George Soros finanziert Antifa und Black Lives Matter mit Millionenbeträgen

Gastbeitrag / Quelle: Watergate.tv

https://www.watergate.tv/soros-finanziert-antifa-und-black-lives-matter-mit-millionen/

Dieser Tage dürften sich sicherlich viele über die überaus zahlreichen Proteste der Antifa und der Organisation Black Lives Matter in den USA, Europa und Deutschland gewundert haben. Die Protestteilnehmer, deren Zahl bei den einzelnen Veranstaltungen in die zehntausende ging, schienen keinerlei Corona-Abstandsregeln zu kennen, noch wurden sie offenbar von der Polizei aufgefordert, diese einzuhalten. Weniger verwunderlich wird die große Zahl der Teilnehmer im Vergleich zu der Zahl der Teilnehmer bei den Protesten für die Einhaltung der Grundrechte, wenn man erfährt, wer diese „Demonstranten“ von Antifa und Black Lives Matter finanziert.

Dass die Antifa von George Soros mit Beiträgen in Millionenhöhe unterstützt wird, hat sich in den freien Medien bereits herumgesprochen.

Erst vor wenigen Tagen wurden erneut Beweise über Soros Finanzierungen der Antifa geleakt. Die Leaks zeigen Steuererklärungen von Soros, in denen der Beweis der Finanzierung der Antifa in Höhe von 1,75 Millionen Dollar (1.750.000 USD) durch dessen Open Society Foundation aufgezeigt wird. Hillary Clinton hat die Antifa mit 800.000 USD unterstützt. 

Karlous Naderi@KarlousNaderi

Leaked IRS Tax Returns: George Soros Wired $1.7M To Antifa https://web.archive.org/web/20200213174448/https://newspunch.com/irs-george-soros-antifa/ …Leaked IRS Tax Returns: George Soros Wired $1.7M To AntifaLeaked tax returns shows that George Soros sent over $1.7 million to Antifa – the group some say are responsible for the Las Vegas attack.web.archive.org3.620Twitter

Aber auch die Organisation „Black Lives Matter“ wird von George Soros finanziert. Dadurch wird klar, was in den vergangenen Tagen geschehen ist. Die mutmaßlich angebliche Tötung des Schwarzen George Floyd durch einen weißen Polizisten, der offenbar aber gar kein Polizist war, dürfte eine False Flag gewesen sein. Was folgte, waren landesweit orchestrierte, gewaltsame Proteste und Ausschreitungen der Black Lives Matter Organisation und der Antifa.

Büchertipp:

Andreas von Retyi – George Soros / Kopp Verlag
(Durch anklicken des Buchcover kommen Sie direkt zum Shop wo Sie dieses käuflich erwerben können)

Black Lives Matter (BLM) wird von zahlreichen „Stiftungen“ (NGOs) mit Geld versorgt, darunter die Ford Foundation und die Borealis Phanthropy, welche zu einem Spendenaufruf für BLM aufgerufen haben. Deren Ziel ist es, 100 Millionen Dollar aus Spendengeldern zu sammeln. Der größte Finanzier der BLM ist – oh Wunder – George Soros mit seiner Open Society Foundations mit über 33 Millionen Dollar.

Das offizielle Ziel der BLM-Foundation ist es, „junge, schwarze, feministische und eingewanderte Führungspersönlichkeiten zu fördern und einen Diskurs über die Themen Kriminalisierung, Polizeiarbeit und Rasse in Amerika zu gestalten und zu leiten“.

In Wirklichkeit soll diese Organisation, wie wir in den vergangen Tagen gesehen haben, einen Spaltkeil zwischen weiße und schwarze Menschen treiben. Das eigentliche Ziel Soros‘ dürfte es aber sein, Präsident Trump zu schaden. Nachdem gescheiteren Russia-Hoax, dem gescheiteren Impeachment-Verfahren, dem enthüllten Spygate-Skandal und der gescheiterten Corona-Krise, wird auch dieser Versuch, Trump von seinem Präsidialamt zu entfernen, fehlschlagen.

Die sogenannten „Rassenunruhen“, die es in den USA gegeben haben soll, waren reine Inszenierungen, verursacht durch die Antifa und die Akteure von BLM. Denn die Mehrheit der schwarzen Bevölkerung in den USA steht inzwischen hinter Trump. Sie hat erkannt, dass Trump weder gegen Schwarze, noch gegen Hispanics noch gegen Transgender agiert, sondern für das Wohlergehen der gesamten amerikanischen Bevölkerung, wohl aber gegen Globalismus und den Tiefen Staat kämpft.

Statement eines schwarzen US-Bürgers zu Trump:

Durch anklicken des Fotos gelangen Sie zum Tweet mitsamt seinem Video

Biafra Prophet Chris.@ProphetChrisEN

Eingebettetes Video

Schwarze segnen Trump: Der ehemalige Football-Spieler Jack Brewer bezeichnet Trump als „ersten schwarzen Präsidenten“, da seine Anhänger ihn im Weißen Haus segnen:WASHINGTON, DC - FEBRUARY 27: African American supporters lay their hands on U.S. President Donald Trump as they pray for him at the conclusion of a news conference and meeting in the Cabinet Room at the White House February 27, 2020 in Washington, DC. The president talked about the economic advances African Americans have made under his administration, about the government's response to the global coronavirus threat and how dishonest he thinks the news media can be to him. He did not answer reporters' questions about the S&P 500 taking its worst loss in almost nine years. (Photo by Chip Somodevilla/Getty Images)

WASHINGTON, DC – FEBRUARY 27: African American supporters lay their hands on U.S. President Donald Trump as they pray for him at the conclusion of a news conference and meeting in the Cabinet Room at the White House February 27, 2020 in Washington, DC.

Quelle Soros:

https://web.archive.org/web/20200213174448/https://newspunch.com/irs-george-soros-antifa/

Ein Gedanke zu “George Soros finanziert Antifa und Black Lives Matter mit Millionenbeträgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s