten mit Dokumenten und elektronischen Aufzeichnungen, die während der Überprüfung zur Verfügung gestellt wurden, einfach übersehen wurden Umfassende Rückblicke auf die Geschichte von Al Qaida.

„Sowohl die Kommission als auch die US-Regierung haben eine ganze Reihe von Beweisen für die Aktivitäten der Gruppe zusammengestellt, die später [Anfang der neunziger Jahre] als Al-Qaida bekannt wurde, als sich die Gruppe im Sudan niederließ . Wir haben uns in dieser Zeit nicht so tief vertieft, weil es so weit von der Verschwörung entfernt war, die direkt zum Anschlag vom 11. September führte “, sagte Philip Zelikow , der als Exekutivdirektor der 9/11-Kommission fungierte und jetzt Geschichte an der Universität lehrt Virginia.

Wie Herr Hamilton sagte Herr Zelikow, er erinnere sich nicht daran, jemals vom FBI über die Quelle von 1993 informiert worden zu sein, und dass die Offenlegung von Herrn Curran offenbar „wertvolle Informationen enthielt, die 1993 und 1994 gesammelt wurden“.

Aber Herr Zelikow warnte davor, zu tief in die Offenbarung hineinzulesen, und behauptete, dass Bin Ladens Aktivitäten vor langer Zeit als „im Vergleich zum 11. September ziemlich abgeschwächt“ angesehen würden.

FBI-Beamte teilten der Times mit, dass das Büro nicht mit Sicherheit sagen könne, dass seine Agenten die 9/11-Kommission speziell über das Vermögen oder die Verschwörung von 1993 informiert hätten, waren jedoch stolz darauf, dass es den verschiedenen Ermittlern uneingeschränkten Zugang zu seinen Unterlagen gewährte.

Das FBI stellte der 9/11-Kommission und der gemeinsamen Untersuchung der Geheimdienste alle relevanten Informationen zur Verfügung. Während dieser beiden Überprüfungen teilte das FBI relevante Dokumente und sachkundiges Personal mit, um Kommissions- und Ermittlungspersonal alle bekannten Informationen zu präsentieren “, sagte der stellvertretende Direktor Michael P. Kortan .

Der Anwalt, der Herrn Youssef vertrat und Herrn Curran anrief, um im Gerichtsverfahren 2010 auszusagen, sagte jedoch, das FBI habe die Informationen jahrelang von seinen Rechtsstreitigkeiten ferngehalten.

Rechtsanwalt Stephen Kohn sagte, dass sogar sein eigener Mandant es ablehnte, ihm von der sensationellen Enthüllung zu erzählen, bis sie während der Gerichtsverhandlung auftauchte, weil die Informationen geheim gehalten worden waren.

„Ich war schockiert, als es herauskam, und ich war frustriert, weil das FBI diese Informationen eindeutig zensiert hatte, um sie vor der Öffentlichkeit zu verbergen“, sagte Kohn, der im Laufe der Jahre einige der berühmtesten Whistleblower des FBI vertreten hat.

„Es gab absolut keinen Grund, dies geheim zu halten“, sagte er der Times in einem Interview. „In mancher Hinsicht war es für das FBI eine Art Erniedrigung, weil sie einen der bedeutendsten Triumphe im Krieg gegen den Terror geheim gehalten hatten, damit sie Bassem nicht für seine geleistete Arbeit würdigen mussten. Infolgedessen erhielt keines der Büros die Anerkennung für einen spektakulären Triumph bei der Terrorismusbekämpfung. “

Mr. Youssef remains with the bureau, overseeing its telephone intercept analysis unit, and he won an appeals court ruling a few years ago to pursue a discrimination lawsuit against the bureau. That ruling was handed down after FBI supervisors were forced to admit he was blocked from his job as one of the bureau’s top terrorism fighters because he was mistaken for an Arab Muslim whose loyalties should be questioned after Sept. 11. In fact, Mr. Youssef was a highly decorated agent and a Coptic Christian.

Als der Fall 2010 vor einem Bundesgericht ausgetragen wurde, sagte Curran zu Gunsten von Herrn Youssef aus und erzählte dem Gericht methodisch von den vielen Erfolgen des Agenten in den frühen neunziger Jahren, als der inoffizielle Krieg der US-Regierung gegen den Terrorismus gerade erst begann. Zu diesen Erfolgen gehörte die Verhinderung spezifischer Terroranschläge, darunter einer auf einem britischen Kreuzfahrtschiff und einer auf das Gebiet von Los Angeles, sagte Curran aus.

Der frühere Vorgesetzte sagte aus, dass Herr Youssef eine vertrauliche Quelle entwickelt habe, die mit dem berüchtigten „blinden Scheich“ Omar Abdel-Rahman, dem Vordenker des Bombenanschlags auf das World Trade Center von 1993 , verbunden sei, und dass es ihm gelungen sei, diese Quelle dazu zu bringen, nach Übersee zu gehen und sich persönlich zu treffen mit bin Laden.

Die Quelle war „sehr eng, nah“ an der Führung von Al-Qaida, die damals als islamische Gruppe bekannt war, sagte Curran aus.

„Die eine Quelle kam zurück und hatte direkten Kontakt zu bin Laden“, sagte Curran aus und fügte hinzu, dass die Quelle dem blinden Scheich bei seiner Rückkehr in die USA anzeigte, dass bin Laden „ein Ziel für eine Explosion im Los ausgewählt hatte Angeles Bereich. Ich glaube, es war eine Freimaurerloge. “

Herr Curran sagte, die Quelle habe auch Informationen über in Kalifornien tätige Terrorzellen geliefert. Während des Zeugnisses erzählte er ausführlich, wie Herr Youssef den Vermögenswert umgedreht hatte, so dass „er mit uns zusammengearbeitet hat“, und beschrieb, wie das FBI mit der Frau der Quelle aus einer arrangierten Ehe zusammengearbeitet hatte, um ihn aus den Vereinigten Staaten zu deportieren, um Druck auf ihn auszuüben .

„Er wollte zurückkommen, und das war die Karotte, mit der wir zusammengearbeitet haben“, sagte Curran.

Schließlich wurde die Verschwörung, das Ziel in Los Angeles in die Luft zu jagen, auf der Grundlage von Informationen, die die Quelle dem FBI zur Verfügung stellte, laut Gerichtszeugnissen und anderen FBI-Dokumenten verbreitet.

Die Aussage von Herrn Curran wird ferner durch zwei Dokumente gestützt, seinen eigenen Bericht über die Leistungsüberprüfung des FBI als stellvertretender Sonderbeauftragter in Los Angeles zu dieser Zeit und einen Inspektionsbericht des FBI-Büros in Los Angeles von 1995, die beide auf den Vermögenswert verweisen und die Verhinderung der Verschwörung.

„In den letzten sechs Monaten hat das FBI durch die persönlichen Bemühungen von ASAC CU Ermittlungsbemühungen ermittelt und unterstützt, bei denen eine große Terroristengruppe aus den Gebieten Los Angeles und San Diego aufgedeckt wurde“, so Currans Leistungsbewertung von 1994, eine Kopie von welches von The Times erhalten wurde.

Die Bewertung ergab, dass Herr Curran „persönlich am Übersee-Interview eines potenziellen Vermögenswerts teilgenommen hat, der in der Lage ist, der gesamten Geheimdienstgemeinschaft des Landes wertvolle Geheimdienstinformationen zur Verfügung zu stellen“.

In dem Dokument wurde zwar nicht ausdrücklich auf die Nähe des Vermögenswerts zu bin Laden Bezug genommen, es wurde jedoch direkt festgestellt, dass „die Entwicklung dieses Vermögenswerts sowie die Einleitung anderer Untersuchungstechniken dazu geführt haben, dass das Büro in Los Angeles wichtige Informationen erhalten hat, die dies nicht sind von anderen Quellen und Agenturen bereitgestellt werden. “

In dem Inspektionsbericht des Büros in Los Angeles von 1995 wurden die Agenten für die Durchführung von „Analysen von Vermögensinformationen gelobt, die unmittelbar vor dem Bombenanschlag auf das World Trade Center im Februar 1993 eingegangen waren, der auf das Vorhandensein einer aktiven terroristischen Infrastruktur hinwies“.

In ähnlicher Weise gab Herr Youssef in seinem eigenen Gerichtsverfahren, das Jahre später stattfand, eine schriftliche Reihe von Antworten, in denen er bestätigte, dass er persönlich einen Vermögenswert gepflegt hatte, der zur Aufdeckung von zwei aktiven Terrorzellen in Kalifornien führte.

Herr Youssef schrieb, er habe im Januar 1993 – etwa einen Monat vor dem ersten Bombenanschlag auf das World Trade Center – mit der Untersuchung von Informationen begonnen, wonach ein Ägypter an terroristischen Aktivitäten in der Region Kalifornien beteiligt war. „Diese Bemühungen führten mich zu einer Quelle, die ursprünglich kontaktiert wurde von einer anderen Regierungsbehörde. „

„Ich habe schnell ein Szenario entwickelt, um das Vertrauen der Quelle zu gewinnen, und in kurzer Zeit habe ich das Vertrauen der Quelle gewonnen“, schrieb Youssef. „Während der relativ kurzen Rekrutierungsphase wurde deutlich, dass diese Quelle in einer einzigartigen Position war, um wertvolle Informationen nicht nur über das Hauptthema, sondern auch über zwei sehr aktive, florierende IG-Terrorzellen zu kennen und bereitzustellen.“

In den Aussagen und Aufzeichnungen fehlt jede Erwähnung dessen, was letztendlich mit dem menschlichen Vermögen passiert ist und ob er den Vereinigten Staaten in späteren Jahren noch zur Verfügung stand. US-Beamte lehnten es ab, den Aufenthaltsort der Quelle nach 1994 zu erörtern.

In dem mehr als 500 Seiten umfassenden offiziellen Bericht der 9/11-Kommission sowie in den ebenso ausführlichen Berichten der Geheimdienstausschüsse des Repräsentantenhauses und des Senats sowie des Generalinspektorats der CIA wurden weder die Quelle noch seine Beiträge zur Verhinderung eines Los Angeles erwähnt Gebiet terroristische Verschwörung.

Der Bericht der 9/11-Kommission beschreibt im Großen und Ganzen, wie Bin Laden Anfang der neunziger Jahre versuchte, Al-Qaida weltweit auszubauen – eine Anstrengung, die den Aufbau von Allianzen bis in die Vereinigten Staaten und den „blinden Scheich, den Bin Laden bewunderte“ beinhaltete war auch im Netzwerk. “

In dem Bericht wird jedoch die Vorstellung heruntergespielt, dass bin Laden bereits 1993 aktiv bestimmte Angriffe in den Vereinigten Staaten plante oder finanzieren wollte – zwei Informationen, die laut Currans Aussage und zeitgenössischen Dokumenten das Feld des FBI in Los Angeles sind Büro zu der Zeit bestätigt.

Alternativ beschreibt der Bericht, wie alle von bin Laden in diesem Zeitraum verfolgten Angriffe gegen US-Vermögenswerte außerhalb der USA gerichtet waren.

In Bezug auf den einen Angriff in den USA – den ersten Bombenanschlag auf das World Trade Center – heißt es in dem Bericht: „Die Beteiligung von bin Laden ist bestenfalls bewölkt.“

Herr Zelikow sagte, er betrachte Herrn Youssef als einen „wertvollen FBI-Agenten“ und bezweifle nicht die Glaubwürdigkeit von Herrn Youssef oder Herrn Curran.

Aber er kam zu dem Schluss, dass ich ziemlich sicher gewesen wäre, wenn die von Herrn Curran erwähnte Quelle „in der afghanischen Zeit nahe an der Al-Qaida-Führung geblieben wäre“.

Herr Hoekstra ist sich jedoch nicht so sicher.

„Ich glaube, wenn eine der Agenturen etwas vor Ihnen verbergen will, ist es für andere ziemlich schwierig, es zu finden“, sagte er. „Meine Voreingenommenheit wäre, wenn das FBI davon wüsste und es verbergen wollte, könnten sie es absolut.“

 

Bandar Bush drohte Putin mit einem Terroranschlag auf die Olympischen Spiele in Sotschi

http://www.jar2.com/Topics/Saudi_Arabia.html

Pizzagate und Pedogate sind der Weg, wie die 911-Architekten und die MOSSAD es ruhig halten

http://www.jar2.com/Topics/Pedo_File.html

Der Bombenanschlag von Boston und der Terror unter falscher Flagge: Wie sie einen Angstfaktor schaffen

http://www.jar2.com/Topics/Boston_Bombing.html

Gute Menschen von der Schattenregierung getötet, Deep State, NWO, CIA, MOSSAD

http://www.jar2.com/Topics/Dead_Scientists.html

Die Liquidierung der Stimme Russlands diente nur den Zielen der NWO

http://pastebin.com/Nn9UxK0T http://pastebin.com/W3vynnBv

WikiLeaks hat der 911-Operation gedient, indem es nie etwas über 911 veröffentlichte (Das einzige, was mit 911 zu tun hatte, waren die Handy-Dateien, die nur der gefälschten Handy-Geschichte halfen)

http://www.jar2.com/Topics/WikiLeaks.html

Booz, Allen, Hamilton/Snowden: Wie Greenberg/Zakheim alles verbergen

http://www.jar2.com/Topics/Snowden.html

WikiLeaks und das Intercept sind Fallen-Operationen: Sie fangen Wahrheiten ein

http://www.jar2.com/Topics/Reality_Winner.html

 

CIA-FRONTGESELLSCHAFTEN

Diese Liste wurde gründlich analysiert und wird für korrekt gehalten. Viele der Unternehmen existieren nicht mehr, aber sie kann Ihnen eine Ahnung davon geben, wie diversifiziert das „Unternehmen“ ist. – John

LETZTE AKTUALISIERUNG RUSSISCHE STANDARDZEIT: 12/05/2019 15:14 +0300

21-Air.com (CIA-Überstellungen, Kokainlieferungen, interne US-Schwarzenoperationen und illegale Waffenlieferungen nach Venezuela zur Unterstützung des Sturzes der Regierung) Whitney Webb, Steffan Watkins, venezolanische Beamte, Flight Radar und Dutzende andere Journalisten, Flugbeobachter und Ermittlungsbeamte für Überstellungen.

A.P.I. Distributors, Inc. (eine Firma in Houston, an der berühmte Spione wie Richard Secord, Thomas Clines und Ted Shackley beteiligt sind): Johathan Kwitny, Die Verbrechen der Patrioten

Actus-Technologie: Victor Marchetti/John D. Marks, Der CIA und der Kult des Geheimdienstes

Aero Associates (verdächtigt, an illegalen CIA-Waffenverkäufen im Ausland beteiligt): : Victor Marchetti/John D. Marks, Die CIA und der Kult des Geheimdienstes: : : Victor Marchetti/John D. Marks, Die CIA und der Kult des Geheimdienstes

AID (Agentur für internationale Entwicklung – gemeinsame Einrichtungen mit der NIA): Victor Marchetti/John D. Marks, Die CIA und der Kult des Geheimdienstes

Air America: Victor Marchetti/John D. Marks, Der CIA und der Kult des Geheimdienstes

Air Asia: Victor Marchetti/John D. Marks, Der CIA und der Kult des Geheimdienstes

Al-Qaida/IS/ISIL/ISISIS/DAESH Osama Bin Laden alias CIA Covert Operations Asset Tim Osman – Ted Gunderson, Orlin Grabbe, Zbignew Brezhinsky

Alpha Bank Russische Föderation – USAID unterstützt russische Oppositionelle mit Finanzmitteln – Enthüllungen zur Marinefinanzierung, Angriffe auf JAR2

Amazon AWS, Washington Post, Amazon Web Services – Podesta, WikiLeaks Cover Operation, $650 Millionen Buy-In, 11-2018 Fortsetzung der Expansion

Amerikanisches Komitee für die Befreiung (von Kuba): Victor Marchetti/John D. Marks, Der CIA und der Kult des Geheimdienstes (von Kuba)

Amerikanisches Komitee für ein vereintes Europa: Jim Hougan, Spione

Amerikanischer Rat der Kirchen (gegründet von Howard Hunt): Torbitt-Dokument, Internet

Anderson Security Associates (Virginia): Jim Hougan, Gespenster

Anglo-Amerikanische Schule Moskau – Außenministerium, Carlucci, CIA International Baccalaureate Recruitment

Aquino Michael, Kirche des Satans, PedoGate, PizzaGate, MKULTRA, Vermont MOSSAD-Basis, Forrest Fenn: J, JAR2-Forschung

Armairco (Oliver Nordiran-Kontra): John Prados, Geheime Kriege des Präsidenten

Arnim Proprietary, Ltd: Johathan Kwitny, The Crimes Of Patriots Arthur D. Little (stellt pensionierte Spione in großer Zahl ein): Jim Hougan, Spione

Stiftung Asien: Jonathan Kwitney, Die Verbrechen der Patrioten

Association of Former Intelligence Officers (AFIO – wie der Name schon sagt): Mark Lane, Plausibles Dementi, Jim Hougan, Spione

Atlas Air Waffen- und Rauschgifthandel an ISIL im Jemen: Dilyana Gaytandzhieva

Audio Intelligence Devices, Inc. (Ft. Lauderdale – mit dem NIA verbunden): Jim Hougan, Spione

Australische Vereinigung für kulturelle Freiheit: Jonathan Kwitney, Die Verbrechen der Patrioten

Australische Vereinigung für kulturelle Freiheit: Jonathan Kwitney, Die Verbrechen der Patrioten

B.R. Fox Laboratories (B.R. Fox Company):, Jim Hougan, Spione

Bahamas Commonwealth Bank (Vesco/IOS-Gesellschaft): Jim Hougan, Spione

Ball, Janik und Novack (offenbar Eigentümer der BRS Holding Company, Rechtsanwälte und leitende Angestellte der Granville Road Company, beide verdeckte Namen von EC Distributing): Diese author№s Überzeugung basiert auf einer Erfahrung und Forschung

Battelle Memorial Institute und andere Battelle-Operationen (stellt eine große Anzahl von Spionen im Ruhestand ein): Jim Hougan, Spione

BECHTEL – Geheime Quellen und Dokumentation

Bill (Slick Willy) Clinton (Präsident und CIA-Agent): Das Rampenlicht.

Bird Air (der berühmte William (Wally) Bird): Johathan Kwitny, Die Verbrechen der Patrioten

Bishop, Baldwin, Rewald, Dillingham und Wong (lokale Familiennamen mit gutem Ruf, die auf Hawaii für finanzielle Betrügereien und andere CIA-Vorteile usurpiert wurden): Johathan Kwitny, Die Verbrechen der Patrioten

Blackwater Xi Academi Greystone Söldner CIA Black Operations – Opium- und Heroinimperium Afghanistan/NATO – Eric Prince (Viceroy Global Narcotcs Empire)

BorgWarner Inc. (Entlarvt durch Paul N. Whelan-Verhaftung, Berichte, Recherchen: Globaler Technologiediebstahl, Infilitration von Technologiesektoren der Zielländer)

BRS Holding Company (Name in den Eigentumsverzeichnissen und mutmaßliches Werkzeug zur Verschleierung des Eigentums eines lokalen Bauunternehmens) Diese author№s Forschung

MI6-Front des British Council, die von der CIA weltweit eingesetzt wird

Bruce Campbell und Gesellschaft: Johathan Kwitny, The Crimes Of Patriots CAN (Cult Awareness Network – eine Weiterentwicklung des CIA-Projekts MK Ultra zur Gedankenkontrolle, das unter anderem mit legitimen Kirchengruppen arbeitet und diese infiltriert. war an der Gestaltung der frühen religiösen Wege von Reverend Tim Jones von Jonestown Massacre beteiligt

Ungenannte Exxon-Tochtergesellschaft (CIA fusionierte mit dem venezolanischen Unternehmen zum Vorteil beider): Jim Hougan, Spitzel

USAID (Agentur für internationale Entwicklung – gemeinsame Einrichtungen mit der NIA): Victor Marchetti/John D. Marks, Die CIA und der Kult des Geheimdienstes

Gehackt und entfernt

USIA (Informationsbehörde der Vereinigten Staaten): Victor Marchetti/John D. Marks, Die CIA und der Kult des Geheimdienstes

USIA Weapon Sales (ein ehemaliges lokales Waffengeschäft in Portland), Autor, persönliche Untersuchung

Vanguard Service Corporation: Victor Marchetti/John D. Marks, Der CIA und der Kult des Geheimdienstes

Vector, Ltd. (Vesco-Betrieb): Jim Hougan, Gespenster

Risikofonds (Vesco-Operation): Jim Hougan, Spione

Die Fluggesellschaft VistaJet UK wird für Überstellungsflüge genutzt. Seleznyov – Malediven – VR China

Stimme Amerikas Radio Liberty

Wackenhut: Jim Hougan: Jim Hougan, Spion; Michael Riconosciuto, Wackenhut/CIA-Agent

Wasington Post (Amazon-Buy-In, gebunden an psychologische/Medien/einflussreiche Operationen)

Westliche Internationale Organisation für Bodenerhaltung (WIGMO): John Prados, Geheime Kriege des Präsidenten

WikiLeaks Org (MOSSAD/MI6/ASIS/FVEY) wurde am 16. Oktober 2016- WikiLeaks‘ Insider wurden in einer schwarzen Operation von der CIA übernommen

Wikipedia – Wikimedia, Finnisches Nationales Büro für Ermittlungen (jar2)

William F. Buckley (ehemaliger CIA-Agent, jetzt Mediengigant): Mark Lane, plausibles Dementi

Wonderwall, , Medien Desinformationsoperation, Informationsoperation Genesis Point – WikiLeaks, Anderson/Assange Lie Propagation

World Marine, Inc. (Douglas Schlachter und Opal-Dokument im Zusammenhang): Johathan Kwitny, Die Verbrechen der Patrioten

Zapato Off-Shore-Ölkonzern (George Bush-Front, Houston, 1963): Mark Lane, plausible Leugnung

Zapato Petroleum Corp. (George Bush-Front, Houston, 1963): Mark Lane, plausible Leugnung

Zenith Technical Enterprises (Schweinebucht Kommandozentrale auf dem Campus der Universität von Miami): John Prados, Geheime Kriege des Präsidenten

 

 

VOLLSTÄNDIG AUSGESTELLTE WIKILEAKS LISTE

Am 17. Jahrestag des 911: Der Lackmustest

http://www.jar2.com/Topics/911_17_Years_of_False_Flag_Terror.html

http://www.jar2.com/Topics/911.html

Anmerkungen für den Leser: Russland, könnte den Informationskrieg beenden, die Bedrohungen des Dritten Weltkriegs beenden, die US-Hegemonie stoppen, alle Terrorangriffe unter falscher Flagge beenden, Israel stoppen, die CIA/MOSSAD 5. Kolonne, die die russischen Medien betreibt und kontrolliert, zerstören, die Illuminaten stoppen, die NATO-Erweiterung stoppen und alle gegenwärtigen NATO-Kriege beenden und so in einer Minute und mit einem einzigen Akt die russische Souveränität, den internationalen Respekt, die moralische Autorität und die Führung in der Welt zurückgewinnen.

911 AUSSTELLEN. Aber Russland tut dies nicht? Warum nicht?

Wenn Russland es nicht tut, wird es entweder zerstört oder für immer ein Vasall der neuen Weltordnung sein.

Russland könnte die Bindungen der westlichen Kontrolle durchbrechen, indem es den Griff des Dollars nach Russland beendet und der Weltbank und dem Internationalen Währungsfonds verbietet, die russische Politik zu kontrollieren, aber das tut es nicht. Warum?

Russland könnte die Kontrolle seiner Medien durch ausländische Kräfte leicht beenden und die Aktivitäten der Fünften Kolonne stoppen, die die globalistische Agenda der Neuen Weltordnung vorantreibt, die Geschichte revidiert und die Bevölkerung Russlands verdummt, während sie falsche westliche Propaganda und Ideen verbreitet und den Staat untergräbt, aber Russland tut es nicht. Aber Russland tut es nicht. Warum?

Sehr geehrte Leser und Wahrhaftige;

Meine Gebete und besten Wünsche gehen an Sie alle, und Sie sollen wissen, dass ich immer noch wirklich an Sie alle glaube und dass Sie intelligente, fühlende und schöne Menschen sind, die die Fähigkeit haben, vernünftig zu denken, kritisch zu sein und Logik und Fakten anzuwenden, um zu Ihren eigenen Schlussfolgerungen zu kommen, und obwohl sie versuchen, Sie einer Gehirnwäsche zu unterziehen und Ihnen die Fähigkeit zur Vernunft, den freien Willen und sogar einfach nur die grundlegendsten kognitiven Fähigkeiten zu nehmen, da sie Ihnen endlose, offene Lügen und hinterhältige Erfindungen präsentieren, die mit Teilfakten formuliert sind, bei denen Details ausgelassen werden, die nicht in ihre Agenda passen, können Sie all dies durchschauen und die ehrliche Wahrheit erkennen.

Denn wir sind weltweit mit einer Verschwörung konfrontiert, die in ihrer Größe und ihrem Ausmaß in der Geschichte der Menschheit noch nie vorgekommen ist. Diese Verschwörung trat am 11.9.2001 in ihren gegenwärtigen aktiven Zustand ein und ist eine Verschwörung, die die Welt übernehmen und die gesamte Menschheit versklaven wird. An der Verschwörung sind staatliche und internationale Akteure, Militär- und Geheimdienstorgane, globale Finanz- und Rechtsinstitutionen beteiligt, und sie erfordert die vollständige Kontrolle aller Medien und Informationsquellen. Sie nennen es Vollspektrum-Dominanz, aber wir können es Versklavung und Völkermord nennen. Täuschen Sie sich nicht, es geht um die Existenz und Zukunft der gesamten menschlichen Rasse als Spezies.

Diese Verschwörung wurde vor Hunderten von Jahren begonnen, und es ist über 200 Jahre her, dass der gegenwärtige Antrieb für den Dritten Weltkrieg perfekt dargelegt und von Albert Pyke erklärt wurde, der die genauen Einzelheiten, die heute gespielt werden, darlegte. Die Pläne waren freimaurerischer Natur und werden von denjenigen inszeniert, die als die so genannten „Illuminaten“ bekannt werden wollen.

Für diese Figuren, die sich im Schatten verstecken, waren die Massenmorde und Ereignisse vom 11.9.2001 nur ein Schritt zu ihrem verdrehten Traum von einer Albtraumwelt, die sie die Neue Weltordnung nennen.

Anlässlich des Jahrestags des 11. September versuche ich erneut, die Wahrheit zu enthüllen und dieses Plädoyer für Frieden und Wahrheit für Sie und die Welt zu verfassen.

Ich danke Ihnen und Gott segne Sie,

Johannes Robles II

In einem Bunker irgendwo in Russland

Die internationalen Verbrechen Israels

Das Institut für fortgeschrittene strategische und politische Studien Jerusalem, Washington

Die Studiengruppe über eine neue israelische Strategie für das Jahr 2000

Sauberer Bruch: Eine neue Strategie zur Sicherung des Reiches: Zionismus und Israel an erster Stelle

ARCHIV

Es folgt ein Bericht, der von der „Study Group on a New Israeli Strategy Toward 2000“ des Institute for Advanced Strategic and Political Studies erstellt wurde. Die wichtigsten inhaltlichen Ideen in diesem Papier gehen aus einer Diskussion hervor, an der prominente Meinungsmacher, darunter Richard Perle, James Colbert, Charles Fairbanks, Jr., Douglas Feith, Robert Loewenberg, David Wurmser und Meyrav Wurmser, teilnahmen. Der Bericht mit dem Titel „A Clean Break: A New Strategy for Securing the Realm“ ist der Rahmen für eine Reihe von Folgeberichten zur Strategie.

Israel hat ein großes Problem. Der Arbeitszionismus, der die zionistische Bewegung seit 70 Jahren beherrscht, hat eine festgefahrene und gefesselte Wirtschaft hervorgebracht. Die Bemühungen um die Rettung der sozialistischen Institutionen Israels – wozu auch die Verfolgung der supranationalen Souveränität über die nationale Souveränität und die Verfolgung eines Friedensprozesses gehören, der die Parole „Neuer Naher Osten“ umfasst – untergraben die Legitimität der Nation und führen Israel in eine strategische Lähmung und den „Friedensprozess“ der vorherigen Regierung. Dieser Friedensprozess verschleierte die Beweise für die Aushöhlung der nationalen kritischen Masse – einschließlich eines spürbaren Gefühls der nationalen Erschöpfung – und verwirkte die strategische Initiative. Der Verlust der nationalen kritischen Masse wurde am besten durch Israels Bemühungen veranschaulicht, die Vereinigten Staaten an sich zu ziehen, um unpopuläre Politiken im Inland zu verkaufen, der Aushandlung der Souveränität über seine Hauptstadt zuzustimmen und mit Resignation auf eine Welle des Terrors zu reagieren, die so intensiv und tragisch war, dass sie die Israelis davon abhielt, sich an den normalen täglichen Aufgaben zu beteiligen, wie z.B. in Bussen zur Arbeit zu fahren.

Benjamin (Mileikowski) Netanjahus Regierung kommt mit einer Reihe neuer Ideen. Es gibt zwar einige, die für Kontinuität plädieren, aber Israel hat die Möglichkeit, einen sauberen Bruch zu vollziehen; es kann einen Friedensprozess und eine Strategie schmieden, die auf einer völlig neuen intellektuellen Grundlage beruhen, eine, die die strategische Initiative wiederherstellt und der Nation den Raum bietet, jede mögliche Energie auf den Wiederaufbau des Zionismus zu verwenden, dessen Ausgangspunkt die Wirtschaftsreform sein muss. Um die Straßen und Grenzen der Nation in unmittelbarer Zukunft zu sichern, kann Israel:

eng mit der Türkei und Jordanien zusammenarbeiten, um einige seiner gefährlichsten Bedrohungen einzudämmen, zu destabilisieren und zurückzudrängen. Dies bedeutet einen sauberen Bruch mit dem Slogan „umfassender Frieden“ und die Abkehr von einem traditionellen Konzept der Strategie, das auf dem Gleichgewicht der Kräfte basiert.

die Art ihrer Beziehungen zu den Palästinensern zu ändern, einschließlich der Aufrechterhaltung des Rechts auf heiße Verfolgung zur Selbstverteidigung in allen palästinensischen Gebieten und die Förderung von Alternativen zu Arafats ausschließlicher Kontrolle der palästinensischen Gesellschaft.

Schmieden Sie eine neue Basis für die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten, indem Sie die Eigenständigkeit, Reife und strategische Zusammenarbeit in Bereichen von gegenseitigem Interesse betonen und die dem Westen innewohnenden Werte fördern. Dies kann nur geschehen, wenn Israel ernsthafte Schritte unternimmt, um die Hilfe einzustellen, was wirtschaftliche Reformen verhindert.

Dieser Bericht ist mit den wichtigsten Passagen einer möglichen Rede mit dem Vermerk TEXT versehen, die den sauberen Bruch hervorheben, den die neue Regierung zu vollziehen hat. Der Hauptteil des Berichts ist der Kommentar, der den Zweck erklärt und den strategischen Kontext der Passagen darlegt.

Eine neue Annäherung an den Frieden

Die baldige Annahme einer mutigen, neuen Perspektive für Frieden und Sicherheit ist für den neuen Premierminister unerlässlich. Während die vorherige Regierung und viele andere im Ausland vielleicht „Land für Frieden“ betonen – was Israel in die Position des kulturellen, wirtschaftlichen, politischen, diplomatischen und militärischen Rückzugs brachte – kann die neue Regierung westliche Werte und Traditionen fördern. Ein solcher Ansatz, der in den Vereinigten Staaten gut aufgenommen werden wird, beinhaltet „Frieden für Frieden“, „Frieden durch Stärke“ und Selbstvertrauen: das Gleichgewicht der Kräfte.

Visa für Al-Qaida: CIA-Handouts, die die Welt erschütterten

Durch Mitarbeiter – -17. Februar 2015

J. Michael Springmann hat gerade Visa für Al-Qaida veröffentlicht: CIA-Handouts, die die Welt erschütterten. Als ehemaliges Mitglied des US-Auswärtigen Dienstes enthüllt Springmann die Wahrheit über die amerikanische Beteiligung an der Ausbildung und internationalen Bewegung muslimischer Terroristen und die anschließende Zunahme des dschihadistischen Terrorismus. Einige dieser Terroristen haben Verbindungen zum 11. September.

Tausende amerikanische Soldaten und Beamte haben im Krieg gegen den Terror ihr Leben verloren. Unschuldige Bürger vieler Nationen, einschließlich der am 11. September getöteten Amerikaner, haben ebenfalls den Endpreis gezahlt. Während die US-Regierung behauptet, gegen den Terror zu stehen, weigert sich dieselbe Regierung, ihre Rolle bei der Schaffung eines tödlichen internationalen Sumpfes anzuerkennen. Visa für Al-Qaida : CIA-Handouts, die die Welt erschütterten, stellen den Rekord klar, indem sie hochrangigen US-Regierungsbeamten die Schuld geben.

Foto von J. Michael Springmann
J. Michael Springmann

In den 1980er Jahren rekrutierte und bildete die CIA muslimische Aktivisten aus, um die sowjetische Invasion in Afghanistan zu bekämpfen. Später würde die CIA diese Aktivisten von Afghanistan auf den Balkan und dann in den Irak, nach Libyen und Syrien bringen und mit illegalen US-Visa reisen. Diese von den USA unterstützten und ausgebildeten Kämpfer würden sich in eine Organisation verwandeln, die gleichbedeutend mit dschihadistischem Terrorismus ist: Al-Qaida.

J. Michael Springmann, ein ehemaliger US-Diplomat, nennt Personen und Organisationen, die das Verschulden bestreiten. Er analysiert die Auswirkungen eines nebulösen Krieges auf die US-Wirtschaft und -Infrastruktur. Nach dreizehn blutigen Jahren enthüllt Springmann Heuchelei und Betrug, eingewickelt in eine besudelte Flagge des Patriotismus und der Ehre.

Titelbild der Visa für Al Qaida

Der investigative Journalist Wayne Madsen bemerkt: „Da die Forderung an die Obama-Regierung wächst , die 28 fehlenden Seiten aus dem Bericht des Geheimdienstausschusses des Senats über Geheimdienstfehler vom 11. September zu veröffentlichen, dient Springmanns Buch als einzigartiges Vorwort und Epilog zum Senatsbericht. Tatsächlich sieht Springmanns Beschreibung der Pipeline, die Saudi-Arabien und anderen wahhabistischen Radikalen US-Visa zur Verfügung stellte, vorder Leser, was laut Geheimdienst-Insidern als Schlüsselbefund auf den „fehlenden“ 28 ​​Seiten identifiziert wird. Die Veröffentlichung von „Visa für Al-Qaida“ erfolgt auch, nachdem der sogenannte „20. Entführer“, Zacarias Moussaoui, bestätigt hat, was viele unabhängige Beobachter und Forscher vom 11. September bereits festgestellt haben: Das Haus Saudi hat den Angriff direkt finanziert und Al-Kaida.“

BINDUNGEN ZUM 11. September: Außerdem hatte Khalid Sheikh Muhammad, angeblicher Vordenker des 11. September, in Afghanistan gekämpft (nachdem er in den USA studiert hatte) und 1992 den Bosnienkrieg geführt. Außerdem zwei weitere im September 11.2001 hatten die Entführer Khalid al-Mihdhar und Nawaf al-Hazmi, beide Saudis, Kampferfahrung in Bosnien gesammelt. Noch mehr Verbindungen kamen von Mohammed Haydar Zammar, der angeblich Mohammed Atta bei der Planung der Angriffe half. Er hatte mit Mudschaheddin-Einheiten der bosnischen Armee gedient. Ramzi Binalshibh, befreundet mit Atta und Zammar, hatte ebenfalls in Bosnien gekämpft.

Siehe:
Fact vs. Fake News

Schutz der Al-Qaida- Terroristen durch die US- Regierung und das US-saudische Schwarze Loch

Hier sind alle verfügbaren Dokumente der 9/11-Kommission über sie.

1. August 2002: Konsularbeamter, der Flugzeugentführer vom 11. September mit 12 Visa ausgestellt hat, gibt dem Hausausschuss ein falsches Zeugnis

Juli 2003: Konsularbeamter, der 12 Visa für Flugzeugentführer vom 11. September ausgestellt hat, fungiert als politischer Offizier in der US-Botschaft in Beirut

30. Dezember 2003: Konsularbeamter, der Flugzeugentführer vom 11. September mit 12 Visa ausgestellt hat Befragt von der Kommission vom 11. September 2003, gibt einen anderen Bericht über die Ausstellung eines Visums

8. April 2004: Konsularbeamter, der 12 Visa für Flugzeugentführer vom 11. September ausgestellt hat, für den neuen Rang im Außenministerium vorgeschlagen

September 2004: Konsularbeamter, der 12 Visa für Flugzeugentführer vom 11. September ausgestellt hat, wird zum Abteilungsleiter der US-Botschaft im Jemen ernannt

Vor Januar 2008: Konsularbeamter, der 12 Visa für Flugzeugentführer vom 11. September ausgestellt hat, wurde in das Außenministerium in Washington berufen

Januar 2008: Konsularbeamter, der 12 Visa für Flugzeugentführer vom 11. September ausgestellt hat, wird Vorstandsmitglied der American Foreign Service Association

Vor dem 2. Dezember 2009: Konsularbeamter, der 12 Visa für Flugzeugentführer vom 11. September ausgestellt hat, zum politischen Offizier der US-Botschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten ernannt

Eine neue Strategie zur Ergreifung der Initiative kann eingeführt werden:

Seit vier Jahren bemühen wir uns um Frieden auf der Grundlage eines neuen Nahen Ostens. Wir in Israel können nicht die Unschuldigen im Ausland in einer Welt spielen, die nicht unschuldig ist. Der Frieden hängt vom Charakter und Verhalten unserer Feinde ab. Wir leben in einer gefährlichen Nachbarschaft, mit zerbrechlichen Staaten und erbitterten Rivalitäten. Die moralische Ambivalenz zwischen dem Bemühen, einen jüdischen Staat aufzubauen, und dem Wunsch, ihn durch den Handel „Land gegen Frieden“ zu vernichten, wird den „Frieden jetzt“ nicht sichern. Unser Anspruch auf das Land – an dem wir uns seit 2000 Jahren in der Hoffnung festhalten – ist legitim und edel. Es liegt nicht in unserer eigenen Macht, egal wie viel wir einräumen, einseitig Frieden zu schaffen. Nur die bedingungslose Akzeptanz unserer Rechte durch die Araber, insbesondere in ihrer territorialen Dimension, „Frieden für Frieden“, ist eine solide Grundlage für die Zukunft.

Israels Streben nach Frieden entspringt der Verfolgung seiner Ideale und ersetzt sie nicht. Der Hunger des jüdischen Volkes nach Menschenrechten – eingebrannt in seine Identität durch einen 2000 Jahre alten Traum, frei in seinem eigenen Land zu leben – prägt das Friedenskonzept und spiegelt die Kontinuität der Werte mit der westlichen und jüdischen Tradition wider. Israel kann nun Verhandlungen aufnehmen, aber als Mittel, nicht als Zweck, um diese Ideale zu verfolgen und nationale Standhaftigkeit zu demonstrieren. Es kann Polizeistaaten herausfordern, die Einhaltung von Vereinbarungen durchsetzen und auf minimalen Standards der Rechenschaftspflicht bestehen.

Sicherung der Nordgrenze

Syrien fordert Israel auf libanesischem Boden heraus. Ein wirksamer Ansatz, und einer, mit dem die Amerikaner sympathisieren können, wäre es, wenn Israel die strategische Initiative entlang seiner nördlichen Grenzen ergreifen würde, indem es die Hizballah, Syrien und den Iran als die wichtigsten Aggressoren im Libanon engagiert, auch durch:

Syriens Drogengeld- und Fälschungsinfrastruktur im Libanon, die sich alle auf Razi Qanan konzentrieren.

Parallel zu Syriens Verhalten den Präzedenzfall zu schaffen, dass syrisches Territorium gegen Angriffe israelischer Stellvertreterkräfte aus dem Libanon nicht immun ist.

Angriffe auf syrische Militärziele im Libanon, und sollte sich das als unzureichend erweisen, dann auf ausgewählte Ziele in Syrien selbst.

Israel kann diese Gelegenheit auch nutzen, um die Welt an das Wesen des syrischen Regimes zu erinnern. Syrien bricht wiederholt sein Wort. Es hat gegen zahlreiche Abkommen mit den Türken verstoßen und die Vereinigten Staaten verraten, indem es den Libanon unter Verletzung des Taef-Abkommens von 1989 weiterhin besetzte. Stattdessen veranstaltete Syrien Scheinwahlen, setzte ein Quisling-Regime ein und zwang den Libanon 1991 zur Unterzeichnung eines „Bruderschaftsabkommens“, das die libanesische Souveränität beendete. Und Syrien hat damit begonnen, den Libanon mit Hunderttausenden von Syrern zu kolonisieren, während es gleichzeitig Zehntausende seiner eigenen Bürger auf einmal tötete, wie 1983 in nur drei Tagen in der Hama.

Unter syrischer Vormundschaft floriert der libanesische Drogenhandel, für den syrische Offiziere vor Ort Schutzzahlungen erhalten. Das syrische Regime unterstützt die terroristischen Gruppen im Libanon und auf seinem Boden operativ und finanziell. Tatsächlich ist das von Syrien kontrollierte Bekaa-Tal im Libanon für den Terror zu dem geworden, was das Silicon Valley für Computer geworden ist. Das Bekaa-Tal ist zu einer der Hauptverteilungsquellen, wenn nicht sogar zu einem der Produktionsstandorte für die „Supernote“ geworden – gefälschte US-Währung, die so gut gemacht ist, dass sie nicht mehr entdeckt werden kann.

Text

Verhandlungen mit repressiven Regimen wie dem syrischen erfordern einen vorsichtigen Realismus. Man kann nicht vernünftig vom guten Glauben der anderen Seite ausgehen. Es ist gefährlich für Israel, naiv mit einem Regime umzugehen, das sein eigenes Volk ermordet, offen aggressiv gegenüber seinen Nachbarn ist, kriminell mit internationalen Drogenhändlern und Fälschern verstrickt ist und die tödlichsten Terrororganisationen unterstützt.

Angesichts der Natur des Regimes in Damaskus ist es sowohl natürlich als auch moralisch, dass Israel den Slogan „umfassender Frieden“ aufgibt und Syrien eindämmen will, indem es die Aufmerksamkeit auf sein Massenvernichtungswaffenprogramm lenkt und „Land für Frieden“-Geschäfte auf den Golanhöhen ablehnt.

Auf dem Weg zu einer traditionellen Strategie des Machtgleichgewichts

Wir müssen nüchtern und klar Freund und Feind unterscheiden. Wir müssen sicherstellen, dass unsere Freunde im Nahen Osten niemals an der Solidität oder dem Wert unserer Freundschaft zweifeln.

Israel kann sein strategisches Umfeld in Zusammenarbeit mit der Türkei und Jordanien gestalten, indem es Syrien schwächt, eindämmt und sogar zurückdrängt. Diese Bemühungen können sich darauf konzentrieren, Saddam Hussein im Irak von der Macht zu entfernen – ein wichtiges strategisches Ziel Israels an sich – als Mittel, um die regionalen Ambitionen Syriens zu vereiteln. Jordanien hat die regionalen Ambitionen Syriens in jüngster Zeit in Frage gestellt, indem es die Wiederherstellung der Haschemiten im Irak vorschlug. Dies hat eine jordanisch-syrische Rivalität ausgelöst, auf die Asad mit verstärkten Bemühungen um die Destabilisierung des Haschemitischen Königreichs, auch durch Infiltrationen, reagiert hat. Syrien hat kürzlich signalisiert, dass es und der Iran einen schwachen, aber kaum überlebenden Saddam vorziehen könnten, und sei es nur, um Jordanien bei seinen Bemühungen um die Beseitigung Saddams zu untergraben und zu demütigen.

Doch Syrien geht mit potenziellen Schwächen in diesen Konflikt ein: Damaskus ist zu sehr mit den Deals beschäftigt

n den letzten Jahren lud Israel aus zwei Gründen zu einer aktiven Intervention der USA in die israelische Innen- und Außenpolitik ein: zum einen, um den inneren Widerstand gegen die Zugeständnisse „Land für Frieden“ zu überwinden, die die israelische Öffentlichkeit nicht verdauen konnte, und zum anderen, um die Araber – durch Geld, Vergebung der Sünden der Vergangenheit und Zugang zu US-Waffen – zu Verhandlungen zu locken. Diese Strategie, bei der amerikanisches Geld an repressive und aggressive Regime geleitet werden musste, war sowohl für die USA als auch für Israel riskant, teuer und sehr kostspielig, und die Vereinigten Staaten wurden in Rollen gebracht, die sie weder haben noch wollen sollten.

Israel kann einen sauberen Bruch mit der Vergangenheit vollziehen und eine neue Vision für die amerikanisch-israelische Partnerschaft entwickeln, die auf Eigenverantwortung, Reife und Gegenseitigkeit beruht – und nicht nur auf territorialen Streitigkeiten. Israels neue Strategie – die auf einer gemeinsamen Philosophie des Friedens durch Stärke basiert – spiegelt die Kontinuität westlicher Werte wider, indem sie betont, dass Israel selbstständig ist, keine US-Truppen in irgendeiner Weise zu seiner Verteidigung benötigt, auch nicht auf den Golanhöhen, und seine Angelegenheiten selbst in die Hand nehmen kann. Eine solche Eigenständigkeit wird Israel größere Handlungsfreiheit gewähren und einen bedeutenden Druckmittel beseitigen, das in der Vergangenheit gegen das Land eingesetzt wurde.

Um diesen Punkt zu bekräftigen, kann der Premierminister seinen bevorstehenden Besuch nutzen, um zu verkünden, dass Israel nun reif genug ist, sich zumindest von der Wirtschaftshilfe und den Kreditgarantien der USA, die Wirtschaftsreformen verhindern, sofort zu befreien. [Die Militärhilfe wird vorerst getrennt, bis angemessene Vorkehrungen getroffen werden können, um sicherzustellen, dass Israel keine Versorgungsschwierigkeiten bei den Mitteln zur Selbstverteidigung hat]. Wie in einem anderen Bericht des Instituts skizziert, kann Israel nur dann selbständig werden, wenn es seine Wirtschaft mit einem kühnen Schlag und nicht in Schritten liberalisiert, die Steuern senkt, eine freie Verarbeitungszone wieder in Kraft setzt und öffentliches Land und Unternehmen verkauft – Schritte, die ein breites parteiübergreifendes Spektrum wichtiger pro-israelischer Kongressführer, einschließlich des Präsidenten des Repräsentantenhauses, Newt Gingrich, elektrisieren und Unterstützung finden werden.

Unter diesen Bedingungen kann Israel besser mit den USA zusammenarbeiten, um den realen Bedrohungen für die Region und die Sicherheit des Westens entgegenzuwirken. Herr Netanjahu kann seinen Wunsch nach einer engeren Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten bei der Raketenabwehr betonen, um die Erpressungsgefahr zu beseitigen, die selbst eine schwache und weit entfernte Armee für beide Staaten darstellen kann. Eine solche Zusammenarbeit bei der Raketenabwehr würde nicht nur einer greifbaren physischen Bedrohung für das Überleben Israels entgegenwirken, sondern auch die Unterstützungsbasis Israels unter vielen im Kongress der Vereinigten Staaten verbreitern, die vielleicht wenig über Israel wissen, sich aber sehr um die Raketenabwehr kümmern. Eine solch breite Unterstützung könnte bei den Bemühungen um die Verlegung der US-Botschaft in Israel nach Jerusalem hilfreich sein.

Um die Reaktionen der USA vorwegzunehmen und Wege zu planen, wie diese Reaktionen gehandhabt und eingeschränkt werden können, kann Premierminister Netanjahu die von ihm bevorzugten Politiken und Themen in einer Sprache formulieren, die den Amerikanern vertraut ist, indem er Themen der amerikanischen Regierungen während des Kalten Krieges aufgreift, die gut auf Israel zutreffen. Wenn Israel bestimmte Vorschläge testen will, die eine wohlwollende amerikanische Reaktion erfordern, dann ist der beste Zeitpunkt dafür vor November 1996.

Schlußfolgerungen: Den arabisch-israelischen Konflikt überwinden

Hier eine Liste mit all jenen Mossad-Agenten die teilweise von der US Polizei festgehalten, allerdings aufgrund ihrer „Diplomatenpässe“ wieder frei gelassen wurden, OHNE polizeilicher Einvernahme.




Die Teilnehmer der Studiengruppe „Eine neue israelische Strategie für das Jahr 2000:“

Richard Perle, American Enterprise Institute, Studiengruppenleiter

James Colbert, Jüdisches Institut für Nationale Sicherheitsfragen

Charles Fairbanks, Jr., Johns Hopkins Universität/SAIS

Douglas Feith, Feith und Zell Associates

Robert Loewenberg, Präsident, Institut für fortgeschrittene strategische und politische Studien

Jonathan Torop, Das Washingtoner Institut für Nahostpolitik

David Wurmser, Institut für fortgeschrittene strategische und politische Studien

Meyrav Wurmser, Johns Hopkins Universität

Die PNAC-Vollspektrum-Dominanz für die NWO

„Rebuilding America’s Defenses“ – Ein zusammenfassender Entwurf des PNAC-Plans für die globale Hegemonie der USA

http://www.informationclearinghouse.info/article3249.htm

https://en.wikipedia.org/wiki/Project_for_the_New_American_Century

https://cryptome.org/rad.htm#V

Es ist verblüffend, dass in einer Zeit, in der relativer Frieden herrschte und das globale militärische Netzwerk der USA/NATO nicht mehr benötigt wurde, die Demoges und Zionisten so hätten weitermachen dürfen, wie sie es getan hatten. Tatsächlich hätten sie es nicht getan, wenn es den 11. September nicht gegeben hätte, und der wahre Grund für die fortgesetzte militärische Präsenz war eindeutig, um die Interessen der Zionisten bei der Schaffung der neuen Weltordnung, die von den USA und den Zionisten betrieben wird, zu fördern.

Vor den Anschlägen vom 11. September und während der politischen Debatten des Irak-Krieges geschrieben, wurde ein Abschnitt über den Wiederaufbau der amerikanischen Verteidigung mit dem Titel „Creating Tomorrow’s Dominant Force“ zum Gegenstand erheblicher Kontroversen. Die Passage deutete an, dass die Transformation der amerikanischen Streitkräfte durch „neue Technologien und Operationskonzepte“ wahrscheinlich ein langer Prozess sein würde, „wenn nicht irgendein katastrophales und katalysierendes Ereignis eintritt – wie ein neues Pearl Harbor“[45] Der Journalist John Pilger wies auf diese Passage hin, als er argumentierte, dass die Bush-Administration die Ereignisse des 11. September als eine Gelegenheit genutzt habe, um aus den lang ersehnten Plänen Kapital zu schlagen[48].

Einige Kritiker gingen noch weiter und behaupteten, dass der Wiederaufbau der amerikanischen Verteidigung als ein Programm für die globale amerikanische Hegemonie angesehen werden sollte. Jochen Bölsche schrieb 2003 im Spiegel, dass Rebuilding America’s Defense „vom PNAC für Rumsfeld, Cheney, Wolfowitz und Libby entwickelt wurde“ und „sich den Fragen der ‚Aufrechterhaltung der US-Vorherrschaft, der Vereitelung rivalisierender Mächte und der Gestaltung des globalen Sicherheitssystems entsprechend den Interessen der USA“ widmete.Der britische Abgeordnete Michael Meacher machte 2003 ähnliche Behauptungen und erklärte, dass der Wiederaufbau der amerikanischen Verteidigung „eine Blaupause für die Schaffung einer globalen Pax Americana“ sei, die „für“ wichtige Mitglieder der Bush-Administration „ausgearbeitet“ worden sei.[50] Der Akademiker Peter Dale Scott schrieb daraufhin

„[PNACs] Ideologie wurde im Jahr 2000 in einem wichtigen Positionspapier mit dem Titel Rebuilding America’s Defenses“ zusammengefasst. Dieses Dokument befürwortete eine globale Pax Americana, die nicht durch das Völkerrecht eingeschränkt wird…“[51]

Andere Akademiker, wie Donald E. Abelson und Phillip Hammond, haben angedeutet, dass viele dieser Kritikpunkte übertrieben waren, während sie anmerkten, dass ähnliche Aussagen über die Ursprünge, Ziele und den Einfluss des PNAC „weiterhin ihren Weg in die akademische Literatur über das neokonservative Netzwerk in den Vereinigten Staaten finden“. Hammond stellt zum Beispiel fest, dass der Wiederaufbau der amerikanischen Verteidigung zwar „oft als Beweis dafür angeführt wird, dass ein Entwurf für die amerikanische Weltherrschaft unter dem Deckmantel des Krieges gegen den Terrorismus umgesetzt wurde“, aber in Wirklichkeit „nicht außergewöhnlich“ sei. Laut Hammond waren die Empfehlungen des Berichts „genau das, was man von den Neokonservativen im Allgemeinen erwarten würde, und es ist keine große Offenbarung, dass sie dies vor September 2001 in öffentlich zugänglichen Dokumenten gesagt haben“[52] In ähnlicher Weise hat Abelson geschrieben, dass „die Bewertung des Ausmaßes des Einflusses des PNAC nicht so einfach ist“, wie Meacher und andere behaupten, da „wir sehr wenig über die inneren Abläufe dieses Think Tanks wissen und ob er seinem Ruf als Architekt von Bushs Außenpolitik gerecht geworden ist“[53].

Fokus auf militärische Strategien, versus diplomatische Strategien

PNAC-Kollege Reuel Marc Gerecht erklärte: „Wir haben keine andere Wahl, als unseren Feinden und Freunden wieder die Angst einzuflößen, die mit jeder großen Macht verbunden ist…. Nur ein Krieg gegen Saddam Hussein wird die Furcht, die die amerikanischen Interessen im Ausland und die Bürger in der Heimat schützt, entscheidend wiederherstellen“…

Einige Texte von Bette Stockbauer

05/06/03: Als die Bush-Regierung begann, sich für einen Krieg mit dem Irak einzusetzen, benutzte sie als Begründung eine Definition von Präemption (im Allgemeinen bedeutet dies vorzeitige Gewaltanwendung angesichts eines bevorstehenden Angriffs), die erweitert wurde, um die Führung eines Präventivkriegs zu ermöglichen, in dem Gewalt auch ohne den Nachweis eines bevorstehenden Angriffs eingesetzt werden kann. Es gelang ihnen auch, einen Großteil der amerikanischen Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass Saddam Hussein etwas mit den Angriffen vom 11. September zu tun hatte, obwohl keine Beweise für einen Zusammenhang aufgedeckt wurden. Folglich unterstützten viele Menschen den Krieg auf der Grundlage 1) einer Politik, die keine völkerrechtliche Grundlage hat, und 2) einer völlig unbegründeten Behauptung einer irakischen Schuld.

Was die meisten Menschen jedoch nicht wissen, ist, dass bestimmte hochrangige Beamte in der Bush-Regierung in den letzten zehn Jahren für einen Regimewechsel im Irak gearbeitet haben, lange bevor der Terrorismus zu einem wichtigen Thema für unser Land wurde. Im Jahr 1997 gründeten sie eine Organisation mit dem Namen Project for the New American Century (PNAC). Sie haben sich um eine viel stärkere US-Präsenz im gesamten Nahen Osten bemüht, und Saddam Hussein im Irak war ihr Hauptziel für einen Regimewechsel. Mitglieder dieser Gruppe entwarfen das irakische Befreiungsgesetz, das rechtliche Sanktionen für eine Invasion des Landes vorsieht, und verabschiedeten es erfolgreich im Kongress, wobei sie Millionen von Steuergeldern an Hussein-Oppositionsgruppen, den irakischen Nationalkongress und das Komitee für die Befreiung des Irak, überwiesen.

Die PNAC-Philosophie wurde als Antwort auf das Ende der Feindseligkeiten des Kalten Krieges mit Russland und das Auftauchen Amerikas als einzige herausragende Supermacht der Welt gebildet. Mit der Behauptung, dass dies ein „strategischer Moment“ ist, der nicht verschwendet werden sollte, sagen die Mitglieder des PNAC, dass Amerika seine Position nutzen sollte, um seine Macht und seine Interessen in alle Bereiche der Welt voranzutreiben. Sie glauben, die Zeit sei reif für die Errichtung von Demokratien in Regimen, die als feindlich gegenüber den Interessen der USA angesehen werden, und zögern nicht, den Einsatz militärischer Mittel zur Erreichung dieser Ziele zu empfehlen.

Zu den PNAC-Mitgliedern im Bush-Team gehören Vizepräsident Dick Cheney und sein oberster Assistent für nationale Sicherheit, I. Lewis Libby, Verteidigungsminister Donald Rumsfeld, der stellvertretende Verteidigungsminister Paul Wolfowitz, das Mitglied des Nationalen Sicherheitsrates Eliot Abrams, der Untersekretär für Rüstungskontrolle und internationale Sicherheit John Bolton und der ehemalige Vorsitzende des Ausschusses für Verteidigungspolitik Richard Perle. Weitere PNAC-Mitglieder, die Einfluss auf die US-Politik ausüben, sind der Präsident des Komitees für die Befreiung des Irak Randy Scheunemann, der Vorsitzende der Republikanischen Partei Bruce Jackson und der derzeitige PNAC-Vorsitzende William Kristol, konservativer Autor des Weekly Standard. Jeb Bush, der Bruder des Präsidenten und Gouverneur von Florida, ist ebenfalls Mitglied.

Ihre Kampagne zum Sturz Husseins war während der Clinton-Präsidentschaft und zu Beginn von Bushs Amtszeit erfolglos, aber am 11. September fanden sie das Ereignis, das sie brauchten, um auf den Sturz Husseins zu drängen. Innerhalb von 24 Stunden riefen sowohl Wolfowitz als auch Cheney zu einer Invasion des Irak auf, noch bevor jemand wusste, wer für die Angriffe verantwortlich war.

Personen, die jetzt dem PNAC angehören, haben die Politik des Weißen Hauses seit der Reagan-Ära beeinflusst, indem sie zu Staatsstreichen in Mittelamerika aufriefen und behaupteten, dass ein Atomkrieg mit Russland „gewinnbar“ sei. Richard Perle ist einer ihrer prominentesten Sprecher. Er und Michael Ledeen (vom American Enterprise Institute), der sich derzeit für einen Krieg mit Syrien und dem Iran einsetzt, haben eine Haltung eingenommen, die sie als „totalen Krieg“ bezeichnen.

Ziele und in den USA

Andere Akademiker, wie Donald E. Abelson und Phillip Hammond, haben angedeutet, dass viele dieser Kritikpunkte übertrieben waren, während sie anmerkten, dass ähnliche Aussagen über die Ursprünge, Ziele und den Einfluss des PNAC „weiterhin ihren Weg in die akademische Literatur über das neokonservative Netzwerk in den Vereinigten Staaten finden“. Hammond stellt zum Beispiel fest, dass der Wiederaufbau der amerikanischen Verteidigung zwar „oft als Beweis dafür angeführt wird, dass ein Entwurf für die amerikanische Weltherrschaft unter dem Deckmantel des Krieges gegen den Terrorismus umgesetzt wurde“, aber in Wirklichkeit „nicht außergewöhnlich“ sei. Laut Hammond waren die Empfehlungen des Berichts „genau das, was man von den Neokonservativen im Allgemeinen erwarten würde, und es ist keine große Offenbarung, dass sie dies vor September 2001 in öffentlich zugänglichen Dokumenten gesagt haben“[52] In ähnlicher Weise hat Abelson geschrieben, dass „die Bewertung des Ausmaßes des Einflusses des PNAC nicht so einfach ist“, wie Meacher und andere behaupten, da „wir sehr wenig über die inneren Abläufe dieses Think Tanks wissen und ob er seinem Ruf als Architekt von Bushs Außenpolitik gerecht geworden ist“[53].

Fokus auf militärische Strategien, versus diplomatische Strategien

PNAC-Kollege Reuel Marc Gerecht erklärte: „Wir haben keine andere Wahl, als unseren Feinden und Freunden wieder die Angst einzuflößen, die mit jeder großen Macht verbunden ist…. Nur ein Krieg gegen Saddam Hussein wird die Furcht, die die amerikanischen Interessen im Ausland und die Bürger in der Heimat schützt, entscheidend wiederherstellen“

Einige Texte von Bette Stockbauer

05/06/03: Als die Bush-Regierung begann, sich für einen Krieg mit dem Irak einzusetzen, benutzte sie als Begründung eine Definition von Präemption (im Allgemeinen bedeutet dies vorzeitige Gewaltanwendung angesichts eines bevorstehenden Angriffs), die erweitert wurde, um die Führung eines Präventivkriegs zu ermöglichen, in dem Gewalt auch ohne den Nachweis eines bevorstehenden Angriffs eingesetzt werden kann. Es gelang ihnen auch, einen Großteil der amerikanischen Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass Saddam Hussein etwas mit den Angriffen vom 11. September zu tun hatte, obwohl keine Beweise für einen Zusammenhang aufgedeckt wurden. Folglich unterstützten viele Menschen den Krieg auf der Grundlage 1) einer Politik, die keine völkerrechtliche Grundlage hat, und 2) einer völlig unbegründeten Behauptung einer irakischen Schuld.

Was die meisten Menschen jedoch nicht wissen, ist, dass bestimmte hochrangige Beamte in der Bush-Regierung in den letzten zehn Jahren für einen Regimewechsel im Irak gearbeitet haben, lange bevor der Terrorismus zu einem wichtigen Thema für unser Land wurde. Im Jahr 1997 gründeten sie eine Organisation mit dem Namen Project for the New American Century (PNAC). Sie haben sich um eine viel stärkere US-Präsenz im gesamten Nahen Osten bemüht, und Saddam Hussein im Irak war ihr Hauptziel für einen Regimewechsel. Mitglieder dieser Gruppe entwarfen das irakische Befreiungsgesetz, das rechtliche Sanktionen für eine Invasion des Landes vorsieht, und verabschiedeten es erfolgreich im Kongress, wobei sie Millionen von Steuergeldern an Hussein-Oppositionsgruppen, den irakischen Nationalkongress und das Komitee für die Befreiung des Irak, überwiesen.

Die PNAC-Philosophie wurde als Antwort auf das Ende der Feindseligkeiten des Kalten Krieges mit Russland und das Auftauchen Amerikas als einzige herausragende Supermacht der Welt gebildet. Mit der Behauptung, dass dies ein „strategischer Moment“ ist, der nicht verschwendet werden sollte, sagen die Mitglieder des PNAC, dass Amerika seine Position nutzen sollte, um seine Macht und seine Interessen in alle Bereiche der Welt voranzutreiben. Sie glauben, die Zeit sei reif für die Errichtung von Demokratien in Regimen, die als feindlich gegenüber den Interessen der USA angesehen werden, und zögern nicht, den Einsatz militärischer Mittel zur Erreichung dieser Ziele zu empfehlen.

Zu den PNAC-Mitgliedern im Bush-Team gehören Vizepräsident Dick Cheney und sein oberster Assistent für nationale Sicherheit, I. Lewis Libby, Verteidigungsminister Donald Rumsfeld, der stellvertretende Verteidigungsminister Paul Wolfowitz, das Mitglied des Nationalen Sicherheitsrates Eliot Abrams, der Untersekretär für Rüstungskontrolle und internationale Sicherheit John Bolton und der ehemalige Vorsitzende des Ausschusses für Verteidigungspolitik Richard Perle. Weitere PNAC-Mitglieder, die Einfluss auf die US-Politik ausüben, sind der Präsident des Komitees für die Befreiung des Irak Randy Scheunemann, der Vorsitzende der Republikanischen Partei Bruce Jackson und der derzeitige PNAC-Vorsitzende William Kristol, konservativer Autor des Weekly Standard. Jeb Bush, der Bruder des Präsidenten und Gouverneur von Florida, ist ebenfalls Mitglied.

Ihre Kampagne zum Sturz Husseins war während der Clinton-Präsidentschaft und zu Beginn von Bushs Amtszeit erfolglos, aber am 11. September fanden sie das Ereignis, das sie brauchten, um auf den Sturz Husseins zu drängen. Innerhalb von 24 Stunden riefen sowohl Wolfowitz als auch Cheney zu einer Invasion des Irak auf, noch bevor jemand wusste, wer für die Angriffe verantwortlich war.

Personen, die jetzt dem PNAC angehören, haben die Politik des Weißen Hauses seit der Reagan-Ära beeinflusst, indem sie zu Staatsstreichen in Mittelamerika aufriefen und behaupteten, dass ein Atomkrieg mit Russland „gewinnbar“ sei. Richard Perle ist einer ihrer prominentesten Sprecher. Er und Michael Ledeen (vom American Enterprise Institute), der sich derzeit für einen Krieg mit Syrien und dem Iran einsetzt, haben eine Haltung eingenommen, die sie als „totalen Krieg“ bezeichnen –



 

Wiederaufbau der amerikanischen Verteidigung (RAD)

Ich glaube, dass „Rebuilding America’s Defense“ eine Pflichtlektüre für jeden ist, der sich um die Zukunft unseres Planeten sorgt. Da das Dokument über 80 Seiten umfasst, habe ich eine Zusammenfassung der wichtigsten Ideen erstellt, um es besser zugänglich zu machen.

Die Themenbereiche sind in 4 Kategorien geordnet:

A. Pax Americana – die Begründung für das globale Imperium,

B. Sicherung der globalen Hegemonie – Aufzeigen von Regionen, die als Krisenherde für die US-Politik gelten,

C. Wiederaufbau des Militärs – Pläne zur Ausweitung der militärischen Macht der USA und

D. Future Wars of Pax Americana – die „RAD“-Vision der vollständigen Kontrolle über Land, See, Luft, Raum und Cyberspace.

Ich habe so weit wie möglich direkte Zitate gefolgt von Seitenzahlen verwendet, damit der Leser das Original konsultieren kann. Meine persönlichen Kommentare sind kursiv gedruckt.

Weitere Informationen über das PNAC finden Sie in den folgenden Artikeln:

http://www.informationclearinghouse.info/article1665.htm (Information Clearing House hat viele ausgezeichnete Artikel über das PNAC).
http://www.informationclearinghouse.info/article2326.htm (auf diesen Artikel folgt eine lange Liste von Links zu veröffentlichten Artikeln über die Pläne der Bush-Regierung, die vom PNAC beeinflusst werden).
_COPY13@mccmedia.com/msg12730.html (dieser Artikel wird von einer langen Liste von Links zu veröffentlichten Artikeln über die Pläne der Bush-Regierung, die vom PNAC beeinflusst werden, gefolgt.
http://pilger.carlton.com/print/124759

A. Pax Americana

„Es ist keine Wahl zwischen Vormachtstellung heute und Vormachtstellung morgen. Globale Führung ist nicht etwas, das in unserer Freizeit ausgeübt wird, wenn uns die Stimmung zuschlägt oder wenn unsere zentralen nationalen Sicherheitsinteressen direkt bedroht sind; dann ist es bereits zu spät. Vielmehr ist es eine Wahl, ob wir die amerikanische militärische Vormachtstellung aufrechterhalten, die amerikanische geopolitische Führung sichern und den amerikanischen Frieden bewahren wollen oder nicht“ (S. 76).

Der Aufbau der Pax Americana ist möglich geworden, behauptet „RAD“, weil der Untergang der Sowjetunion den USA den Status als einzige Supermacht der Welt verliehen hat. Sie muss nun hart arbeiten, um diese Position nicht nur zu halten, sondern ihren Einfluss in geographische Gebiete zu verbreiten, die unserem Einfluss ideologisch entgegengesetzt sind. Die verurteilende Reduzierung der Verteidigungsausgaben während der Clinton-Jahre „RAD“ vertritt die Theorie, dass die einzige Möglichkeit, den Frieden in der kommenden Ära zu erhalten, darin besteht, die Streitkräfte zu erhöhen, um mehrere Kriege zu führen, um Länder zu unterwerfen, die einer globalen Vorherrschaft der USA im Wege stehen könnten.

Ihre Logikfehler sind für Menschen mit Gewissen offensichtlich, nämlich 1) eine kämpferische Haltung unsererseits wird nicht den Frieden sichern, sondern vielmehr Angst in der ganzen Welt hervorrufen und das Wettrüsten neu beginnen, nur diesmal mit weitaus mehr Konkurrenten, und 2) Demokratie kann per Definition nicht gewaltsam durchgesetzt werden.

Es folgt die Präambel des Dokuments:

„Am Ende des 20. Jahrhunderts stehen die Vereinigten Staaten als die herausragendste Macht der Welt. Nachdem sie den Westen im Kalten Krieg zum Sieg geführt haben, steht Amerika vor einer Chance und einer Herausforderung: Haben die Vereinigten Staaten die Vision, auf den Errungenschaften der vergangenen Jahrzehnte aufzubauen? Haben die Vereinigten Staaten die Entschlossenheit, ein neues Jahrhundert zu gestalten, das den amerikanischen Prinzipien und Interessen förderlich ist?

„Was wir brauchen, ist] ein Militär, das stark und bereit ist, sich sowohl den gegenwärtigen als auch den zukünftigen Herausforderungen zu stellen; eine Außenpolitik, die amerikanische Prinzipien im Ausland mutig und zielgerichtet fördert; und eine nationale Führung, die die globale Verantwortung der Vereinigten Staaten akzeptiert.

„Natürlich müssen die Vereinigten Staaten bei der Ausübung ihrer Macht mit Bedacht vorgehen. Aber wir können uns der Verantwortung einer globalen Führung oder den Kosten, die mit ihrer Ausübung verbunden sind, nicht sicher entziehen. Amerika spielt eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung von Frieden und Sicherheit in Europa, Asien und dem Nahen Osten. Wenn wir uns unserer Verantwortung entziehen, stellen wir unsere grundlegenden Interessen in Frage. Die Geschichte des 20. Jahrhunderts hätte uns lehren sollen, dass es wichtig ist, die Umstände zu gestalten, bevor Krisen entstehen, und den Bedrohungen zu begegnen, bevor sie schlimm werden. Die Geschichte des vergangenen Jahrhunderts hätte uns lehren sollen, dass wir uns die Sache der amerikanischen Führung zu eigen machen müssen“ (aus der Grundsatzerklärung des Projekts).

Die geopolitische Führung Amerikas zu stärken und den amerikanischen Frieden zu erhalten“

Der Aufbau der Pax Americana ist möglich geworden, behauptet „RAD“, weil der Untergang der Sowjetunion den USA den Status einer einzigartigen Supermacht in der Welt gegeben hat. Sie muss nun hart arbeiten, um diese Position nicht nur zu halten, sondern ihren Einfluss in geographische Gebiete zu verbreiten, die unserem Einfluss ideologisch entgegengesetzt sind. Die verurteilende Reduzierung der Verteidigungsausgaben während der Clinton-Jahre „RAD“ vertritt die Theorie, dass die einzige Möglichkeit, den Frieden in der kommenden Ära zu erhalten, darin besteht, die Streitkräfte zu erhöhen, um mehrere Kriege zu führen, um Länder zu unterwerfen, die einer globalen Vorherrschaft der USA im Wege stehen könnten.

Ihre Logikfehler sind für Menschen mit Gewissen offensichtlich, nämlich 1) eine kämpferische Haltung unsererseits wird nicht den Frieden sichern, sondern vielmehr Angst in der ganzen Welt hervorrufen und das Wettrüsten neu beginnen, nur diesmal mit weitaus mehr Konkurrenten, und 2) Demokratie kann per Definition nicht gewaltsam durchgesetzt werden.

Es folgt die Präambel des Dokuments:

„Am Ende des 20. Jahrhunderts stehen die Vereinigten Staaten als die herausragendste Macht der Welt. Nachdem sie den Westen im Kalten Krieg zum Sieg geführt haben, steht Amerika vor einer Chance und einer Herausforderung: Haben die Vereinigten Staaten die Vision, auf den Errungenschaften der vergangenen Jahrzehnte aufzubauen? Haben die Vereinigten Staaten die Entschlossenheit, ein neues Jahrhundert zu gestalten, das den amerikanischen Prinzipien und Interessen förderlich ist?

„Was wir brauchen, ist] ein Militär, das stark und bereit ist, sich sowohl den gegenwärtigen als auch den zukünftigen Herausforderungen zu stellen; eine Außenpolitik, die amerikanische Prinzipien im Ausland mutig und zielgerichtet fördert; und eine nationale Führung, die die globale Verantwortung der Vereinigten Staaten akzeptiert.

„Natürlich müssen die Vereinigten Staaten bei der Ausübung ihrer Macht mit Bedacht vorgehen. Aber wir können uns der Verantwortung einer globalen Führung oder den Kosten, die mit ihrer Ausübung verbunden sind, nicht sicher entziehen. Amerika spielt eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung von Frieden und Sicherheit in Europa, Asien und dem Nahen Osten. Wenn wir uns unserer Verantwortung entziehen, stellen wir unsere grundlegenden Interessen in Frage. Die Geschichte des 20. Jahrhunderts hätte uns lehren sollen, dass es wichtig ist, die Umstände zu gestalten, bevor Krisen entstehen, und den Bedrohungen zu begegnen, bevor sie schlimm werden. Die Geschichte des vergangenen Jahrhunderts hätte uns lehren sollen, dass wir uns die Sache der amerikanischen Führung zu eigen machen müssen“ (aus der Grundsatzerklärung des Projekts).

Vier wichtige Missionen

Die PNAC-Mitglieder glauben, dass es vier wichtige Missionen gibt, die „von der globalen Führung der USA gefordert werden“, behaupten aber, dass „die derzeitigen amerikanischen Streitkräfte auf die Durchführung dieser Missionen schlecht vorbereitet sind“.

„Heimatschutz“. Amerika muss sein Heimatland verteidigen. Während des Kalten Krieges war die nukleare Abschreckung das Schlüsselelement der Heimatverteidigung; sie ist und bleibt unverzichtbar. Aber das neue Jahrhundert hat neue Herausforderungen mit sich gebracht. Während die Vereinigten Staaten ihre Nuklearstreitkräfte umgestalten, müssen sie auch den Auswirkungen der Verbreitung von ballistischen Raketen und Massenvernichtungswaffen entgegenwirken, die es weniger bedeutenden Staaten schon bald ermöglichen könnten, die US-Militäraktion durch die Bedrohung der US-Verbündeten und des amerikanischen Heimatlandes selbst zu verhindern. Von allen neuen und laufenden Missionen der US-Streitkräfte muss dies Priorität haben.

„Große Kriege. Zweitens müssen die Vereinigten Staaten genügend Streitkräfte bereithalten, die in der Lage sind, rasch zu dislozieren und mehrere große Kriege gleichzeitig zu gewinnen, und auch in der Lage sein, auf unvorhergesehene Eventualitäten in Regionen zu reagieren, in denen sie keine vorwärtsgerichteten Streitkräfte unterhalten. Dies ähnelt dem „Zwei-Kriegs“-Standard, der im letzten Jahrzehnt die Grundlage der amerikanischen Streitkräfteplanung war. Dieser Standard muss jedoch aktualisiert werden, um neuen Realitäten und potenziellen neuen Konflikten Rechnung zu tragen.

„Polizeiliche Pflichten. Drittens muss das Pentagon Truppen zur Erhaltung des gegenwärtigen Friedens auf eine Weise zurückhalten, die nicht in der Lage ist, große Theaterkampagnen durchzuführen. Die Erfahrungen eines Jahrzehnts und die Politik zweier Regierungen haben gezeigt, dass solche Streitkräfte ausgebaut werden müssen, um den Erfordernissen der neuen, langfristigen NATO-Mission auf dem Balkan, der anhaltenden Flugverbotszone und anderer Missionen in Südwestasien sowie anderer Präsenz-Missionen in wichtigen Regionen Ostasiens gerecht zu werden. Diese Aufgaben sind heute die häufigsten Missionen, die Streitkräfte erfordern, die für den Kampf konfiguriert, aber zu langfristigen, unabhängigen Gendarmerieoperationen fähig sind.

„Transformation der US-Streitkräfte. Schließlich muss das Pentagon jetzt damit beginnen, die so genannte ‚Revolution in militärischen Angelegenheiten‘ auszunutzen, die durch die Einführung fortschrittlicher Technologien in militärische Systeme ausgelöst wurde; dies muss als eine gesonderte und kritische Mission betrachtet werden, die eines Anteils an der Streitkräftestruktur und den Verteidigungshaushalten würdig ist“ (S. 6).

„Abschließend sollte klar sein, dass diese vier wesentlichen Missionen zur Aufrechterhaltung der amerikanischen militärischen Vormachtstellung ziemlich voneinander getrennt sind und sich voneinander unterscheiden – keine sollte als ein ‚weniger eingeschlossener Fall‘ einer anderen angesehen werden, auch wenn sie eng miteinander verbunden sind und in einigen Fällen ähnliche Arten von Streitkräften erfordern können. Umgekehrt muss das Versäumnis, genügend Kräfte für die Durchführung dieser vier Missionen bereitzustellen, zu Problemen für die amerikanische Strategie führen. Das Versäumnis, eine Raketenabwehr aufzubauen, wird Amerika und seine Verbündeten in große Gefahr bringen und die Ausübung der amerikanischen Macht im Ausland gefährden. Konventionelle Streitkräfte, die nicht ausreichen, um mehrere Theaterkriege gleichzeitig zu führen, können die amerikanischen globalen Interessen und Verbündeten nicht schützen. Vernachlässigung oder Rückzug aus Gendarmerieeinsätzen wird die Wahrscheinlichkeit des Ausbruchs größerer Kriege erhöhen und kleinliche Tyrannen dazu ermutigen, sich den amerikanischen Interessen und Idealen zu widersetzen. Und das Versäumnis, sich auf die Herausforderungen von morgen vorzubereiten, wird dafür sorgen, dass die derzeitige Pax Americana ein baldiges Ende findet“ (S. 13).

Zur Usurpation der Macht der UNO

„Außerdem sind diese Gendarmeriemissionen weitaus komplexer und wahrscheinlich gewalttätiger als traditionelle ‚friedenserhaltende‘ Missionen. Zum einen verlangen sie eine amerikanische politische Führung und nicht die der Vereinten Nationen, wie das Scheitern der UN-Mission auf dem Balkan und der relative Erfolg der NATO-Operationen dort bezeugt.

„Die Vereinigten Staaten können auch nicht eine UN-ähnliche Haltung der Neutralität einnehmen; das Übergewicht der amerikanischen Macht ist so groß und ihre globalen Interessen so weitreichend, dass sie nicht so tun können, als ob ihnen das politische Ergebnis auf dem Balkan, am Persischen Golf oder selbst bei der Entsendung von Truppen nach Afrika gleichgültig wäre. Schließlich erfordern diese Missionen Streitkräfte, die im Wesentlichen für den Kampf konfiguriert sind. Sie erfordern zwar auch Personal mit besonderen sprachlichen, logistischen und anderen unterstützenden Fähigkeiten, aber in Missionen wie auf dem Balkan geht es in erster Linie darum, Sicherheit, Stabilität und Ordnung herzustellen. Insbesondere die amerikanischen Truppen müssen als Teil einer überwältigend starken Truppe betrachtet werden“ (S. 11).

Zur Erhaltung der amerikanischen Vormachtstellung

„Da der heutige Frieden das einzigartige Produkt der amerikanischen Vormachtstellung ist, bietet ein Versäumnis, diese Vormachtstellung zu erhalten, anderen die Möglichkeit, die Welt in einer Weise zu gestalten, die den amerikanischen Interessen und Prinzipien entgegengesetzt ist. Der Preis für die amerikanische Vormachtstellung ist, dass sie, so wie sie aktiv erlangt wurde, auch aktiv aufrechterhalten werden muss“ (S. 73).

„Amerikas Streitkräfte, so schien es, könnten sich entweder auf die Zukunft vorbereiten, indem sie sich von ihrer Rolle als wesentlicher Verteidiger der heutigen globalen Sicherheitsordnung zurückziehen, oder sie könnten sich um die laufenden Geschäfte kümmern, aber nicht auf die Bedrohungen von morgen und die Schlachtfelder von morgen vorbereitet sein“ (S. i).

B. Sicherung der globalen Hegemonie

„In einem größeren Sinne wird der neue Präsident entscheiden, ob der heutige ‚unipolare Moment‘, um den Ausdruck des Kolumnisten Charles Krauthammer für die gegenwärtige geopolitische Vormachtstellung Amerikas zu verwenden, zusammen mit dem Frieden und dem Wohlstand, den er bietet, verlängert wird“ (S. 4).

„RAD“ nimmt die Haltung ein, dass nur die USA die internationalen Beziehungen manipulieren sollten, und weist auf „Krisenherde“ hin, die zukünftige Probleme verursachen könnten, wie der Irak, der Iran, Korea und ganz Ostasien. Es besteht die Sorge, dass mehrere Nationen zusammenkommen könnten, um die Interessen der USA in Frage zu stellen. Folglich wird jede Nation, die Atomwaffen herstellt oder sich in erheblichem Umfang bewaffnet, als potentielle Bedrohung angesehen werden.

Irak und der Persische Golf

„Nach acht Jahren Flugverbotsoperationen gibt es wenig Grund zu der Annahme, dass die US-Luftpräsenz in der Region deutlich abnehmen wird, solange Saddam Hussein an der Macht bleibt. Obwohl die saudische innenpolitische Sensibilität verlangt, dass die im Königreich stationierten Streitkräfte nominell Rotationstruppen bleiben, hat sich gezeigt, dass es sich nun um eine semi-permanente Mission handelt. Aus amerikanischer Sicht würde der Wert solcher Stützpunkte auch dann fortbestehen, wenn Saddam von der Bildfläche verschwindet. Langfristig könnte sich der Iran als ebenso große Bedrohung für die US-Interessen am Golf erweisen wie der Irak. Und selbst wenn sich die amerikanisch-iranischen Beziehungen verbessern sollten, wäre die Beibehaltung von vorwärtsgerichteten Truppen in der Region angesichts der langjährigen amerikanischen Interessen in der Region immer noch ein wesentliches Element der amerikanischen Sicherheitsstrategie“ (S. 17).

„In der Region des Persischen Golfs ist die Präsenz amerikanischer Streitkräfte zusammen mit britischen und französischen Einheiten zu einer semi-permanenten Tatsache des Lebens geworden“ (S. 17). Obwohl die unmittelbare Aufgabe dieser Streitkräfte darin besteht, die Flugverbotszonen über dem Nord- und Südirak durchzusetzen, stellen sie das langfristige Engagement der Vereinigten Staaten und ihrer wichtigsten Verbündeten in einer Region von entscheidender Bedeutung dar. Die Vereinigten Staaten versuchen seit Jahrzehnten, eine dauerhaftere Rolle in der regionalen Sicherheit am Golf zu spielen. Während der ungelöste Konflikt mit dem Irak die unmittelbare Rechtfertigung liefert, geht die Notwendigkeit einer substantiellen amerikanischen Truppenpräsenz am Golf über die Frage des Regimes von Saddam Hussein hinaus“ (S. 14).

Obwohl die Flugverbotsoperationen über dem Nord- und Südirak seit fast einem Jahrzehnt ohne Unterbrechung fortgesetzt werden, bleiben sie ein wesentliches Element der US-Strategie und der Truppenhaltung in der Region des Persischen Golfs. Die Beendigung dieser Operationen würde Saddam Hussein einen wichtigen Sieg bescheren, etwas, was jeder amerikanische Führer nur ungern tun würde. Ebenso würde ein Rückzug vom Balkan die amerikanische Führung in Europa – ja sogar die Lebensfähigkeit der NATO – in Frage stellen. Zwar ist keine dieser Operationen mit einer tödlichen Bedrohung verbunden, aber sie betreffen direkt die nationalen Sicherheitsinteressen der Vereinigten Staaten und die moralischen Interessen der Amerikaner“

„In Europa, am Persischen Golf und in Ostasien sprechen sich die anhaltenden Sicherheitsinteressen der Vereinigten Staaten mit Nachdruck für eine dauerhafte amerikanische Militärpräsenz aus“

„Die Präsenz der Luftwaffe in der Golfregion ist für die militärische Strategie der USA von entscheidender Bedeutung, und die Vereinigten Staaten sollten sie als de facto ständige Präsenz betrachten, auch wenn sie nach Möglichkeiten suchen, die saudischen, kuwaitischen und regionalen Bedenken gegen die US-Präsenz zu verringern“ (S. 35).

Achse des Bösen

„Es ist inzwischen allgemein bekannt, dass Informationen und andere neue Technologien – sowie die weit verbreitete Verbreitung von Technologien und Waffen – eine Dynamik schaffen, die Amerikas Fähigkeit zur Ausübung seiner dominierenden Militärmacht bedrohen kann. Potenzielle Rivalen wie China sind bestrebt, diese Transformationstechnologien auf breiter Basis zu nutzen, während Gegner wie Iran, Irak und Nordkorea sich beeilen, ballistische Raketen und Atomwaffen zu entwickeln, um amerikanische Interventionen in Regionen, die sie zu dominieren versuchen, zu verhindern“ (S. 4).

„Der derzeitige amerikanische Frieden wird von kurzer Dauer sein, wenn die Vereinigten Staaten für Schurkenmächte mit kleinen, kostengünstigen Arsenalen von ballistischen Raketen und Atomsprengköpfen oder anderen Massenvernichtungswaffen anfällig werden. Wir können nicht zulassen, dass Nordkorea, Iran, Irak oder ähnliche Staaten die amerikanische Führung untergraben, amerikanische Verbündete einschüchtern oder das amerikanische Heimatland selbst bedrohen. Die Segnungen des amerikanischen Friedens, die mit einem fürchterlichen Preis und einem Jahrhundert der Anstrengung erkauft wurden, sollten nicht so trivial verschwendet werden“ (S. 75).

Ostasien

„Angesichts der allmählichen Verlagerung des Schwerpunkts der amerikanischen strategischen Bedenken in Richtung Ostasien sollte sich die Mehrheit der US-Flotte, darunter zwei Drittel aller Trägerkampfgruppen, auf den Pazifik konzentrieren. In Südostasien sollte eine neue, permanente vorgeschobene Basis eingerichtet werden (S. 39).

„Wie bereits mehrfach betont wurde, sollten die Vereinigten Staaten versuchen, eine robustere Marinepräsenz in Südostasien zu errichten – oder wieder zu errichten -, die durch einen langfristigen, semi-permanenten Heimathafen in der Region gekennzeichnet ist, vielleicht auf den Philippinen, in Australien oder in beiden“ (S. 44).

„Die Erhöhung der militärischen Stärke der USA in Ostasien ist der Schlüssel zur Bewältigung des Aufstiegs Chinas zu einer Großmacht. Damit dies friedlich vonstatten geht, müssen die US-Streitkräfte ihre militärische Vormachtstellung behalten und dadurch unsere regionalen Verbündeten beruhigen.

„Es besteht die Aussicht, dass Ostasien zu einer immer wichtigeren Region wird, die durch den Aufstieg Chinas zur Großmacht gekennzeichnet ist… Eine ähnliche Argumentation spricht für die Beibehaltung substanzieller Streitkräfte in Japan. In den letzten Jahren ist die Stationierung großer Streitkräfte in Okinawa in der japanischen Innenpolitik zunehmend umstrittener geworden, und obwohl die Bemühungen um die Berücksichtigung lokaler Sensibilitäten gerechtfertigt sind, ist es von wesentlicher Bedeutung, die Fähigkeiten der US-Streitkräfte in Okinawa beizubehalten.

Europa

„Wie oben diskutiert, wird sich der Schwerpunkt der amerikanischen Sicherheitsstrategie für das kommende Jahrhundert wahrscheinlich nach Ostasien verlagern. Dies spiegelt den Erfolg der amerikanischen Strategie im 20. Jahrhundert wider, und insbesondere den Erfolg des NATO-Bündnisses während des Kalten Krieges, das in Europa einen scheinbar allgemein stabilen und dauerhaften Frieden geschaffen hat. Das drängende neue Problem der europäischen Sicherheit – die Instabilität in Südosteuropa – wird am besten durch die fortgesetzten Stabilitätsoperationen auf dem Balkan durch US-amerikanische und NATO-Bodentruppen, die von landgestützten Luftstreitkräften unterstützt werden, gelöst werden. Ebenso wird die neue Chance für eine größere europäische Stabilität, die sich durch die weitere NATO-Erweiterung bietet, in erster Linie Anforderungen an die boden- und landgestützten Luftstreitkräfte stellen. Da der amerikanische Sicherheitsrand in Europa nach Osten hin entfernt wird, wird dieses Muster fortbestehen, obwohl Seestreitkräfte eine wichtige Rolle in der Ostsee, im östlichen Mittelmeer und im Schwarzen Meer spielen und weiterhin die Operationen der USA und der NATO an Land unterstützen werden“ (S. 43-44).

„Der Balkan und Südosteuropa im Allgemeinen stellen die größte Hürde auf dem Weg zur Schaffung eines ‚ganzen und freien‘ Europas von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer dar. Die Verzögerung bei der Schaffung von Sicherheit und Stabilität in Südosteuropa hat nicht nur die Konsolidierung des Sieges im Kalten Krieg verhindert, sondern auch eine Zone der Gewalt und des Konflikts geschaffen und Unsicherheit über die Rolle Amerikas in Europa geschaffen“ (S. 15-16).

„Trotz des sich verlagernden Konfliktschwerpunkts in Europa bleibt die Notwendigkeit, die US-Truppen in Nord- und Mitteleuropa zu stationieren. Die Region ist stabil, aber eine fortgesetzte amerikanische Präsenz trägt dazu bei, den europäischen Großmächten, insbesondere Deutschland, zu versichern, dass die Vereinigten Staaten ihr langjähriges Sicherheitsinteresse an dem Kontinent beibehalten. Dies ist besonders wichtig angesichts der sich abzeichnenden europäischen Schritte in Richtung auf eine unabhängige Verteidigungsidentität und -politik; es ist wichtig, dass die NATO nicht durch die Europäische Union ersetzt wird, so dass die Vereinigten Staaten in europäischen Sicherheitsfragen keine Stimme haben“ (S. 16).

„Obwohl die Marine- und Marinestreitkräfte der Vereinigten Staaten im Allgemeinen in einem regelmäßigen Zyklus von Einsätzen in europäischen Gewässern operieren, sind sie auf ein Netz von ständigen Stützpunkten in der Region, insbesondere im Mittelmeer, angewiesen. Diese sollten beibehalten und die Einrichtung einer robusteren Präsenz im Schwarzen Meer in Betracht gezogen werden“ (S. 17).

Regimewechsel

In dem Dokument finden sich mehrere Erklärungen, die die mögliche Notwendigkeit der Beseitigung feindlicher Regime befürworten.

„Die militärische Vormachtstellung der Amerikaner wird weiterhin zu einem wesentlichen Teil auf der Fähigkeit beruhen, genügend Landstreitkräfte zu unterhalten, um politische Ziele wie die Beseitigung eines gefährlichen und feindlichen Regimes zu erreichen, wenn dies notwendig ist“ (S. 61).

„Die Notwendigkeit, im Falle eines großen Theaterkrieges in Europa, am Persischen Golf oder in Ostasien mit entscheidender Kraft zu reagieren, wird der Hauptfaktor bei der Festlegung der Streitkräftestruktur für die in den USA stationierten Einheiten bleiben. Wie auch immer man die Wahrscheinlichkeit des Auftretens solcher Kriege beurteilt, es ist von wesentlicher Bedeutung, ausreichende Fähigkeiten zu behalten, um sie zu einem zufriedenstellenden Abschluss zu bringen, einschließlich der Möglichkeit eines entscheidenden Sieges, der zu einem langfristigen politischen oder Regimewechsel führt“ (S. 25).

„Amerikas Gegner werden sich weiterhin dem Aufbau des amerikanischen Friedens widersetzen; wenn sie eine Gelegenheit sehen, wie es Saddam Hussein 1990 getan hat, werden sie ihre mächtigsten Streitkräfte einsetzen, um auf dem Schlachtfeld das zu gewinnen, was sie im friedlichen Wettbewerb nicht gewinnen konnten; und die amerikanischen Streitkräfte werden der Kern der Bemühungen bleiben, regionale Aggressoren abzuschrecken, zu besiegen oder von der Macht zu entfernen“ (S. 10).

C. Wiederaufbau des Militärs

„Wenn ein amerikanischer Frieden aufrechterhalten und ausgebaut werden soll, muss er auf einer sicheren Grundlage stehen, die auf einer unbestreitbaren militärischen Vormachtstellung der USA beruht“ (S. 4).

Ein erklärtes Ziel des „RAD“ ist es, „die großen, ‚Vollspektrum‘-Kräfte zu umreißen, die notwendig sind, um die vielfältigen Aufgaben zu erfüllen, die eine Strategie der amerikanischen Vormachtstellung für heute und morgen erfordert“ (S. 5). Ein Großteil des Dokuments ist eine Erläuterung dieser Missionen und enthält spezifische Empfehlungen zu Waffen, Einsatzmustern, Personalaufstockung und Verteidigungsausgaben.

„Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die 1990er Jahre ein ‚Jahrzehnt der Vernachlässigung der Verteidigung‘ waren. Dies stellt den nächsten Präsidenten der Vereinigten Staaten vor eine enorme Herausforderung: Er muss die Militärausgaben erhöhen, um die amerikanische geopolitische Führung zu erhalten, oder er muss sich von den Sicherheitsverpflichtungen zurückziehen, die das Maß für Amerikas Position als einzige Supermacht der Welt und die endgültige Garantie für Sicherheit, demokratische Freiheiten und individuelle politische Rechte sind“ (S. 4).

„Die Erhaltung der wünschenswerten strategischen Situation, in der sich die Vereinigten Staaten jetzt befinden, erfordert heute und in Zukunft eine weltweit herausragende militärische Fähigkeit. Aber die jahrelangen Kürzungen der Verteidigungsausgaben haben die Kampfbereitschaft des amerikanischen Militärs ausgehöhlt und die Pläne des Pentagons zur Aufrechterhaltung der militärischen Überlegenheit in den kommenden Jahren gefährdet. Das US-Militär ist zunehmend unterbesetzt, unzulänglich ausgerüstet und ausgebildet, es ist angespannt, um mit Notfalloperationen umzugehen, und schlecht vorbereitet, um sich an die Revolution in militärischen Angelegenheiten anzupassen“ (S. i).

Übersee-Basen

„Als Ergänzung zu den im Ausland stationierten Streitkräften, die im Rahmen langfristiger Basisvereinbarungen stationiert sind, sollten die Vereinigten Staaten versuchen, ein Netz von ‚Dislozierungsstützpunkten‘ oder ‚vorgeschobenen Operationsbasen‘ einzurichten, um die Reichweite der gegenwärtigen und künftigen Streitkräfte zu erhöhen. Ein solcher Ansatz wird nicht nur die Fähigkeit verbessern, Streitkräfte in entlegene Regionen zu projizieren, sondern auch dazu beitragen, die politischen, praktischen und finanziellen Zwänge zu umgehen, die einer Ausweitung des Netzes amerikanischer Stützpunkte in Übersee entgegenstehen“ (S. 19).

„Ferner sollten Verbesserungen an den bestehenden Luftstützpunkten in neuen und potentiellen NATO-Ländern vorgenommen werden, um in Krisenzeiten rasche Dislozierungen, Notfallübungen und erweiterte Erstoperationen zu ermöglichen. Diese Vorbereitungen sollten modernisierte Flugverkehrskontroll-, Treibstoff- und Waffenlagereinrichtungen und vielleicht kleine Bestände an vorpositionierter Munition sowie ausreichend Rampenraum zur Aufnahme von Überflutungen bei Operationen umfassen. Auch die bestehenden Einrichtungen in England sollten verbessert werden, um den Vorwärtseinsatz von B-2-Bombern in Krisenzeiten zu ermöglichen, um die Einsatzraten bei Bedarf zu erhöhen“ (S. 34).

Nukleare Expansion

…. „Aber was schließlich die Größe und den Charakter unserer Nuklearstreitkräfte bestimmen sollte, ist nicht die zahlenmäßige Parität mit den russischen Fähigkeiten, sondern die Aufrechterhaltung der strategischen Überlegenheit der USA – und mit dieser Überlegenheit die Fähigkeit, mögliche feindliche Koalitionen von Atommächten abzuschrecken. Die nukleare Überlegenheit der USA ist nichts, wofür man sich schämen müsste; sie wird vielmehr ein wesentliches Element zur Erhaltung der amerikanischen Führung in einer komplexeren und chaotischeren Welt sein“ (S. 8).

D. Zukünftige Kriege der Pax Americana

„Solange der Transformationsprozess nicht als dauerhafter militärischer Auftrag behandelt wird – der einer konstanten Zuteilung von Dollar und Streitkräften würdig ist – wird er eine Totgeburt bleiben“ (S. 60).

Der „RAD“ stellt sich eine Zukunft vor, in der die Vereinigten Staaten die vollständige Kontrolle über Land, See, Luft, Raum und Cyberspace des Planeten Erde haben. Es findet die durch den ABM-Vertrag auferlegten Beschränkungen bedenklich und drängt auf eine neuere Version von Reagans „Star Wars“-Verteidigungsschild-Programm. Drei Missionen werden als entscheidend angesehen.

  1. Globale Raketenabwehr – „Es muss ein Netzwerk gegen begrenzte Angriffe aufgebaut werden, das in der Lage ist, die Vereinigten Staaten, ihre Verbündeten und die vorwärts gerichteten Streitkräfte zu schützen. Es muss ein geschichtetes System aus land-, see-, luft- und raumgestützten Komponenten sein“ (S. 51).

„Das erste Element in jedem Raketenabwehrnetz sollte eine Galaxie von Überwachungssatelliten mit Sensoren sein, die in der Lage sind, feindliche ballistische Raketen unmittelbar nach dem Start zu erfassen“ (S. 52).

„Gleichzeitig hat die Hingabe der Regierung an den ABM-Vertrag (Anti-Ballistic Missile) mit der Sowjetunion von 1972 die Entwicklung nützlicher Raketenabwehrsysteme verhindert. Dies spiegelt sich in tiefen Budgetkürzungen wider.

  1. Kontrolle des Weltraums – „RAD“ rät zur Einrichtung eines neuen „Weltraumdienstes“, wodurch die militärische Bereitschaft der USA „von der Theaterebene auf die globale Ebene“ erhöht wird, um sowohl militärisch als auch kommerziell eine weltweite Dominanz zu erreichen.

„So wie die Kontrolle über die hohe See – und der Schutz des internationalen Handels – in der Vergangenheit globale Mächte definiert hat, so wird die Kontrolle der neuen ‚internationalen Gemeingüter‘ in Zukunft ein Schlüssel zur Weltmacht sein. Ein Amerika, das nicht in der Lage ist, seine Interessen oder die seiner Verbündeten im Weltraum oder in der ‚Infosphäre‘ zu schützen, wird es schwierig finden, eine globale politische Führung auszuüben“ (S. 51).

  1. Kontrolle über den Cyberspace – „Obwohl viele Konzepte des ‚Cyberkriegs‘ Elemente von Science-Fiction enthalten und die Rolle des Verteidigungsministeriums bei der Schaffung von ‚Kontrolle‘ oder gar der Bedeutung von ‚Sicherheit‘ im Internet eine Prüfung einer Vielzahl rechtlicher, moralischer und politischer Fragen erfordert, wird es dennoch unerlässlich bleiben, Amerika und den Feinden seiner Verbündeten die Fähigkeit zu verweigern, die Computernetze des Militärs oder des kommerziellen Sektors zu stören oder zu lähmen.

„Umgekehrt könnte eine offensive Fähigkeit Amerikas militärischen und politischen Führern ein unschätzbares Werkzeug bieten, um einen Gegner entscheidend zu behindern. Zusammengenommen stellen die Aussichten auf einen Weltraumkrieg oder einen ‚Cyberspace-Krieg‘ das wirklich revolutionäre Potenzial dar, das dem Begriff der militärischen Transformation innewohnt. Diese künftigen Formen der Kriegsführung sind zwar technologisch unreif. Aber es ist auch klar, dass die US-Streitkräfte, wenn sie weiterhin eine Vormachtstellung einnehmen und eine Achillesferse bei der Ausübung ihrer Macht vermeiden wollen, sicher sein müssen, dass diese potentiellen künftigen Formen der Kriegsführung Amerika genauso begünstigen, wie die heutigen Luft-, Land- und Seekriege die militärische Dominanz der Vereinigten Staaten widerspiegeln“ (S. 57).

Strategie für die Transformation der konventionellen Streitkräfte

Strategie für die Transformation der konventionellen Streitkräfte

Der Weltraum selbst wird zu einem Kriegsschauplatz werden, da die Nationen Zugang zu Weltraumkapazitäten erhalten und sich auf diese verlassen können; außerdem wird die Unterscheidung zwischen militärischen und kommerziellen Weltraumsystemen – Kombattanten und Nichtkombattanten – verschwimmen. Informationssysteme werden zu einem wichtigen Angriffspunkt werden, insbesondere für US-Feinde, die versuchen, hoch entwickelte amerikanische Streitkräfte kurzzuschließen. Und fortgeschrittene Formen der biologischen Kriegsführung, die auf bestimmte Genotypen abzielen können, können die biologische Kriegsführung aus dem Reich des Terrors in ein politisch nützliches Werkzeug verwandeln“ (S. 60).

Die Armee der Zukunft: „Bedenken Sie nur die möglichen Veränderungen, die den Infanteristen betreffen könnten. Die Soldaten der Zukunft könnten in gekapselten, klimakontrollierten, motorisierten Kampfanzügen operieren, die mit Sensoren ausgestattet sind und eine chamäleonartige „aktive“ Tarnung aufweisen. Hautpflaster“-Pharmazeutika helfen, Ängste zu regulieren, die Konzentration zu fokussieren und Ausdauer und Stärke zu verbessern. SIEHE DOKUMENT FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN TEXT

Roger Barnett U.S. Naval War College

Alvin Bernstein Universität für Nationale Verteidigung

Stephen Cambone Nationale Verteidigungsuniversität

Eliot Cohen Nitze School of Advanced International Studies, Johns Hopkins Universität

Devon Gaffney Cross Donors‘ Forum für internationale Angelegenheiten

Thomas-Donnelly-Projekt für das neue amerikanische Jahrhundert

David Epstein Büro des Verteidigungsministers, Nettobewertung

Oberstleutnant David Fautua, US-Armee

Dan Goure Zentrum für strategische und internationale Studien

Donald-Kagan-Yale-Universität

Fred Kagan U. S. Militärakademie in West Point

Robert Kagan Carnegie-Stiftung für internationalen Frieden

Robert Killebrew Oberst, USA (a.D.)

William Kristol Der wöchentliche Standard

Mark Lagon Senatsausschuss für Außenbeziehungen

James Lasswell GAMA Gesellschaft

I. Lewis Libby Dechert Price & Rhoads

Robert-Martinage-Zentrum für strategische und budgetäre Bewertung

Phil Meilinger U.S. Naval War College

Mackubin Owens U.S. Naval War College

Steve-Rosen-Harvard-Universität

Gary-Schmitt-Projekt für das neue amerikanische Jahrhundert

Abram Shulsky Die RAND Corporation

Michael Vickers Zentrum für strategische und haushaltstechnische Beurteilung

Barry Watts Northrop Grumman Corporation

Paul Wolfowitz Nitze School of Advanced International Studies, Johns Hopkins Universität

Dov Zakheim System-Planungsgesellschaft

9-11/PNAC und Vollspektrum-Dominanz PNAC geht zurück

DIE SEIT DEN 90ER JAHREN ONLINE IST, WURDE AUSGESETZT. (Ein Zufall?) 4 Die Vereinigten Staaten werden im Nahen Osten und in der ganzen Welt immer verzweifelter, denn es wird von Tag zu Tag deutlicher, egal wie sehr US-Beamte versuchen, ihr Land als beherrscht und relevant darzustellen, dass sich die Dinge geändert haben und die USA eine „Welt-Supermacht“ im Niedergang sind. Leider wird dieser Niedergang kein schöner sein, insbesondere für die Eliten in Washington und die geopolitischen Architekten, die der Welt das gegenwärtige Krieg gegen den Terrorismus, die hohe Sicherheit und das Staatsparadigma gebracht haben. Diese „Planer“ müssen vielleicht endlich Rechenschaft darüber ablegen, wie sie internationale Gesetze und Normen mit Füßen getreten haben, und es besteht die Gefahr, dass sie auf irrationale Weise um sich schlagen.

http://www.jar2.com/Topics/Ending_US.html

DAS PROJEKT FÜR DAS NEUE AMERIKANISCHE JAHRHUNDERT (PNAC)

10252013 WICHTIGE ANMERKUNG: ALS ICH FÜR DIESEN ARTIKEL RECHERCHIERTE, HABE ICH DIE SEITE VON PNAC AUFGERUFEN, DIE FÜR IMMER UNTERGEGANGEN IST

Jar2

DIE MOSSAD-LISTE: 35K+MOSSAD AUSGESETZTES GEHEIMDIENST-ARMAGEDDON FÜR 911

http://www.jar2.com/Topics/MOSSAD.html

MOSSAD-PROBE UND FREIGABE ZWEI UND DREI

MOSSAD LISTEN EINS ZWEI DREI 1-516 PDF

MOSSAD LISTE VIER 517-1987 PDF

MOSSAD LISTE FÜNF AGENTEN 1988-8653 PDF SEITEN 20-100

NEUE VOLLSTÄNDIGE LISTE BEHEBT EIN PROBLEM, BEI DEM EINIGE NAMEN VERSCHWOMMEN SIND

Liste mit den Namen von 125 israelischen Spionen, die am 11. September von Wayne Madsen aufgegriffen wurden

  1. BLAIN, Gat NADDIS negativ, Besetzung: Israelischer Kunststudent, verkaufte am 01.04.2001 Gemälde an einen DEA-Mitarbeiter in Dallas, TX (Identifiziert in Paragraph 22)
  2. FREIDMAN, Shabar NADDIS – Negativer Führerschein (#6728447), ID (#033056433)
  3. AVRAHAM, Gerzon Ofir NADDIS – Negativ. DOB (08/12177), Israelischer Reisepass (#6315574), ID des israelischen Verkehrsministeriums (#034193615)
  4. L.N.U., Shahar NADDIS – Negativ
  5. BARAM, Lior NADDIS – Negativ. Führerschein für Florida (#B650-520-76-047-0),
    10733 Cleary Blvd., #206, Plantation, Florida, 33324-0000, (DOB 02/07/76), 5’9″, dunkle Augen und schwarze Haare

6, COHEN, Hammutal NADDIS – Negativ DOB (29.01.62), Israelischer Pass (#6077838), Ausreise (#41060016307 02/12/01), 5’8″, 145 lbs.

  1. RUBINSTEIN, Itay NADDIS – Negativ DOB (01/17/79), US, Visum (#39127358), Einreisedatum 23.12.00, israelischer Reisepass (#39127358) [sic, siehe Visum], 6’0″, 165 lbs.
  2. AHARON, Ohad NADDIS – Negativ
  3. SEGAL, Yafit NADDIS – Negativ
  4. TOV, Yaniv Sheni NADDIS – Negativ DOE (06/02/74) NADDIS negativ
  5. DOR, Sahlev NADDIS – Negativ DOB (08.08.77) NADDIS negativ AJ
  6. BRUTTO, Hagit NADDIS – Negativ DOB (30.09.78), israelischer Pass (#5111696)
  7. SHLOMO, Rony NADDIS – Negativ etwa 21 yoa
  8. KOCHAVI, Inbar NADDIS – Negativer israelischer Reisepass (#7674731)
  9. DRORE, Rani NADDIS – Negativ etwa 27 Yoa
  10. YOCHAI, Legurn NADDIS – Negativ 13 753 SO 90th Ave., Mami, Florida 33176
  11. MEYTAL, Cohen NADDIS – Negativ. Anschrift: c/o Calmanovic, 3575 N. Beltline Rd,, P.0, Box 316, Irving, Texas 75062. Adressiert von Michael Calmanovic, unten angegeben
  12. SISSO, Rosie NADDIS – Negativ.
  13. BURKHOLDER, Seth Thomas NADDIS – Negativ. 3329 Bartlett Rd., Orlando, Florida, 1995 weißer Nissan-Pickup mit Florida-Kennzeichen D36-TTQ.
  14. L.N.U., Elsa NADDIS – Negativ.
  15. SMITH, Travis Wayne NADDIS – Negativ. weiß männlich, DOB (11/09/74), FBI Nr. 530083DBS (Tätlichkeit – häusliche Gewalt) Adresse: 615 S. Hardy, 4210, Tempe, Arizona
  16. ESTRADA, Ramon Hispanic, männlich, NADDIS – negativ. DOB (26.07.63), verhaftet 12/82 „Verarbeitung von Marihuana zum Verkauf“, 5/95 „Transport/Verkauf von Drogen“, 7/95 „Transport/Verkauf von Drogen, Erwachsene geben minderjährige Drogen“, 8/95 „häusliche Gewalt“. FBI Nr. 7643 5FAG, CASID Nr. CA07401218, WASID Nr. WA17692473
  17. GILOR, Yaniv Zacoravich NADDIS – Negativ. eingetragener Eigentümer eines Chevy-Vans von 1997 in San Diego, CA
  18. MENDEL, Leviella NADDIS – Negativ. 83 77 Tamar Drive, Nr. 37, Kolumbien,
    Maryland, DOB 10/29/75, Maryland Führerschein #M-534-514-009-032, 5’7″, 150 lbs. Weitere Anfragen ergaben, dass MENDEL eine neue Wohnadresse hat, 4733 Haskell Ave., #46, Encino, Kalifornien.
  19. SILBER, Danny NADDIS – Negativ. (NFI)
    Das Bezirksamt Tampa, Florida identifizierte die folgenden Personen (#26-942):
  20. BENDALAK, Orit: NADDIS negativ, DOB 10-28-78, WF, POB Israel, 5’7″, 140 lbs., braunes Haar, braune Augen.
  21. BEZALEL ACADEMY OF ARTS AND DESIGN: NADDIS negativ, Jerusalem, 011-972-2-589-3333, http://www.bezalel.ac.il.
  22. COHEN, Eli: NADDIS negativ, 701 S. 21 Ave. #207, Hollywood, FL 33020, DOB 11/04/1977, FL DL C500-200-77-404-0, Karte des Verkehrsministeriums des Staates Israel, Nummer 03379722
  23. HARARI, Ilana: NADDIS negativ, W/F, DOB 4-29-79, 9-29-79, 2-9-79, 14 Jerico Itolon Israel, besucht die Universität von Jerusalem, 1,80m groß, 90 Pfund, braunes Haar, blaue Augen, Tätowierung der Sonne auf dem rechten Fuß.
  24. KENDEL, Rachel: NADDIS negativ, weiß/weiblich, Kartennummer 7095201 und 034807727 des Verkehrsministeriums des Staates Israel, israelischer Reisepass Nr. 6614254.

3 1, KUZNITZ, Keren: NADDIS – Negativ. 1818 E. Oakland Park Blvd. #98, Fort Lauderdale, FL 33306, DOB 02/09/1979, 5’5″; FL-Führerschein: K253-500-79-549-0, Karte des Verkehrsministeriums des Staates Israel, Nummer 7121535 und 035721844.

  1. L.N.U., Nadav NADDIS – (NFI)
  2. L.N.U., Tom NADDIS – Negativ. Weiß, männlich. Anschrift: Hollywood/Ft. Lauderdale, Florida. Verkauft angeblich Kunstwerke an israelische Kunststudenten.
  3. MARZIANO, Assaf oder Asaf NADDIS negativ, DOB 2-4-78, Verkehrsministerium des Staates Israel # 034086959, Reisepass #552306S, POB Israel, WM, 5’7″, 150 lbs,
  4. MATATIA, Keren: NADDIS negativ (NFI)
  5. OSHRA, Sussie: NADDIS negativ. (NFI)
  6. SASSOON, Sarah Minna: NADDIS negativ, 2916 Pierce St., 94, Hollywood, FL 33020, DOB 11/8/1978, FL DL# S250-793-79-908-0.
  7. SELLA, Livnet: NADDIS negativ, DOB 12/24/1978, Verkehrsministerium des Staates Israel, Nummer 7023400 und 036208023, Internationaler Studentenausweis Nummer S972-204-776-601.
  8. SERFATY, Hanan, alias Hanane SARFATI: NADDIS negativ, 4220 Sheridan St., #303, Hollywood, FL 33.021, und 701 S. 21 Ave., Hollywood, FL, DOB 06/03/1977, 6′, FL DL S613-320-77-203-0, registrierter Besitzer des roten Mini-Van FL-Tags # U71 DLD, Telefonnummer (954) 478-1006, Mobiltelefonnummer (954) 478-0961.

40, SIMON, Michael: NADDIS negativ, w/m, 11-23-78, Aliebenliezel 82, Jerusalem, Telefonnummer

Die folgenden Personen wurden vom Bezirksamt Montgomery, Alabama, identifiziert:

  1. VALANSI, Marcelo, NADDIS – Negativ. dob 11/24/77, Argentinien Reisepass #26316660, 901 S.E. 1st Ave., #2, Gainesville, FL., 617 E. University Ave., Gainesville, FL., 1436 Washington Ave., Miami, FL., eingetragener Eigentümer von 1984 GMC Custom Van, Florida Tag T11YZX., Argentinien DNI26316660 Karte 4190961, spricht Englisch und Spanisch, Tel. (352)378-1485 (Identifiziert in Paragraph 6)
  2. VALANSI, Roberto, NADDIS – Negativ. Vater von Marcelo VALANSI. Salguero 2468, Wohnung 15, Buenos Aires (NFI) (Identifiziert in Paragraph 10)
  3. VALANSI, Graziela, NADDIS – Negativ. Mutter von Marcelo VALANSI, Salguero 2468, Wohnung 15, Buenos Aires (NFI) (Identifiziert in Paragraph 10)
  4. SAGES, Ester, NADDIS – Negativ. dob 30.9.77, israelischer Pass 96470399, Attornet 161, New York City, NY, Hotel Carlton, New York City, NY Vater von Ester SAGES, (NFI) (Identifiziert in Paragraph 9)

Identifiziert in Paragraph 6)

  1. SAGES, Elyahu NADDIS – Negativ. (verstorben),
  2. SAGES, Marjalit, NADDIS – Negativ. Mutter von Ester SAGES (NFI) (Identifiziert in Paragraph 8)
  3. DARDIC, Vanina Erika, NADDIS – Negativ. dob 3/5/78, Argentinien Reisepass #10581811, 901 S.E. 1st Ave., Gainesville, FL. . Argentinien DN126473227 Karte #J8557, spricht Englisch, Hebräisch und Spanisch, Freundin von VALANSI, Staatsbürgerin von Argentinien und Israel (Identifiziert in Paragraph 4)
  4. DARDIC, Mario, NADDIS Negativ. Vater von Vanina DARDIC (NFI) (Identifiziert in Paragraph 9)
  5. COHEN, Judith (Mädchenname) NADDIS – Negativ. Mutter von Vanina DARDIC (NFI) (Identifiziert in Paragraph 9)
  6. GAVISH, Yael NADDIS – Negativ. W/F Braune Haare, Braune Augen, DOB: 03. Oktober 1978. Citz: Israel Reisepassnummer: 5013766, ausgestellt am 12.03.92, läuft am 3.12.2002 ab US-Visum Nummer 20001818940002 Klasse B-1/B-2, ausgestellt am 05.07.2000, läuft am 28.06.2010 ab.
  7. BALHAMS, Meirav NADDIS – Negativ. W/F Braune Haare, Braune Augen, 5’03“ DOB: 10-03-78 Citz: Israel. New Yorker ED-Karte 4 140-614-039. Anschrift: 354 Paterson Plank Road #1, Jersey City, NJ 07650

Die folgenden Personen wurden am 3. Mai 2001 von der D.O. Orlando identifiziert:

  1. SEGALOVITZ, Peer – NADDIS Negativ, Weiß, männlich, Nationalität: Israeli, DOB: 16.03.1974, POB Israel, Anschrift: 8187 N. University Drive Apt. 4129, Tamarac, FL, reiste am 17. Januar 2001 mit einem Visum der Klasse B-2 in die Vereinigten Staaten ein. Ehemaliger Offizier im israelischen 605er-Bataillon der Spezialeinheiten. Israelisches Militär ED # 5087989. Begegnung am 3. Mai 2001 bei der Besetzung der D.O. Orlando: Israelischer Kunstverkäufer/Student. (Identifiziert in Paragraph 96)
  2. SEGALOVITZ, Dror – NADDIS – Negativ. Weiß, männlich, Bruder von Peer Segalovitz. ADD: Adresse 8187 N. Universitätsweg, Apt. Staatsangehörigkeit: Staatsangehörigkeit: Israel. Identifiziert in Paragraph 98)
  3. SABGUNDJIAN, Kathy – NADDIS: Negativ. (626) 358-6453 (626) 256-1027
  4. SAGIV, Akyuz Shmuel – NADDIS: Negativ. Weiß, männlich, israelischer Reisepass Nr. 8710426; DOB: 27.09.1976; POB: Maaloot, Israel; Einreise in die USA in New York; PN: 954712-2126. Mitarbeiterin von Peer Segalovitz und Dror Segalovitz. (Identifiziert in Absatz #99).

Die folgenden Personen wurden in der ANG-Basis Volk Field, Camp Douglas, Wisconsin, identifiziert:

  1. WATERMANN, Tsvi NADDIS – Negativ, AKA: Watermann, Zvi; weiß, männlich, DOB: 7. Juni 1979; Adresse: Pri Megadim 36 Mevaseret Zion, Isreal; israelischer Reisepass Nr. 5728101, Ablaufdatum 20. Juli 2002; US-Visum der Klasse B1/B2, Ablaufdatum 20. März 2011; Führerschein des israelischen Verkehrsministeriums, Nummer 7046942.
  2. KANTOR, Gal Kal NADDIS – Negativ. weiß, männlich, DOB: 08. September 1975, Adresse: Kibbuts Eilon NO Western Galilee, Israel 22845; israelischer Reisepass 8261507, Ablaufdatum 20. Oktober 2004; US B1/B2-Visum, Kontrollnummer 19993358160012, Ablaufdatum 30. November 2009.
    Die folgenden Personen wurden bei Tinker AFB, Oklahoma, identifiziert:
  3. OHANA, Yaron NADDIS – Negativ. DOB: 02-04-78; POB: Haifa, Israel; Reisepassnummer: 8421721 U.S. Visa-Nummer: 42252049.
  4. KALFON, Ronen NADDIS – Negativ. DOB: 13.04.76; POB: Haifa, Israel Reisepassnummer: 8168262; US-Visumsnummer: 3 5966019.
  5. COHEN, Zeev NADDIS – Negativ. DOB: 26.03.78; POB: Haifa, Israel, Reisepassnummer: 5524033: US-Visumnummer: 33331965.
  6. TOPAZ, Naor NADDIS – Negativ DOB: 06-08-77; POB: Haif, Israel Reisepassnummer: 8081705; U.S. Visumsnummer: 33306515.

Die folgenden Personen wurden am 2. Januar 2001 von der Polizei in Euless, TX, identifiziert (siehe Seite 10):

  1. LIFSHITZ, Gilad, NADDIS – Negativ. W/M, DOB’17.09.1978
  2. YANAY, Betzalel, NADDIS – Negativ. W/M, DOB 09/04/1978
  3. BITON, MoriN Miryam, NADDIS – Negativ. W/F; DOB 14.07.1980
  4. SASSON, Dana, NADDIS – Negativ. W/F, DOB 10.08.1980
  5. TOUYZ, Keren, NADDIS – Negativ. W/F, DOB 20.08.1978
  6. TZOR, Noam, NADDIS – Negativ. Vorbesitzer von 1GAHG39K5SF112662, einem 1995er Chev/Spt im Besitz von Gilad LIFSHITZ, 7535 N. Beltline Rd, APt 316, Irving, Texas 75062.
  7. ROTEM, Sharon, NADDIS – Negativ. beschrieben als weißer Mann, DOB 03 -12-77, israelischer Reisepass Nr. 7948317, Straßenadresse: 6023 Moshe Dayan,
  1. TOUYZ, Keren, NADDIS – Negativ. W/F, DOB 20.08.1978
  2. TZOR, Noam, NADDIS – Negativ. Vorbesitzer von 1GAHG39K5SF112662, einem 1995er Chev/Spt im Besitz von Gilad LIFSHITZ, 7535 N. Beltline Rd, APt 316, Irving, Texas 75062.
  3. ROTEM, Sharon, NADDIS – Negativ. beschrieben als weißer Mann, DOB 03 -12-77, israelischer Reisepass Nr. 7948317, Straßenadresse: 6023 Moshe Dayan, Holon, Israel.
  4. MAIMON, Maya, NADDIS – Negativ. Staatsangehörigkeit: Israel. Israelische Reisepassnummer als 5467894, US B1/B2-Visum, DOB 26Dez1978, Ausstellungsdatum: 18Okt2000, Ablaufdatum: 15Okt2010.

84 BADIHI, Nofar, NADDIS – negativ. Staatsangehörigkeit Israel. Israelischer Reisepass Nr. 5640993, DOB 21/03/1979 (sic), Geburtsort: Israel, Ausstellungsdatum: 05/12/1993, Ablaufdatum (sic): 04/12/1995; US-Visum B I/B2, Ausstellungsdatum: 05Jul 1996, Ablaufdatum: 02JUL2006.

  1. MARABOTTO, Marco NADDIS – Negativ. Es wurden Flugtickets gefunden, die die Reise von Maya MAIMON und Marco MARABOTTO vom DFW-Flughafen nach Albuquerque, NM über den Delta-Flug 2238 am 24. März 2001 widerspiegeln. Jedes Ticket reflektierte auch den Delta-Flug 1944 von Las Vegas zum DFW am 1. April 2001.
  2. FERNANDEZS, Marco, NADDIS – Negativ auch bekannt als Marco Antonio FERNANDEZ De Castro Marabotto, DOB 13Apr1977, Passnummer 99390039611, Ausstellungsstaat: Mexiko; Geburtsort: Mexiko, Ausstellungsdatum: 16Jul1999, Ablaufdatum: l6Jul2000.
  3. REGEV, Gadi, NADDIS – Negativ beschrieben als DOB: 17Dez1975, Staatsangehörigkeit: Israel, Reisepassnummer 5454338, Visum, ausstellender Posten: Tel. 10334 Sandra Lynn Dr., Dallas, TX 75228. DOB 05-27-1977, kommerzielle Datenbank zeigt, dass ARTZI der Besitzer eines Plymouth Acclaim von 1993 ist, ein Typ: B1/B2Texas-Schild: J75FYB, Registrierungsdatum 21.08.2000, Ablaufdatum: 31.07.2001
    89, SUSI, David, NADDIS Negativ DOB 01/09/1975, Freund von Maya MAIMON

Die folgenden wurden von I&NS – Dallas identifiziert:

  1. ELDAD, Dahan, NADDIS – Negativ. W/M Israeli, fügen Sie hinzu: Oak IEH Apts. 1913 Estrada Parkway, #228, Irving, TX. Von der I&NS am 26. März 2001 verhaftet. (Identifiziert in Absatz 39)
  2. AFRICANO-Leon, Elsa Beatriz, NADDIS – negativ. W/F Nationalität: Kolumbien Add: Oak Hill Apts. 1913 Estrada Parkway, #228, Irving, TX. Verhaftet von I&NS am 26. März 2001. (Identifiziert in Paragraph 39)
  3. LIVNI, Eran, NADDIS – Negativ. W/M Israelisch Add: Oak Hill Apts. 1913 Estrada Parkway, #228, Irving, TX Verhaftet von I&NS am 26. März 2001. (Identifiziert in Paragraph 40)
  4. OFEK, Aran, NADDIS – Negativ. W/M Israeli, ADD: Oak Hill Apts. 1913 Estrada Parkway, #259, Irving, TX., Vater ist 2-Sterne-General in der israelischen Armee. Von der I&NS am 26. März 200 verhaftet 1. März (Identifiziert in Paragraph 40).

94, GAL, Michal, NADDIS – Negativ. W/F, Israelisch, DOB 10.08.1979, POB Afula, Israel, INS A 75-894-941, ADD: Oak Hill Apts. 1913 Estrada Parkway, 4259, Irving, TX, Alt add.: 22 Palisade Terrace, Edgewater, NJ 01020 Tel: (201)224-0797 Verhaftet von I&NS am 26. März 2001. (Identifiziert in Paragraph 40)

  1. GAVRIEL, Noam, NADDIS – Negativ. Staatsangehörigkeit: Israel (Identifiziert in Paragraph 40)
  2. KRITZMAN, Netta, NADDIS – Negativ. Staatsangehörigkeit: US-Bürger (identifiziert in Paragraph 40)
  3. BAER, Ophir, NADDIS – Negativ. W/K DOB 11.11.1956, Staatsangehörigkeit: Israel, beschäftigt bei AMDOCS, Ltd., Zusatz: 7845 La Cabeza Drive, Dallas, TX 75248, früher Zusatz: 1125 East Campbell Rd., Richardson, TX, Tel: (972) 392-0473 & (214) 576-5741, SSN: 627-70-0979- (Identifiziert in Paragraph 42)

98.. AMDOCSS, Limited, NADDIS – Negativ. add: 1390 Timberlake Manor Parkway, Chesterfield, MO, Tel: (314) 821-3242 (Identifiziert in Absatz 43))

  1. DOTAN, Boaz, NADDIS – Negativ. 23 Abba Hillel, St. Ranat Gan, Israel, TX Präsident von AMDOCS, Ltd. (Identifiziert in Absatz 43))
  2. WHITMAN, Beverly A., NADDIS – Negativ. SSN: 400-88-4097, Schatzmeisterin von AMDOCS, Ltd. (Identifiziert in Absatz 43))
  3. CHRISTOFFEL, Gregory, NADDIS – Negativ. SSN: 389-52-850, Sekretär von AMDOCS, Ltd. (Identifiziert in Absatz 43))
  4. MOSHE, Eran, NADDIS – Negativ. Israelisch, I&NS A 75-894-459, abgewendet durch I&N am 26.03.2001, besetzt. Israelischer Kunststudent (identifiziert in Paragrph 44))
  5. VAINSHTEIN, Julia, NADDIS – Negativ. W/F Israeli, DOB 11/12/1978, POB: Russland, eingetroffen DFW am 27.03.2001, Assoc: Michael CALMANOVIC (Identifiziert in Paragraph 46))
  6. BORENSTEIN, Dilka, NADDIS – Negativ. Israeli, DOB 15.03.1979, POB::Israel, ehemaliger israelischer Militärnachrichtendienst-Offizier, Assoc: Michael CALMANOVIC (Identifiziert in Absatz 46))
  7. NAVAR, Ofir, NADDIS – Negativ. Israeli, DOB 09/02/1979, POB::Israel, ehemaliger Spezialist für Spreng- und Brandsätze des israelischen Militärs ((Identifiziert in Paragraph 46))
  8. CALMANOVIC, Michael, NADDIS – Negativ. W/M, Israelisch, DOB 09/06/1-975, POB: Israel, eingetragener Eigentümer von TX: L44-CVD, Zusatz: 3575 N. Beltline Rd., Apt. 316, Irving, TX., Zusatz: 312 Rochelle Rd., Irving, TX, Zusatz: 1103 Hidden Ridge #3018, Irving, TX, Zusatz: 1103 Hidden Ridge #3018, Irving, TX. Add: 1913 Estrada Parkway, Irving, TX 75061, alt. add: 11012 Ventura Blvd., Studio City, CA 91604 Tel: (214)882-5196, alt, add: 319 S. 177 Place, 4201, Seattle, WA 98148 Tel: (206) 244-



Wie Trainingsübungen die Angriffe vom 11. September voraussagten

Von Kleinst – -30. Januar 2009

DIE IDEE EINES SOLCHEN ANGRIFFS WAR BEKANNT [UND] WURDE VOR DEM 11. SEPTEMBER IN ÜBUNGEN ALS MÖGLICHKEIT ZUM SPIELEN ANGEBOTEN.

– PROFESSOR JOHN ARQUILLA VON DER NAVAL POSTGRADUATE SCHOOL IN MONTEREY, KALIFORNIEN

Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 behaupteten hochrangige US-Regierungs- und Militärbeamte wiederholt, dass das, was an diesem Tag geschah, unerwartet sei. Im Mai 2002 sagte die nationale Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice: „Ich glaube, niemand hätte vorhersagen können, dass diese Leute ein Flugzeug nehmen und es in das World Trade Center schlagen, ein anderes nehmen und es ins Pentagon schlagen würden. dass sie versuchen würden, ein Flugzeug als Rakete zu benutzen, ein entführtes Flugzeug als Rakete. “ [1] Zwei Jahre später erklärte Präsident Bush: „Zumindest niemand in unserer Regierung, und ich glaube nicht, dass die vorherige Regierung sich vorstellen konnte, Flugzeuge in so großem Umfang in Gebäude zu fliegen.“ [2] General Ralph Eberhart, der Kommandeur von NORADAm 11. September sagte er: „Leider wurden die tragischen Ereignisse des 11. September nie vorweggenommen oder ausgeübt.“ [3]

Diese Behauptungen waren jedoch falsch. Das US-Militär und andere Regierungsbehörden hatten nicht nur die Möglichkeit solcher Angriffe erörtert, sondern auch in den ein oder zwei Jahren vor dem 11. September zahlreiche Trainingsübungen durchgeführt, die auf Szenarien beruhten, die denen des 11. September bemerkenswert ähnlich waren. John Arquilla, Professor für Verteidigungsanalyse an der Naval Postgraduate School in Monterey, Kalifornien, sagte: „Niemand wusste genau, dass 20 Menschen vier Flugzeuge entführen und für Selbstmordattentate gegen größere Gebäude einsetzen würden… aber die Idee eines solchen Angriffs war bekannt [und] war vor dem 11. September als Möglichkeit für Übungen in Spielen eingesetzt worden. “ [4]

Die Existenz dieser Trainingsübungen beweist, dass offizielle Behauptungen, dass die Ereignisse vom 11. September unvorstellbar waren, falsch waren. Zukünftige Untersuchungen zum 11. September müssen jedoch feststellen, ob diese Übungen einem schändlicheren Zweck dienten. Könnten sie beispielsweise als Nebelwand für Schurken gedacht sein, die beim Militär und anderen Regierungsbehörden arbeiten, die an der Planung der Angriffe beteiligt waren? Wenn Kollegen mitbekommen hätten, wie diese Personen über Themen wie Flugzeuge, die das World Trade Center treffen oder gegen das Pentagon stoßen, diskutieren, hätten sie behaupten können, sie sprachen einfach über eine bevorstehende Trainingsübung.

Die folgende Zusammenfassung beschreibt drei spezifische Kategorien von Trainingsübungen und Vorbereitungen, die vor dem 11. September stattfanden. Erstens diejenigen, die sich mit Terroristen befassten, die absichtlich ein Flugzeug ins World Trade Center stürzten. Zweitens diejenigen, die ein Flugzeug als Absturz ins Pentagon betrachteten. Und drittens diejenigen, die anderen Aspekten der Anschläge vom 11. September ähnelten, beispielsweise dem Einsatz von Flugzeugen als Waffen im Allgemeinen.

1) VORBEREITUNG AUF EINEN ANGRIFF AUF DAS WELTHANDELSZENTRUM

i) Militärpersonal über mögliche Angriffe auf das WTC informiert

Irgendwann vor dem 11. September scheinen Mitarbeiter des Nordost-Luftverteidigungssektors (NEADS) von NORAD in Rom, New York, über die Möglichkeit informiert worden zu sein, dass Terroristen absichtlich ein Flugzeug ins World Trade Center stürzen könnten. In ihrem Buch Touching History: Die unerzählte Geschichte des Dramas, das sich am 11. September in den Himmeln über Amerika abspielteDie Autorin Lynn Spencer beschrieb die Aktionen von Trey Murphy, einem ehemaligen Marine, der am 11. September Waffenkontrolleur bei NEADS war. Murphy erfuhr von dem ersten Flugzeug, das zu Hause den WTC traf. Laut Spencer: „Die Nachricht erinnerte an eine seiner Unterweisungen: Was ist, wenn ein Terrorist ein Flugzeug mit einer Massenvernichtungswaffe ins World Trade Center fliegt? Es war schon immer eine der großen Ängste des Militärs gewesen. “ Sie fügte hinzu: „Das Bild auf dem [Fernseh-] Bildschirm erinnerte ihn sicherlich an sein Briefing.“ [5]

ii) NORAD-Züge für Terroristen, die ein entführtes Flugzeug in den WTC stürzen

NORAD Schild

Zu unbestimmten Zeiten in den zwei Jahren vor dem 11. September führte das nordamerikanische Luft- und Raumfahrt-Verteidigungskommando ( NORAD , die für die Verteidigung des US-Luftraums zuständige Militärorganisation) Trainingsübungen durch, die simulierten, dass entführte Flugzeuge absichtlich gegen Ziele stießen, um Massenopfer zu fordern. Wie USA heuteSpäter berichtete er: „Eines der imaginären Ziele war das World Trade Center.“ NORAD gab an, dass in diesen Übungen „zahlreiche Arten von zivilen und militärischen Flugzeugen als Scheinentführungsflugzeuge eingesetzt wurden“. In den Übungen wurde unter anderem die „Spurerkennung und -identifikation“ getestet (vermutlich auf militärischen Radarschirmen). „Scramble and Interception“ von Kampfflugzeugen; und „Entführungsverfahren“. Laut NORAD handelte es sich bei den Übungen um regionale Übungen, nicht um regelmäßig geplante kontinentweite Übungen, und im Gegensatz zu den Ereignissen vom 11. September stammten die Flugzeuge in den simulierten Szenarien eher aus einem fremden Land als aus den USA. [6]

NORAD fügte hinzu, dass wir vor dem 11. September „auf der Ebene der NORAD-Zentrale normalerweise vier Hauptübungen pro Jahr durchgeführt haben, von denen die meisten ein Hijack-Szenario beinhalteten.“ [7] Kurz nach dem 11. September berichtete der New Yorker in ähnlicher Weise: „In den letzten Jahren plante und simulierte die Regierung regelmäßig Terroranschläge, einschließlich Szenarien, in denen mehrere Flugzeuge entführt wurden.“ [8]

Trotz dieser spezifischen Bedenken und Vorbereitungen behauptete der Bericht der 9/11-Kommission , dass NORAD „nicht auf die Art von Angriffen vorbereitet war, die am 11. September 2001 gegen die Vereinigten Staaten gestartet wurden. [Es] kämpfte unter schwierigen Umständen darum, ein Heimatland zu improvisieren Verteidigung gegen eine beispiellose Herausforderung [es] war noch nie zuvor begegnet und hatte nie trainiert, sich zu treffen. “ [9]

2) VORBEREITUNG EINES FLUGZEUGS AUF DAS PENTAGON

Foto der Tisch-Massenunfallübung im Pentagon
Polizei- und Feuerwehrpersonal erwägen Antworten während der MASCAL-Übung. Foto von Dennis Ryan bei Ratical.org

Besonders bemerkenswert ist die Anzahl der Trainingsübungen rund um ein Flugzeug, das gegen das Pentagon stürzt. In den 12 Monaten vor dem 11. September sind uns drei solcher Übungen bekannt, die durchgeführt wurden, und eine vierte Übung, die dieses Szenario berücksichtigte, aber ablehnte.

i) Die Pentagon-Massenunfallübung

Zwischen dem 24. und 26. Oktober 2000 versammelten sich Rettungskräfte im Büro des Konferenzraums des Verteidigungsministers im Pentagon zur Massenunfallübung des Pentagon. Es wurden Antworten auf verschiedene Szenarien einstudiert, einschließlich der Möglichkeit, dass ein Passagierflugzeug gegen das Pentagon stürzt. Ein militärischer Nachrichtendienst beschrieb die Übung wie folgt: „Das Feuer und der Rauch der abgestürzten Passagierflugzeuge quellen aus dem Pentagon-Hof. Verteidigungsschutz Die Polizei versiegelt das Crash-Visier. Sanitäter, Krankenschwestern und Ärzte bemühen sich, die Hilfe zu organisieren. Ein Chef der Feuerwehr von Arlington schickt seine Ausrüstung in die betroffenen Gebiete. “ Es klingt fast wie eine Beschreibung dessen, was am 11. September passiert ist. Aber dann geht Don Abbott vom Command Emergency Response Training zum Pentagon und löscht die Flammen. Das Pentagon war ein Modell und der ‚Flugzeugabsturz‘ war ein simulierter. “ [10]

ii) Medizinerpraxis für ein Flugzeug, das das Pentagon trifft

Etwas mehr als ein halbes Jahr später, im Mai 2001, veranstalteten die DiLorenzo Tricare Health Clinic der US-Armee und die Air Force Flight Medicine Clinic, die sich beide im Pentagon befinden, zusammen mit dem Rettungsdienst von Arlington County eine Tischübung. Das Szenario, für das sie übten, war ein Flugzeug, das gegen die Westseite des Pentagons stürzte – dieselbe Seite wie am 11. September. [11] Es gab einige Widersprüche zwischen den Berichten hinsichtlich der genauen Details dieser Übung. Laut der Zeitung US Medicine war das Flugzeug in dem Szenario eine entführte Boeing 757, die gleiche Art von Flugzeug, die angeblich am 11. September das Pentagon getroffen hatte. [12] Das Buch des Verteidigungsministeriums über den Pentagon-Angriff, Pentagon 9/11, berichtete, dass das Flugzeug im Übungsszenario ein zweimotoriges Flugzeug war (Boeing 757 sind zweimotorige Flugzeuge), aber dass es eher versehentlich als Folge einer Entführung ins Pentagon stürzte. [13] Die Kommandeure der beiden später teilnehmenden Pentagon-Kliniken sagten, diese Übung habe sie „gut darauf vorbereitet, auf den Angriff vom 11. September zu reagieren“. [14] Und der Generalchirurg der Luftwaffe, Paul Carlton Jr., kommentierte: „Wir haben viel aus dieser Übung gelernt und diese Lektionen auf den 11. September angewendet.“ [fünfzehn]

iii) Evakuierungsübungen durchführen, die als Reaktion auf die Simulation eines Flugzeugs durchgeführt wurden, das auf das Pentagon trifft

Nur einen Monat vor dem 11. September fand eine dritte Übung zum Einsteigen in das Pentagon statt. General Lance Lord, der stellvertretende Vize-Stabschef der Luftwaffe, erinnerte sich später an seine Erfahrungen vom 11. September und erklärte: „Glücklicherweise hatten wir erst einen Monat zuvor während einer Massenunfallübung eine Evakuierung des Gebäudes geübt, so unsere Versammlung Punkte waren in unseren Köpfen frisch. “ Er fügte hinzu: „Rein zufällig war das Szenario für diese Übung ein Flugzeug, das das Gebäude traf.“ [16]

iv) Militärische Überlegungen, aber Ablehnungen, Übungsszenario eines entführten Flugzeugs, das ins Pentagon abgestürzt ist

Für eine weitere Übung haben Militärplaner tatsächlich die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass ein Verkehrsflugzeug von Terroristen entführt und dann ins Pentagon gestürzt wird. [17] Vom 17. bis 26. April 2001 führten die gemeinsamen Stabschefs der USA die Übung Positive Force 01 durch, mit der „die nationale Verteidigungsgemeinschaft in der Entscheidungsfindung und Durchführung der Mobilisierung und des Einsatzes von Streitkräften getestet, bewertet und geschult werden soll Reaktion auf mehrere Krisen. “ [18] Positive Force war eine „Kontinuitätsübung“, die sich mit Notfallplänen der Regierung befasste, um im Falle eines Angriffs auf die USA weiterarbeiten zu können. [19] NORAD war eine der zur Teilnahme eingeladenen Agenturen. [20]

Während der Planung dieser Übung mussten Spezialoffiziere wie Terroristen denken und unerwartete Angriffe planen, die die Luftverteidigung von NORAD auf die Probe stellen würden. Laut einem Offizier, der im Frühjahr 2001 vorübergehend NORAD zugewiesen wurde, „wollten die NORAD-Übungsentwickler eine Veranstaltung, bei der eine Terroristengruppe eine kommerzielle Fluggesellschaft entführt und ins Pentagon fliegt.“ [21] Der NORAD-Mitarbeiter, der dies vorschlug, wurde nach einem Szenario gefragt, in dem das Pentagon funktionsunfähig gemacht wurde und ein Teil seiner Funktionen an einen anderen Ort verlegt werden musste. [22] Das US Pacific Command wollte das Szenario jedoch nicht, „weil es die Aufmerksamkeit von ihren Übungszielen ablenken würde“. Die Aktionsbeauftragten des gemeinsamen Stabes lehnten das Szenario dann als „zu unrealistisch“ ab. [23]

3) SONSTIGE VORBEREITUNGEN UND ÜBUNGEN

Es gab andere bemerkenswerte Trainingsübungen und Notfallvorbereitungen. Von diesen wurden nur wenige spezifische Details bekannt gegeben. Es wurde nicht berichtet, dass sie Szenarien von Flugzeugen enthalten, die das World Trade Center oder das Pentagon treffen, aber sie beziehen sich auf andere Weise auf das, was am 11. September passiert ist.

i) Übung des Verkehrsministeriums beinhaltet einen Handy-Anruf von einem entführten Flugzeug

Weniger als zwei Wochen vor dem 11. September, dem 30. August 2001, fand im Rahmen der Vorbereitungen für die Olympischen Winterspiele 2002 eine Übung im Verkehrsministerium in Washington, DC, statt. Laut Ellen Engleman, der Administratorin der Verwaltung für Forschungs- und Sonderprogramme des DOT, war dies eine „vollständige intermodale Übung“ (obwohl sie nicht erklärte, was genau das bedeutete). Engleman erinnerte sich: „Während dieser Übung umfasste ein Teil des Szenarios interessanterweise ein möglicherweise entführtes Flugzeug und jemanden, der ein Mobiltelefon anruft, unter anderem Aspekte des Szenarios, die 12 Tage später, wie Sie wissen, sehr seltsam waren hatte das eigentliche Ereignis [vom 11. September]. “ [24] (Wie weithin berichtet wurde, konnten zahlreiche Passagiere in den entführten Flugzeugen angeblich mit Mobiltelefonen mit Menschen am Boden telefonieren. ) Das Verkehrsministerium war in der Folge am 11. September stark in die Notfallreaktion involviert. Das Krisenmanagementzentrum wurde weniger als 30 Minuten nach dem ersten Angriff auf das WTC aktiviert. [25]

Obwohl weitere Details dieser Übung nicht bekannt sind, deutet die Tatsache, dass Engleman sich auf „andere Aspekte des Szenarios bezog, die sehr seltsam waren“, darauf hin, dass sie den Anschlägen vom 11. September auf andere Weise ähnelten.

ii) Bedrohung von Flugzeugen als Waffen, die bei den Vorbereitungen für „besondere Sicherheitsereignisse“ berücksichtigt werden

Die Möglichkeit von Angriffen, die denen am 11. September ähneln, wurde bei den Vorbereitungen für sogenannte „National Special Security Events“ (NSSEs) berücksichtigt. Dies ist besonders bemerkenswert, da in den beiden Städten, die am Morgen des 11. September von den Anschlägen betroffen waren – New York und Washington – Vorbereitungen für nationale besondere Sicherheitsereignisse getroffen wurden, die später in diesem Monat mit dem Flugzeug durchgeführt werden sollen. Angesichts der Tatsache, dass nur vier oder fünf Ereignisse pro Jahr als NSSEs ausgewiesen wurden, scheint es schwierig, dies als Zufall abzutun.

Seit 1998 hat der Nationale Sicherheitsrat die Befugnis, wichtige bevorstehende öffentliche Veranstaltungen als NSSE zu kennzeichnen. [26] Ereignisse wie die republikanischen und demokratischen Nationalkonventionen von 2000 und die Amtseinführung des Präsidenten von 2000 wurden als NSSE bezeichnet. [27] Sobald eine Veranstaltung als NSSE ausgewiesen wurde, wird der Secret Service zur federführenden Agentur für die Konzeption und Umsetzung seines Sicherheitsplans, während das FBI und die FEMA ebenfalls wichtige Sicherheitsfunktionen haben. [28]

Nach Angaben des Geheimdienstes würde es für NSSEs „eine enorme Menge an Vorausplanung und Koordination“ geben. Es würden verschiedene Schulungsinitiativen durchgeführt, darunter „simulierte Angriffe und medizinische Notfälle, behördenübergreifende Tischübungen und Feldübungen“. [29] Laut Louis Freeh, dem Direktor des FBI von September 1993 bis Juni 2001, war in den Jahren 2000 und 2001 das Thema „Flugzeuge als Waffen“ immer eine der Überlegungen bei der Planung der Sicherheit für „Eine Reihe von diesen, wie wir sie nennen, besonderen Ereignissen.“ Freeh teilte der 9/11-Kommission mit, dass „Ressourcen tatsächlich für die Bewältigung dieser besonderen Bedrohung vorgesehen waren“ und bestätigte, dass „der Einsatz von Flugzeugen, die entweder mit Sprengstoff oder auf andere Weise gefüllt sind, bei Selbstmordmissionen“ „Teil der Planung“ für NSSEs sei .

Darüber hinaus waren die Mitarbeiter des Geheimdienstes in New York am Morgen des 11. September „kurz davor, an Sitzungen teilzunehmen, um sich auf das bevorstehende Treffen der Generalversammlung der Vereinten Nationen vorzubereiten“. [31] Weitere 100 Mitarbeiter des Secret Service waren in New York, um sich auf die Veranstaltung vorzubereiten. [32] Die jährliche Versammlung der Staats- und Regierungschefs der Generalversammlung war für den 24. September bis 5. Oktober geplant. Präsident Bush sollte am 24. September seine Ansprache halten. [33] Bezeichnenderweise wurde diese Veranstaltung als NSSE bezeichnet. [34] Da der vorherige „Millennium Summit“ der Vereinten Nationen in New York im September 2000 eine NSSE war, scheint es logisch anzunehmen, dass die Versammlung von 2001 vor dem 11. September den NSSE-Status erhalten hat und nicht nur aufgrund der Angriffe. [35]

Am 11. September wurden in Washington DC Vorbereitungen für die jährlichen Treffen des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank getroffen, die vom 29. bis 30. September stattfinden sollten. Viele der Agenturen, die später am Morgen an der Notfallreaktion auf den Pentagon-Angriff beteiligt sein würden, nahmen an diesen Vorbereitungen teil. [36] Einige Wochen vor dem 11. September wurde berichtet, dass diese Treffen als NSSE ausgewiesen worden waren. [37]

Es stellt sich daher die Frage, ob um die Zeit der Anschläge vom 11. September Vorbereitungen für die Bedrohung durch den Einsatz von Flugzeugen als Waffen getroffen wurden. Waren „simulierte Angriffe… behördenübergreifende Tischübungen und Feldübungen“ auf Flugzeuge ausgerichtet, die in dieser Zeit in New York und Washington als Waffen eingesetzt wurden? Weitere Forschung und Untersuchung sind erforderlich, um diese Fragen zu beantworten.

ANDERE ÜBUNGEN?

Die obige Zusammenfassung beschreibt Trainingsübungen und Vorbereitungen, die gemeldet oder öffentlich diskutiert wurden. Es scheint jedoch vernünftig anzunehmen, dass in den ein oder zwei Jahren vor dem 11. September andere Übungen stattgefunden haben, die noch nicht gemeldet wurden und die auch den Anschlägen an diesem Tag ähnelten. Wenn sie auftraten, müssen wir über diese anderen Übungen Bescheid wissen und überlegen, welche Rolle sie bei der Planung und Durchführung der Anschläge vom 11. September gespielt haben könnten.

ANMERKUNGEN

[1] „Nationaler Sicherheitsberater hält Pressekonferenz ab.“ Weißes Haus, 16. Mai 2002 .
[2] „Präsident spricht die Nation in der Pressekonferenz zur Hauptsendezeit an.“ Weißes Haus, 13. April 2004 .
[3] Steven Komarow und Tom Squitieri, „NORAD hatte Bohrer von Jets als Waffen.“ USA Today , 18. April 2004 .
[4] Kevin Howe, „Experte betont Bedarf an Intelligenz.“ Monterey County Herald , 18. Juli 2002 .
[5] Lynn Spencer, Touching History: Die unerzählte Geschichte des Dramas, das sich am 11. September in den Himmeln über Amerika abspielte . New York: Free Press, 2008, p. 179.
[6]Steven Komarow und Tom Squitieri, „NORAD hatte Bohrer von Jets als Waffen.“
[7] Barbara Starr, „NORAD-Übung hatte Jet Crashing in Gebäude.“ CNN, 19. April 2004 .
[8] 11. September 2001. New Yorker , 24. September 2001 .
[9] 9 / 11-Kommission, Bericht der 9/ 11-Kommission: Abschlussbericht der Nationalen Kommission über Terroranschläge auf die Vereinigten Staaten (autorisierte Ausgabe) . New York: WW Norton & Company, 2004, p. 45.
[10] DennisRyan, „Pentagon MASCAL-Übung simuliert Szenarien zur Vorbereitung auf Notfälle.“ MDW News Service, 3. November 2000 .
[11] Arlington County, Virginia, Bericht, Titan Systems Corp.,Arlington County: Nachbericht über die Reaktion auf den Terroranschlag vom 11. September auf das Pentagon .
2002, p. B17
 ; Alfred Goldberg et al., Pentagon 9/11 . Washington, DC: Verteidigungsministerium, Büro des Sekretärs, Historisches Büro, 2007, S. 23 und 107.
[12] „Die Krisenreaktion bringt die Agenturen auf den Weg zu einer besseren Koordinierung.“ US Medicine , Januar 2002 .
[13] Alfred Goldberg et al., Pentagon 9/11 , p. 107.
[14] Matt Mientka, „Pentagon Medics Trained for Strike“. US Medicine , Oktober 2001 .
[15] Dean E. Murphy, 11. September: Eine mündliche Geschichte. New York: Doubleday, 2002, p. 222.
[16] Lance Lord, „Vor einem Jahr, vor einem Leben.“ Air Force Print News, 10. September 2002 .
[17] Danielle Brian, „POGO-Brief an Hon. Thomas K. Kean, Vorsitzender der Nationalen Kommission für Terroranschläge auf die Vereinigten Staaten. “ Projekt zur Regierungsaufsicht, 13. April 2004 .
[18] „Positive Kraft“. GlobalSecurity.org, 9. Juni 2002 .
[19] Julian Borger: „Entführer fliegen ins Pentagon? Keine Chance, sagte Top Brass. “ The Guardian , 15. April 2004 .
[20] Nicole Gaudiano, „Militär als Flugzeugentführung angesehen und abgelehnt.“ AirForce Times , 13. April 2004 .
[21] Terry Ropes, „Übungsszenario“. 18. September 2001, interne E-Mail ; Julian Borger: „Entführer fliegen ins Pentagon? Keine Chance, sagte Top Brass. “
[22] Nicole Gaudiano, „Militär als entführte Flugzeugübung angesehen und abgelehnt.“
[23] Terry Ropes, „Übungsszenario“ ; Julian Borger: „Entführer fliegen ins Pentagon? Keine Chance, sagte Top Brass. “
[24] Mineta Transportation Institute, Nationaler Gipfel für Verkehrssicherheit, Washington, DC . San Jose, CA: Mineta Transportation Institute, 30. Oktober 2001, S. 108 .
[25] Senatsausschuss für Handel, Wissenschaft und Verkehr, Federal Aviation Security Standards. 107. Kong., 1. Sitzung, 20. September 2001 ; Senatsausschuss für Handel, Wissenschaft und Verkehr, Erklärung von Ellen G.
Engleman, Administratorin, Verwaltung für Verwaltung und Sonderprogramme, US-Verkehrsministerium
 . 107. Kong., 1. Sitzung, 10. Oktober 2001
 .
[26] Bruce M. Lawlor, „Militärische Unterstützung von Zivilbehörden: Ein neuer Schwerpunkt für ein neues Jahrtausend.“ Journal of Homeland Defense , Oktober 2000 ; „Nationale besondere Sicherheitsereignisse.“ Geheimdienst der Vereinigten Staaten, 2002 .
[27] „National Special Security Events Fact Sheet“. US-Heimatschutzministerium, 9. Juli 2003 ;„Fact Sheet: Amtseinführung des Präsidenten 2005. Nationales besonderes Sicherheitsereignis.“ US-Heimatschutzministerium, 8. November 2004 .
[28] „National Special Security Events Fact Sheet“ ; Sarah D. Scalet, „Im Detail: Sicherheit des Demokratischen Parteitags.“ CSO , September 2004 .
[29] „Nationale besondere Sicherheitsereignisse“.
[30] Nationale Kommission für Terroranschläge auf die Vereinigten Staaten: Zehnte öffentliche Anhörung. 9/11 Kommission, 13. April 2004 .
[31] Kongress der Vereinigten Staaten zu Ehren der New Yorker Außenstelle des US-Geheimdienstes für außergewöhnliche Leistungen während und unmittelbar nach dem 11. September 2001. 107. Kong., 2. Sitzung, 23. April 2002 .
[32] „Im Rampenlicht: Barbara Riggs.“ PCCW Newsletter , Frühjahr 2006 .
[33] „Der Allgemeine Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verurteilt Angriffe.“ Reuters, 12. September 2001 ; „Bush nimmt an der UN-Generalversammlung teil.“ Associated Press, 29. Oktober 2001 .
[34] Al Baker, „Sicherheitsdicht für den Beginn des Treffens der Vereinten Nationen in New York“. New York Times , 10. November 2001 ; Hausausschuss für Justiz, Vorschlag zur Schaffung eines Ministeriums für innere Sicherheit . 107. Kong., 2. Sitzung, 9. Juli 2002 ; „National Special Security Events Fact Sheet.“
[35]US-Finanzministerium, Programmleistungsbericht für das Geschäftsjahr 2000 . Washington, DC: US-Finanzministerium, 2000, p. 177 ; Kongress der Vereinigten Staaten, Mittel für den militärischen Bau, die
Unterbringung von Familien sowie die Neuausrichtung und Schließung der Basis für das Verteidigungsministerium für das am 30. September 2001 endende Geschäftsjahr und für andere Zwecke
 . Washington, DC: Druckerei der US-Regierung, 29. Juni 2000
 ; „Vorbereitung auf die Welt: Heimatschutz und Olympische Winterspiele.“ Weißes Haus, 10. Januar 2002 .
[36] Arlington County, Nachbericht über die Reaktion auf den Terroranschlag vom 11. September auf das Pentagon , S. 16 . A4;; 9/11 Kommission, Der 9/11 Kommission Bericht , p. 314.
[37] „Washington sucht Unterstützung bei der Bewältigung von Protesten bei zwei Sitzungen.“ New York Times , 18. August 2001 .

[Anmerkung von Ed: Es gibt eine Reihe hervorragender Kommentare zu dieser Geschichte auf 911blogger.com]

9/11 Familien, Experten stellen NIST vor eine beispiellose Herausforderung bei der Einreichung neuer Unterlagen

Durch Richard Gage – -26. April 2020

Familienmitglieder derjenigen, die am 11. September 2001 verstorben sind, haben heute gemeinsam mit Baufachleuten beim Nationalen Institut für Standards und Technologie (NIST) einen „Antrag auf Korrektur“ bezüglich des Berichts 2008 über den Zusammenbruch des World Trade Center-Gebäudes 7 eingereicht .

Die Anfrage, die mehr als 100 Seiten und fünf Exponate umfasst, stellt eine beispiellose Herausforderung für den Bericht von NIST über WTC 7 dar. Mit dem Ziel, NIST zu zwingen, die Schlussfolgerung umzukehren, dass Brände die Zerstörung des Gebäudes verursacht haben, umfasst die Anfrage acht separate Informationen dass es heißt, die Informationsqualitätsstandards der Agentur zu verletzen. Nur durch Überarbeitung seiner „wahrscheinlichen Kollapssequenz“ kann NIST diese Verstöße korrigieren, behauptet die Anfrage.

Ab heute hat die Agentur nach dem Verfahren für Anfragen an NIST vier Monate Zeit, um zu antworten. Wenn NIST keine Korrekturmaßnahmen ergreift, muss es eine „Punkt-für-Punkt-Antwort auf alle in der Anforderung enthaltenen relevanten Datenqualitätsargumente“ bereitstellen. In der Anfrage wird darauf hingewiesen, dass NIST die Anfrage „auf willkürliche und launische Weise“ abgelehnt hat, wenn NIST keine Punkt-für-Punkt-Antwort liefert, was die Grundlage für rechtliche Schritte zur Erzwingung der Einhaltung schaffen würde.

Die Anfrage stützt sich im Wesentlichen auf einen Bericht, der im letzten Monat von Forschern der University of Alaska Fairbanks (UAF) veröffentlicht wurde, die endgültig zu dem Schluss kamen, dass die Zerstörung des 47-stöckigen WTC 7 nicht durch Brände verursacht wurde. Auf ihre umfangreichen vierjährigen Bemühungen zur Computermodellierung folgte ein solider Peer-Review-Prozess, der Dutzende von Kommentaren aus der Öffentlichkeit sowie die Überprüfung durch zwei externe, unabhängige Experten umfasste.

Foto des sequentiellen Einsturzes des WTC-Gebäudes 7

Die Studie wurde von Architects & Engineers für 9/11 Truth (AE911Truth) finanziert, einer gemeinnützigen Organisation, die mehr als 3.000 Architekten und Ingenieure vertritt , die die Petition der Organisation unterzeichnet haben, in der eine neue Untersuchung der Zerstörung der drei World Trade Center-Türme am 11. September gefordert wird . AE911Truth leitet nun den Antrag auf Korrektur auf der Grundlage der Ergebnisse der Studie. Weitere Unterzeichner des Antrags sind 88 Architekten und Bauingenieure sowie zehn Familienmitglieder von Opfern des 11. September.

„Wir sind stolz darauf, die University of Alaska Fairbanks und Professor Leroy Hulsey bei der Durchführung einer wirklich wissenschaftlichen Studie über die Gründe für den Einsturz dieses Gebäudes unterstützt zu haben“, sagte Richard Gage, Gründer von AE911Truth. „Jetzt, da die Studie abgeschlossen ist, wird der Antrag auf Korrektur NIST zwingen, seine ausgefallene Schlussfolgerung umzukehren, dass Brände die Ursache für den Zusammenbruch waren.“

Für viele Familienmitglieder ist die Bitte ihre jüngste Anstrengung auf einem langen Weg, die Wahrheit über den Mord an ihrem geliebten Menschen aufzudecken. Für andere ist es das erste Mal, dass sie Maßnahmen ergreifen.

„Ich war 16 Jahre alt, als mein Vater im Nordturm getötet wurde. Im vergangenen Jahr habe ich viel mehr über seinen Mord erfahren “, sagte Kacee Papa, eines der zehn Familienmitglieder, die den Antrag unterschrieben haben. „Ich würde gerne sehen, dass die Wahrheit herauskommt, damit Familien sich bewusst werden, Gerechtigkeit erlangen und vor allem sicherstellen können, dass so etwas nie wieder passiert.“

AE911Truth lädt weitere 9/11-Familienmitglieder, Architekten, Bauingenieure und Organisationen, die Bauprofis vertreten, ein, sich dem Antrag auf Korrektur anzuschließen. Bitte senden Sie eine E-Mail an RFC@AE911Truth.org, wenn Sie einer dieser Kategorien angehören und der Anfrage beitreten möchten.

Bitte lesen Sie den Originalbeitrag , um die Exponate auf den RFC herunterzuladen.

Tulsi Gabbard: Veröffentlichungsdokumente zu Saudis und 9/11

Von Karen Matthews – -31. Oktober 2019

NEW YORK (AP) – Der demokratische Präsidentschaftskandidat Tulsi Gabbard forderte am Dienstag zusammen mit Angehörigen der Opfer des 11. September die Bundesregierung auf, die Ergebnisse ihrer Untersuchung der Rolle der saudischen Regierung bei den Anschlägen vom 11. September zu veröffentlichen.

„Wir sind 18 Jahre von diesem schrecklichen Verbrechen entfernt, und die Opfer dieses Verbrechens, die Familien, die heute hier sind, das amerikanische Volk verdienen alle Beweise, um vollständig ans Licht zu kommen“, sagte die Kongressabgeordnete von Hawaii in New York City. Sie sagte, die Familien der Opfer „wollen die Wahrheit, und sie verdienen die Wahrheit.“

Kläger in einer Bundesklage , in der die Freilassung von Dokumenten beantragt wurde, von denen sie glauben, dass sie die Angreifer mit saudischen Regierungsbeamten in Verbindung bringen, schlossen sich Gabbard in einem Museum in der Nähe des ehemaligen Standortes der Zwillingstürme an.

„Unsere Regierung sollte sich nicht auf Geheimhaltung berufen , um ihre eigenen Fehler vor dem amerikanischen Volk zu verbergen, und sollte sicherlich nicht dazu verwendet werden, die Saudis vor Verlegenheit oder, noch schlimmer, Rechenschaftspflicht zu schützen“, sagte Terry Strada, eine Witwe vom 11. September und Vorsitzende von 9/11 Familien und Überlebenden vereint für Gerechtigkeit gegen den Terrorismus. „Bis es eine Buchhaltung gibt, werden wir nie weggehen.“

Kommentare suchende Nachrichten wurden beim US-Justizministerium und bei einem Anwalt der saudischen Regierung hinterlassen.

Die saudische Regierung hat wiederholt die Beteiligung an den Anschlägen vom 11. September 2001 bestritten, obwohl 15 der 19 Entführer Saudis waren.

Das amerikanische Volk ist bereit für die Wahrheit über den 11. September
Foto von Lou Bueno am Ground Zero

Gabbard sagte, sie habe sich nach den Terroranschlägen zum Militär gemeldet, „um mein Leben zu nutzen, um die Sicherheit des amerikanischen Volkes zu verteidigen“.Tulsi Gabbard: Release 9/11 Dokumente zu Saudis

Gabbard, die im Rennen um die demokratische Nominierung weit hinter den Spitzenreitern zurückbleibt, hat zuvor die saudische Regierung in der Phase der Präsidentendebatte und auf Twitter kritisiert , wo sie den republikanischen Präsidenten Donald Trump mit salziger Sprache beschuldigte, auf Anweisungen von zu warten seine saudischen Meister. „

Gabbard sagte, sie werde ab 2017 die Resolution 663 des Hauses wieder einführen, in der gefordert wird, dass Dokumente im Zusammenhang mit dem 11. September „so weit wie möglich freigegeben werden, um den Überlebenden, den Familien der Opfer und den Menschen in den Vereinigten Staaten Antworten zu geben . ”

Sie sagte, sie suche „keine stark redigierte Version dieser Informationen, die keinen Sinn ergibt, sondern eine freigegebene Version, die tatsächlich die Wahrheit darüber spricht, was zum Angriff auf den 11. September geführt hat.“

9/11: Studie Der University of Fairbanks (Alaska) schließt Feuer als Einsturzursache des dritten Turms aus

10. September 2019  Paul Schreyer

Quelle: heise.de

Forscher der Universität Alaska Fairbanks haben den Zusammenbruch von World Trade Center 7 untersucht und bestreiten das offizielle Untersuchungsergebnis

In dem vergangene Woche veröffentlichten Abschlussbericht ihrer vier Jahre dauernden Untersuchung erklären die promovierten Bauingenieure Leroy Hulsey, Zhili Quan und Feng Xiao, der Einsturz von World Trade Center 7 am 11. September 2001 sei aufgrund eines „nahezu gleichzeitigen Versagens jeder Säule des Gebäudes“ erfolgt und „nicht durch Feuer“.

Sie stützen sich dabei auf eine neue Computersimulation, die die thermische Wirkung auf die Stahlkonstruktion im Detail nachbildet. Der 126-seitige Bericht wurde am 3. September an der Universität Alaska Fairbanks (UAF) öffentlich vorgestellt. Die großen Medien berichten bislang nicht.

Die Ergebnisse stehen im Widerspruch zur offiziellen Untersuchung der Regierungsbehörde NIST (National Institute of Standards and Technology) aus dem Jahr 2008, in der, ebenfalls auf Grundlage einer Computersimulation, erklärt worden war, der 186 Meter hohe Wolkenkratzer sei durch Bürobrände in sich zusammen gefallen, indem Stahlträger sich durch Feuer verformt hätten, wodurch die einzelnen Etagen nacheinander eingestürzt wären. ZDF und BBC hatten damals in einer aufwändig gemeinsam produzierten Dokumentation zu WTC 7 resümiert: „Offiziell ist das letzte große Rätsel des 11. September nun gelöst.“

Ein Problem mit dieser Erklärung war stets, dass die dokumentierten Filmaufnahmen des Ereignisses (der Zusammenbruch von WTC 7 wurde von mehr als einem halben Dutzend verschiedenen Kameras und Blickwinkeln festgehalten) ganz anders aussehen als die NIST-Simulation, in der das Gebäude sich asymmetrisch verbiegt, starke Deformationen der Außenhülle aufweist und keineswegs gerade und senkrecht nach unten fällt.

Ein weiteres Problem bestand darin, dass der Turm sich während seines Zusammenbruchs für eine Phase von zwei Sekunden vollständig im freien Fall bewegte. Die Behörde räumte dieses Phänomen zwar nach anfänglicher Leugnung ein, konnte es jedoch nie erklären.

Der neuen Studie zufolge weist die NIST-Untersuchung gravierende methodische Mängel auf. So hat NIST bestehende Bolzen und Verstärkungen der Stahlkonstruktion in seiner Simulation weggelassen (UAF-Studie S. 74-86). Erst durch diese Verfälschung der tatsächlichen Konstruktionsdaten habe die Behörde das letztliche Untersuchungsergebnis erzielen können. Zur Erinnerung: ZDF und BBC hatten zur NIST-Untersuchung damals behauptet: „Jedes Detail, buchstäblich jede Schraube des Gebäudes wurde erfasst.“ Das war, wie sich nun herausstellt, gelogen.

Brennendes WTC7. Aus NIST-Video

Dass die Bolzen existierten, war bereits 2010 in Gutachten der amerikanischen Ingenieurfirmen Arup und Nordenson nachgewiesen worden (UAF-Studie S. 63), damals im Rahmen einer juristischen Auseinandersetzung zwischen einem New Yorker Energieversorger und dem Betreiber von WTC 7. Eine technische Anlage der Firma unterhalb des Turms war durch den Zusammenbruch zerstört worden, weshalb das geschädigte Unternehmen gemeinsam mit einer Versicherung geklagt hatte.

Hulsey und seine Kollegen weisen darauf hin, dass bereits die technischen Gutachten, die im Rahmen dieses Gerichtsverfahrens von Klägern und Beklagten beauftragt wurden, an zahlreichen Stellen wesentliche Behauptungen des NIST-Reports widerlegen.

Fehlende Transparenz des Regierungsberichtes

Der Leiter der NIST-Untersuchung, Dr. Shyam Sunder, ließ eine Nachfrage von Telepolis nach seiner Einschätzung zur neuen Studie unbeantwortet. Der NIST-Report krankt generell an fehlender Transparenz. Eine Veröffentlichung der Rohdaten, auf die die Regierungsbehörde ihre Computersimulation stützte, wurde 2009 verweigert. Zur Begründung hieß es damals, eine Offenlegung der Daten könne „die öffentliche Sicherheit gefährden“. Dadurch wurde eine regierungsunabhängige wissenschaftliche Überprüfung erschwert.

Aus NIST-Video

Die Forscher der Universität Alaska haben eine solche Überprüfung nun dennoch vorgenommen und kommen zum Ergebnis, dass selbst bei Übernahme der fehlerhaften Voraussetzungen von NIST (fehlende Bolzen und weggelassene Verstärkungen der Konstruktion) in der Simulation keineswegs ein progressiver Zusammenbruch zu beobachten ist – also kein fortschreitender Kollaps von Etage zu Etage, wie NIST ihn annimmt.

Eine weitere Erkenntnis der neuen Studie betrifft den Einsturz des östlichen Penthouses auf dem Dach des 47 Etagen hohen Gebäudes. Dieser Teileinsturz ging dem Fallen des gesamten Turms um etwa 5 Sekunden voraus, wie auf den Videos deutlich sichtbar ist. Das Universitätsteam um Hulsey zeigt nun, dass sich dieser separate Einsturz nicht mit dem Zusammenbruch einer Säule in der 13. Etage erklären lässt, wie NIST es tut. In der Computersimulation erreichten die Forscher nur dann das im Video zu beobachtende Ergebnis, wenn sie Säulen viel weiter höher, in der 45. Etage, entfernten. Dort aber gab es am 11. September 2001 keine Feuer. Das heißt, schon der Zusammenbruch des Penthouses, der dem Gesamtkollaps vorausging, lässt sich mit Feuer nicht erklären. Was das Gebäude insgesamt angeht, fanden die Forscher am Computer nach vielen Versuchen nur eine mögliche Variante, die dem tatsächlich beobachteten Zusammenbruch des Turms gleichkam:

Das gleichzeitige Versagen aller Säulen im Inneren des Gebäudes über einen Bereich von 8 Etagen, gefolgt von einem 1,3 Sekunden späteren gleichzeitigen Versagen aller Außensäulen im gleichen Bereich erzeugt beinahe exakt das Verhalten, das die Videos des Zusammenbruchs zeigen.

Leroy Hulsey, Zhili Quan und Feng Xiao

Der Kollaps, so die Autoren, habe in der 16. Etage oder darunter begonnen. Unter Berücksichtigung dieser Annahme blieben die Ergebnisse gleich, unabhängig davon, welche Etage man als Startpunkt festlegt.

Die Studie, die mit mehr als 300.000 Dollar vom Verein „Architects and Engineers for 9/11 Truth“ finanziert wurde – einem Verband von über 3000 Architekten und Ingenieuren, die sich für eine Neuuntersuchung von 9/11 einsetzen -, vermeidet Schuldzuweisungen und politische Spekulationen. Auch das Wort „Sprengung“ kommt im Bericht nicht vor. Doch ist eine andere Erklärung für das gleichzeitige Versagen aller Säulen kaum denkbar.

Die der Untersuchung zugrunde liegenden Rohdaten sollen bis Ende September auf der Projektwebseite der Universität Alaska veröffentlicht werden. Bis zum 1. November werden darüber hinaus fachliche Einschätzungen zur Studie gesammelt, die in einen Ende des Jahres zu veröffentlichenden finalen Abschlussbericht einfließen sollen.

Hier finden Sie den Bericht der Uni Fairbanks zur Einsicht als auch zum GRATIS Download:



 

WICHTIGE LINKS:
https://911truth.org/
http://www.peace-press.org/

8 Gedanken zu “9/11: Ein Faktencheck – Die Grösste Datensammlung im Deutschsprachigen Raum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s