Ein Zeichen setzen! sonst folgt der menschliche Lockdown! BITTE TEILEN! +DENKbrief von Peter Denk

Liebe Freunde

Es geht jetzt noch viel mehr um Eigenverantwortung.

Im Rahmen des Lockdown der Global dazu diente uns allen dank korrupter NWO Politik die unmittelbar nach dem scheitern der Schweinegrippe von der WHO nachgezimmert wurde war es jetzt möglich den Globus mit einer Fake Pandemie ins geordnete Chaos zu stürzten, schon 2009 versuchte man damals von den USA und Mexiko ausgehend uns eine globale Katastrophe zu bescheren.

Doch dieser Versuch, zeitlich unmittelbar zufälligerweise unmittelbar nach dem großen Finanzcrash im Zuge der Lehman Pleite, scheiterte glücklicherweise bekanntlich dank kritischer Geister und guter Arbeit von diversen Experten. Dennoch wurden damals von der WHO die Pandemie Bestimmungen quasi gelockert, um uns eben wie aktuell eine Schnupfen Pandemie bescheren zu können und somit einen weiteren Schritt in Richtung  NWO zu schaffen.

Erinnern wir uns:

60 Millionen Impfeinheiten wurden damals bekanntlich von der Deutschen Bundesregierung gekauft, 50 Millionen mussten danach zu Glück, verbrannt werden, weil diese glücklicherweise nicht gebraucht wurden. Alleine schon dieser Impfstoff sorgte bei einige Patienten für enorme Nebenwirkungen  wie Schläfrigkeit, weil der Impfstoff laut Aussage diverser Professoren das Gehirn angriff.

Und jetzt hat man mit AstraZeneca einen Pharma Konzern ins Boot geholt der  seit seinem bestehen NIE eine Impfstoff Abteilung hatte, AstraZeneca ist eigentlich vorwiegend auf Krebs Medikamente spezialisiert.

Und jetzt soll ein im Prinzip ungepruefter Impfstoff, mit GEN-Technik, der gesamten Menschheit verabreicht werden, wenn nicht jeder von uns Zähne zeigt und Zeichen setzt.

Um das ganze auch weiter somit spielen zu können müssen Kritiker natürlich möglichst kaltgestellt werden, dies passierte ja bekanntlich wie Professoren und Ärzten die sich kritisch zu dieser Corona-Geschichte äußerten und alles andere als Verschwörungstheoretiker sind.

Und bei uns wird jetzt auch noch intensiver an der Zensur geschraubt.

Seit 3 Jahren berichte ich darüber und wurde immer gerne als Idiot hingestellt, aber jetzt kommen plötzlich immer mehr Menschen aus dem Alternativen Spektrum drauf das ich doch Recht behalten sollte.

Mein Blogartikel zu diesen Vorgängen wurde übrigens auf eine Spamliste gesetzt.

Peter Denk, der jetzt auch langsam in die Zensurschraube geraten ist, da unser aktueller Denkanstöße bei ihm plötzlich nur noch die Hälfte an Zusehern haben soll als die Sendung zuvor im Mai und auch bei mir aktuell nur noch 2000 Zuseher erreicht haben soll!! Trotz stetig steigender Abos!! Ich bedanke bei aktuell 12.600 ABOS!

Es gibt allerdings noch Kanäle wo diese Art der Zensur noch nicht ganz so intensiv angewendet wird, es gibt hier ja einzelne stufen, wie mir von IT-Experten berichtet wurde die schon für diverse Dienste zugearbeitet haben. Denn so soll nur weiterer Spaltkeil zwischen uns getrieben werden.

Um diese Kanäle unter Generalverdacht zu stellen für das korrupte System zu agieren. Und um uns gegenseitig aufzuhetzen – wäre ich ein Geheimdienst – würde ich vermutlich genauso arbeiten.

WICHTIGE INFORMATIONEN AUCH ZU CORONA FINDEN SIE HIER:

DARUM:

Liebe Zuseher, bzw Leser, ich bitte euch alle, sofern ihr dieses Denkvermögen nicht schon besitzt, vergesst angezeigte Vdeo-Aufrufzahlen, sie sind nichts wert wie ich in meinem Artikel bestens dokumentiert hatte, diesen Artikel findet ihr in der Videobeschreibung des oben verlinkten Beitrags.

Peter Denk hat in seinem aktuellen Newsletter geschrieben das dieser Newsletter Bei einigen im Spamordner landete, nur weil der Link meines Aufdecker-Artikels bzgl Fake Clickzahlen, beinhaltete.

Es ist für mich eine kleine Genugtung, es geht aber nicht mich alleine , es geht jetzt um weit mehr, es geht ums jeden von uns.

Darum liebe Freunde, unterstützt eure Alternativen Medien noch mehr, denn ihnen wird das leben immer mehr zur Hölle gemacht, zeitliche sperren, oder Kanallöschungen sind natürlich ärgerlich, aber viele von uns müssen sich auch langsam auf Gerichtsverfahren vorbereiten. Bzw darauf vorbereitet sein. Denn Eure bislang freien Medien sind eine echte Gefahr und sollen jetzt nach und nach, Kanal für Kanal, kaltgestellt werden, auf allen möglich Wegen!

Wer also weiterhin Alternative Informationen beziehen will ist jetzt aufgefordert uns alle noch mehr zu unterstützen!!

und bitte liebe Freunde, sofern es euch möglich ist, geht auf die Strassen, friedlich, zeigt Zeichen das wir keine Idioten, Verschwörungstheoretiker, Antisemiten, oder was auch immer sind, sondern MENSCHEN! Und Menschen dürfen so nicht behandelt werden und jeder sollte sein Leben so gestalten können, wie er – oder sie – das möchte, sofern er damit keinem anderen Menschen schadet!

In diesem sinne, alles liebe und danke für Eure Aufmerksamkeit

Herzlichst, Euer Manuel C Mittas

Hier bzw so, können Sie unsere Freie- und unabhängige Medienarbeit unterstützen:

► PayPal MonatsAbo:
https://thefalseflagblog.wordpress.com/2020/05/29/reiche-uns-deine-helfende-hand/

Oder. http://paypal.me/thefalseflag

►► Unsere Bankverbindung lautet ab sofort:
► Manuel C. MITTAS
► IBAN: AT29 6000 0104 1031 5594
► Kreditinstitut: BAWAG/PSK
► BIC/SWIFT: BAWAATWWXXX
► Verwendungszweck: UNTERSTÜTZUNG!!

Und hier nachfolgend der aktuelle Newsletter von Peter Denk:

Lieber Denkbrief-Leser, liebe Denkbrief-Leserin,

Immunität bei richtiger Haltung


Vergessen Sie alle Medikamente und Impfstoffe, wenn Sie nur ein aufrechter Antirassist sind, kann Ihnen Covid-19 nichts anhaben. Das war zumindest die klare Botschaft, die aus den Black Lives Matter-Demonstrationen in Deutschland herauszulesen war. Begrenzungen der Teilnehmer wie bei den Anti-Corona-Lockdown-Protesten, Abstandsvorgaben – alles Fehlanzeige. Während die Polizei bei den anderen Demonstrationen teilweise mit übermäßiger Gewalt Menschen festnahmen, welche die Regeln nicht beachteten, war es bei den BLM-Demos ganz anders. Auch die Politiker waren vereinzelt maximal „etwas besorgt“ über die Verletzung der Regeln bei BLM, während sie zuvor in großer Anzahl die „unverantwortlichen Demonstranten“ verurteilten. Nun sind auch zwei Wochen seitdem vergangen, einen neuen großen Ausbruch hatten wir offensichtlich nicht.

Die Politiker selbst scheinen ebenfalls immun zu sein, während man in manchem Landtag zwar ein paar Plexiglasscheiben im Plenarsaal entdecken kann, sind auf den Gängen oder in der Kantine weder Masken noch Abstand ein Thema. Die normalen Bürger werden aber weiterhin ermahnt, gehorsam zu sein. Wir können aber deutlich erkennen, dass dieses mit der angeblichen Seuche nur noch wenig zu tun haben kann. Dafür beginnen nun langsam, die schlimmen Folgen des Lockdowns und der nach wie vor extrem schädlich für die Wirtschaft wirkenden Maßnahmen sichtbar zu werden. Die ersten großen Ankündigungen von Entlassungen (Lufthansa, Kaufhof, ZF, Zara, etc.) kommen heraus. Die Jobverluste bei kleinen und mittleren Unternehmen bleiben natürlich außerhalb der Schlagzeilen, sind aber viel schlimmer und umfangreicher. Wenn man aber viele Politiker hört, möchte man am Liebsten die Einschränkungen der Freiheit bis auf den Sankt-Nimmerleinstag verschieben, auf jeden Fall aber bis zu dem Zeitpunkt, an dem es eine Impfung gibt. Der Druck dürfte jetzt aber immens wachsen.

In vielen Ländern um Deutschland herum gibt es diese Auflagen schon nicht mehr, sofern sie wie die Maskenpflicht überhaupt existierten, aber hier möchte man offenbar einen Dauerzustand daraus machen.

Dabei hat gerade sogar die WHO diese Einfachmasken als unwirksam und gefährlich beschrieben. Die WHO ist aktuell sowieso recht kleinlaut, war man doch einer Fake-Studie zu dem Medikament Hydroxychloroquin aufgesessen. Der Studie zufolge sollte es unwirksam und sogar gefährlich sein. Nachdem die renommierte Fachzeitschrift The Lancet diese veröffentlicht hatte, stoppte die WHO alle Tests mit diesem Medikament, das in verschiedenen Ländern oder auch Kliniken mit gutem Erfolg bei schweren Covid-19-Fällen eingesetzt wurde. Ein nicht mehr patentierbares Medikament, das jeder billig herstellen kann, konnte die Pharmaindustrie, aber auch die Hintertanen so gar nicht gebrauchen. Dann lässt sich ja niemand mehr impfen… Interessant ist aber die Tatsache, dass der Betrug aufgeflogen ist. Es zeigt uns, dass die Herrschaften im Hintergrund einmal mehr nicht souverän und überlegt zu Handeln in der Lage sind. The Lancet hat einen großen Imageverlust erlitten und die Studie als „zurückgezogen“ gekennzeichnet, die WHO und diverse Gesundheitsminister haben jetzt ein Problem, besonders der französische, der den Einsatz des Medikaments sogar verboten hatte.

Aktuell befindet sich der Corona-Spin in der Auflösung, sie benötigen unbedingt eine 2. Welle. Das World Economic Forum bleibt aber trozdem auf Linie und überlegt, dass man weltweit nun einen „Great Reset“ benötigen würde, der auf Corona nun folgen müsse. Es geht hier wenig verborgen um die Neue Weltordnung. „Rein zufällig“ war ja diese Organisation zusammen mit der Bill and Melinda Gates Stiftung Organisator der Übung „Event201“ im Oktober 2019, welche die Ereignisse um Corona vorwegnahm. Dritter im Bunde war die Johns Hopskins University, die ja aus unerfindlichen Gründen dann 2020 weltweit die Zahlenhoheit über diese Pseudo-Pandemie besaß und ständig in den Massenmedien zitiert wurde.

Man versucht aktuell aber wohl noch, alle Register zu ziehen, denn mit der Black Lives Matter Aktivierung in Kooperation mit der Antifa kommt nun noch die Rassismuskarte ins Spiel. BLM ist eine betonkommunistische Organisation und wird nachweislich von großen Stiftungen wie der Ford Foundation, aber natürlich auch von der Open Society Foundation des George Soros finanziert. Um „schwarze Leben“ an sich geht es dabei kaum, wie allein die Tatsache zeigt, dass mittlerweile sechs schwarze Menschen durch die Krawallmacher in den USA ihr Leben verloren haben, von den vielen Existenzen der geplünderten und gebrandschatzten schwarzen Ladenbesitzer gar nicht zu reden.

In den USA tut sich aktuell besonders Seattle mit dem „autonomen Gebiet CHAZ“ hervor, in dem Anarchie herrscht und ein halbkrimineller Rapper sich zum Warlord ausgerufen hat. Die demokratische Bürgermeisterin feiert das sogar noch als „Friedensfest“. Die Polizei musste dort auf deren Geheiß abziehen und wird nun in den ganzen USA, aber auch hierzulande unter Generalverdacht gestellt, rassistisch zu agieren. Teilweise wird sie aus Gebieten abgezogen, auch in anderen von Demokraten regierten Städten gibt es „autonome Gebiete“. Die dort lebenden Menschen erhalten keine Hilfe mehr, wenn sie angegriffen werden oder ihr Haus bedroht wird.

Allerdings dürfte dieses in den USA kaum dazu führen, dass die Demokraten davon profitieren werden. Linksradikalen Anarchieträumen können nämlich nur die wenigsten Bürger etwas abgewinnen. Natürlich behaupten unsere Massenmedien, dass Trump deutlich hinter Biden legen würde, was Umfragen aussagen sollen. Nun, die Qualität dieser Umfragen zeigte sich ja bereits bei der vergangenen Präsidentenwahl…

Während in Deutschland vor zwei Wochen die BLM-Proteste nur begrenzt in Krawalle ausarteten, bekamen wir nun am Samstag in Stuttgart auch eine Kostprobe der Aktionen, die wir in den USA beobachten können. Etwa 500 Randalierer, größtenteils mit Migrationshintergrund, aber auch wohl gepaart mit deutschen Antifa-Kämpfern verwüsteten die Stuttgarter Innenstadt sowie Polizeiautos und verletzten 19 Polizeibeamte. Hier ein Bericht mit Filmen vor Ort extra von einem Mann mit Migrationshintergrund, der die richtigen Worte dazu findet. Ihn kann man nicht gleich als „rechts“ abstempeln. Massenmedien und die Polizeiführung versuchten natürlich einmal mehr, Ross und Reiter dieser Taten zu verschweigen bzw. zu verharmlosen. Angeblich haben die Krawalle ungeplant nach der Drogenkontrolle eines „Deutschen mit weißer Hautfarbe“ (man beachte diese Formulierung) ihren Lauf genommen.

Man fragt sich natürlich schon, ob die Mitglieder der – wörtlich in den MM – „Eventszene“ „in einer Partynacht“ Sturmhauben und schwarze Vermummung immer „auf Verdacht“ dabei haben?
Ob orchestriert oder nicht, es ist eine klare Folge davon, wie man nach der Floyd-Kampagne in Medien und Teilen der Politik begonnen hat, die Polizei pauschal als gewalttätige Rassisten zu kennzeichnen. Der Bürgermeister von Stuttgart ist zwar erschrocken, stellt aber sonst ganz ähnlich wie einige Bürgermeister der Demokraten in den USA die Sachlage so dar, als hätten eine paar Leute etwas über die Stränge geschlagen.

„Ich will deutlich sagen, was da in der Nacht passiert ist, geht nicht. Da ist klar eine Grenze überschritten.“

Die betroffenen Polizisten haben da eine ganz andere Wahrnehmung: das ist Krieg und Anarchie. In Stuttgart zog man Kräfte aus dem ganzen Bundesland zusammen und bekam nach Stunden die Lage wieder unter Kontrolle. Jetzt stellen wir uns einmal vor, diese Vorfälle passieren in mehreren größeren Städten gleichzeitig…

Man braucht sich aber auch nicht darüber wundern, wenn in der TAZ eine Kommentatorin Polizisten auf die Müllhalde verortet, Esken sich offen zur AntiFa bekennt oder aktuell der Bundespräsident (s.u.) Öl ins Feuer gießt. Diese Menschen befeuern derartige Aktionen und tragen selbstverständlich auch mit die Verantwortung dafür. Ein Wort für die Geschädigten aus dieser Attacke haben natürlich weder Massenmedien noch die meisten Politiker übrig – ganz ähnlich, wie in den USA.

In unseren Massenmedien geht es aber jetzt ganz vehement gegen die „Verschwörungstheoretiker“ oder auch gegen die „Q-Anhänger“ (Frontal 21). Dabei bringt man aber auch völlig unbedarften Menschen Themen wie die Verbrechen an Kindern oder Andrenochrome näher. Auch wenn es natürlich als absurd dargestellt wird, könnte sich der eine oder andere fragen, ob diese Dinge wirklich so abwegig sind?

Immerhin kommen momentan im Monatstakt schlimme Verbrechen auch hier in Deutschland an die Öffentlichkeit. Zunächst Lüdge, wo aktuell auch immer deutlicher wird, dass man dort versuchte, von behördlicher Seite her zu verdunkeln – es steckt wohl noch einiges mehr dahinter. Dann kam Ende letzten Jahres der große Kinderpornoring aus Bergisch-Gladbach, im Mai der Missbrauch von Münster und ganz aktuell hören wir, dass in Berlin über Jahrzehnte vorsätzlich Pflegekinder in die Hände von Pädophilen gegeben wurden. Es sollen hier auch große Namen beteiligt gewesen sein, die natürlich bereits alle verstorben sind. Trotzdem zeigt dieser Fall aus der Vergangenheit Menschen, dass derartige Dinge passieren, die „sie nicht glauben können“. Es geht voran…

Auch in Spanien wurde gerade eine Menschenhandelsorganisation hochgenommen. Die Massenmedien berichten zwar, aber zumeist nur kurz und recht zurückhaltend – scheinbar ist es dort so manchem unangenehm, dass hier immer mehr aufgedeckt wird. Es werden bei den aktuellen Erfolgen der Polizei nach wie vor noch keine höhergestellten Herrschaften verhaftet, obwohl der Verdacht durchaus im Raum steht, dass derartige Leute involviert sind. Trotzdem kann man aber feststellen, dass hier einiges in Bewegung gekommen ist und so mancher Prominenter jetzt immer unruhiger schlafen dürfte. Es ist also nicht so, dass „gar nichts“ passieren würde.
Im Internet sind aktuell auch einige Zeugenaussagen über die Taten von Altmaier, Kurz, Macron, Merkel u.a. verfügbar. Natürlich könnten diese alle erlogen und gefälscht sein, man will oder kann offenbar nicht dagegen vorgehen. Zum Teil klingen die Berichte von Zeugen oder Opfern durchaus plausibel.

In den USA wird mit BLM jetzt versucht, erneut die Wahl Trumps zu verhindern und zudem vermutlich auch, einen Bürgerkrieg zu entfesseln. Auch hierzulande springt man nun auf den Rassismuszug auf und versucht immer mehr, einen „strukturellen Rassismus“ zu verorten. Wir erinnern uns, im März 2019 gab es einen Beschluss des EU-Parlamentes zu Afrika, der faktisch kaum bekannt wurde. Genau dort wurde aber der Plan beschrieben, wie man in Europa durch eine Art „Erbsünde des Kolonialismus“ eine unbegrenzte Einwanderung aus Afrika und eine Bevorzugung dieser Menschen etablieren will. Nun kommen wir offenbar in die Phase der Ausführung hinein. Das EU-Parlament unterstützt offiziell BLMDie UNO untersützt offen die Antifa, wie auch scheinbar alle Parteien im Deutschen Bundestag außer der AfD.

In Deutschland hat unser Bundespräsident gesagt, es reiche nicht mehr kein Rassist zu sein, man müsse „Antirassist“ werden. Dieser Mann wird immer untragbarer, er ruft damit indirekt dazu auf, gegen andere Menschen vorzugehen. Die Mittel lässt er offen. Man kann so aber mittlerweile auch sehr gut erkennen, wer alles auf der Seite des Tiefen Staates steht, die Maske fällt überall.

Wir halten fest: die Herrschaften im Hintergrund und deren Marionetten in Politik und Medien ziehen aktuell alle vorhandenen Register, um ihre Agenda irgendwie doch noch zu realisieren. Allerdings werden sie die öffentliche Meinung so kaum gewinnen können. Es geht hierbei um die große Gruppe der Unentschlossenen, der „zweifelnden Braven“. Diejenigen, die sich alternativ informieren durchschauen das Spiel, diejenigen, die systemhörig sind, sind sowieso auf deren Seite. Beide Gruppen sind aber zu klein, es kommt darauf an, wann und in welcher Größenordnung sich die große mittlere Gruppe in eine der Richtungen bewegt. Am Anfang von Corona schien es so, als hätte man durch die Angstmache einige auf die Seite der Systemgläubigen gebracht. Da aber Corona sich nun immer offener als vergleichsweise harmlos zeigt, gibt es einen gegenteiligen Trend. Mit BLM und Rassismus wird man die große Gruppe auch kaum beeindrucken, eher treibt man auch so einige in die Richtung der Aufgewachten hinein. Ich habe wie angekündigt, zu der Macht der öffentlichen Meinung einen DenkAnstoss Solo aufgenommen.

Allerdings scheinen die aktuellen Ereignisse noch nicht ausreichend zu sein, um die öffentliche Meinung komplett zu kippen. Insbesondere die Idee, dass die Bundesrepublik Deutschland ausgedient hat, dass endlich ein Friedensvertrag geschlossen werden und das Provisorium abgelöst werden muss, ist bei den meisten Menschen noch völlig unvorstellbar.

Das ist einer der Gründe, warum Trump und Putin hier noch nicht aktiv wurden (sie warten nach meinen Informationen auf ein deutliches Signal der deutschen Bevölkerung), auch wenn im Hintergrund schon viel geschehen ist. Letzteres kann man an immer neuen Indizien und ungewöhnlichen Ereignissen gut erkennen.

Warum lässt Putin per Verfassungsänderung Russland in die Rechtsnachfolge der Sowjetunion eintreten, was es auch für deren Verbrechen haftbar macht?

Warum ruft die US-Botschaft jetzt (und meines Wissens erstmalig) die Deutschen auf, in Twitter & co. etwas an sie zu schreiben und alles würde auch gelesen werden?

Warum muss Nordrhein-Westfalen ausgerechnet jetzt in größten Krisenzeiten seine Verfassung dahin gehend ändern, dass die EU-Mitgliedschaft aufgenommen wird (ich hatte im letzten Brief berichtet)?

Warum kommen die Demokraten in den USA plötzlich auf die Idee, Washington D.C. Zum 51. Bundesstaat machen zu wollen?

Diese ganzen ungewöhnlichen Ereignisse machen auf einmal absolut Sinn, wenn man davon ausgeht, dass endlich ein Friedensvertrag mit Deutschland vereinbart werden soll. Es geht darum, was dann passiert (NRW) oder auch darum, wer hier überhaupt unterschreiben darf (Russland) oder auch nicht bzw. um genau das zu verhindern (Washington D.C.).

Der Nachtwächter hat die Zusammenhänge gut erklärt.

Wladimir Putin hat nun sein Interview veröffentlicht, dass einige hochinteressante Aspekte zu den Gründen des 2. Weltkrieges aufzeigt. Auch erwähnt er hier wieder die sog. Jalta2-Konferenz. Es ist also nicht ein Irrtum gewesen, wie so einige vorher noch meinten. Der von mir geschätzte Thomas Röper sieht allerdings die Aussagen von ihm auch als Beleg, dass diese Konferenz nichts mit den vermuteten Hintergründen zu tun haben sollte. Hier muss ich ihm deutlich widersprechen, denn Putin kann zum aktuellen Zeitpunkt die Katze kaum bereits vollständig aus dem Sack lassen, zwischen den Zeilen kann man aber schon einiges herauslesen. Ich werde mich im kommenden Infobrief Zeitprognosen mit diesen Aussagen von Putin noch ausführlicher beschäftigen.

Ein Grund dafür, dass man aktuell noch nicht klar bekennen kann, was geplant bzw. auch bereits verhandelt wurde, ist folgende Frage:

Wann werden die Menschen aber in Deutschland dazu bereit sein, diese auch zu akzeptieren?

Ich gehe aktuell davon aus, dass noch etwas passieren muss und das wird es auch. Ich habe in meinem aktuellen Infobrief Zeitprognosen darüber ausführlich geschrieben, der hellsichtige Egon Fischer, der mich Anfang Januar schon auf ein problematisches Ostern 2020 hingewiesen hatte, an dem man nichts planen könnte, erwartet nun im Herbst – vermutlich im Laufe des Oktobers, besonders aber im November – Chaos und einen Zeitraum, in dem nur wenig gehen wird. Dieses Chaos soll aber sehr heilsam werden und das Bewusstsein bei vielen Menschen verändern.

Wenn ich mir aktuell die Weltlage ansehe, dan n ist es hohe Zeit, dass sich das Bewusstsein der Menschen verändert. Genau deshalb wird es wohl auch geschehen und nicht verhindert werden. Es wird erneut eine Aktion des Tiefen Staates sein, der damit aber vermutlich das Gegenteil davon erreichen wird, was er eigentlich beabsichtigt. Es werden zu viele Menschen aufwachen, vermutlich wird dadurch dann auch hier in Deutschland die öffentliche Meinung kippen, was einen Neuanfang ermöglicht.

Bitte lassen Sie sich nicht von Aussagen ängstigen, dass beispielsweise die Bundeswehr Zwangsimpfungen in Deutschland durchführen soll. Es mag durchaus sein, dass bestimmte Politiker bzw. deren Hintermänner diesen Plan noch haben. A: das dürfte sich zeitlich aber nicht mehr ausgehen, denn mit Corona sollte das Chaos im Herbst eher nicht verursacht werden. Dann wird keiner mehr einen Kopf für Impfungen haben. Ein Impfstoff wird aber frühestens dann in größeren Mengen zur Verfügung stehen. B: die Bundeswehr ist derartig zusammengeschrumpft, dass man es kaum großflächig durchführen können wird.

Im schlimmsten Fall wird man ein wenig auf Zeit spielen müssen, aber wir sind hier nicht hilflos ausgeliefert. Bereiten Sie sich auf die vorübergehende chaotische Zeit vor, es dürfte deutlich heftiger werden, als der Lockdown im Frühjahr. Das war nur ein Fingerzeig für die Menschen, dass derartige Dinge geschehen können. Jetzt bitte die Krisenvorsorge-Lager auffüllen.

Es deutet sich aber auch immer stärker an, dass die Welt für den einzelnen Menschen sehr unterschiedlich erscheinen könnte, je nachdem, wie sein Weltbild gestaltet ist und seine Wahl aussieht. Bei Markus Rüegg gibt es eine Zusammenfassung aus der Mitschrift einer Hypnosesitzung, in der eine Klientin unter Hypnose interessante Aussagen über mögliche Zukunftsszenarien der Menschheit und der Erdentwicklung macht und trotz der beschriebenen, möglichen, kommenden, großen, emotionalen Herausforderungen einen sehr positiven Standpunkt dazu anbietet.

Die zeitlichen Vorhersagen würde ich mit Vorsicht betrachten, aber die grundsätzlichen Aussagen finde ich lesens- und bedenkenswert.

Es gibt noch einen weiteren sehr guten Grund, warum die geplante neue Weltordnung kaum vollständig und längerfristig auf dieser Erde und bei den Menschen ausgerollt werden kann: diese widerspricht den göttlichen Gesetzen. Die Menschen müssen, wenn sie auf die Erde kommen, bestimmte Wahl- und Entwicklungsmöglichkeiten erhalten können. Die NWO in der Endfassung würde genau diese sehr erschweren oder gar unmöglich machen. Deshalb gab es das Ultimatum und deswegen wurde nun eingegriffen. Die Kräfte hinter der NWO werden in ihre Schranken gewiesen und unschädlich gemacht. Das ist auch Teil des großen kosmischen Zyklus, der durchlaufen wird. Bis zum Anfang dieses Jahrtausends bekamen die Hintergrundeliten immer mehr Macht und auch technische Möglichkeiten, ihre Pläne durchzusetzen (Computerleistung, KI, Mobilnetze, etc.). Wenn eine Seite allerdings zu stark wird, gibt es einen Ausgleich und die andere Seite wird ebenfalls gestärkt. Am Ende muss das Gleichgewicht wieder hergestellt werden – und genau das sehen und erleben wir gerade.

Allerdings wird die Erde ein Ort der Dualität bleiben, weswegen es weiterhin „Gut“ und „Böse“ geben wird. Nur in dieser Dualität kann eine Entwicklung der Menschen stattfinden – deswegen wurde sie überhaupt erst geschaffen. Allerdings gehen wir nun in eine Zeit, die wieder etwas entspannter für die Menschen werden wird. Es wird völlig neue Technologien geben, die viele Probleme lösen werden, andere Technologien werden obsolet. Auch Technologien sind nicht pauschal gut oder böse, es kommt auf die Verantwortlichkeit an, wie diese eingesetzt werden. Deswegen ist auch einiges noch nicht verfügbar, weil das Bewusstsein der Menschen dafür erst weit genug entwickelt sein muss. Hier wird sich aber demnächst einiges tun und dann können auch diese Technologien offen eingeführt werden.
Ein paar weitere gute Gedanken zu unserer Zukunft finden Sie meiner Meinung nach auch in diesem Video.

Ich habe mit Manuel Cornelius Mittas jetzt auch wieder den aktuellen DenkAnstoss Juni 2020 aufgenommen.

Manuel hat übrigens u.a. mit dem Vergleich der Abrufzahlen des letzten DenkAnstosses in meinem und seinem Kanal das sog. „Shadowbanning“ eindeutig nachweisen können. Es ist ein beliebtes Mittel bei Youtube/Google, die Reichweite eines „unerwünschten“ Kanals deutlich zu reduzieren. Was Manuel hier nachweist, ist auch bereits vielen anderen kritischen Youtubern widerfahren. Und nun kommt der Hammer: Sobald ich in diesem Denkbrief einen Link zu Manuels Blog mit dem enstprechenden Beitrag eingefügt habe, wird der Denkbrief von diversen Providern als „SPAM“ abgewiesen und nicht ausgeliefert. Nehme ich ihn heraus, geht alles durch. Scheinbar wurde Manuels Blog auf SPAM-Listen gesetzt, was zeigt, dass er mit seinen Recherchen wohl einigen Herrschaften heftig auf die Füße tritt. Den Link finden Sie jetzt auf meiner Seite krisenrat.info unter „Aktuelles“.

Neben viele sehr positiven Kommentaren, für die ich sehr bedanke – auch für die unter meinem DENKAnstoss Solo Video – , war auch folgender Kommentar:

„Mal sehen was im Herbst geschieht !… Ich lasse mich da nicht mehr so mit runterziehen. Denn es gab in der Vergangenheit mehre Dinge die passieren sollten und sind dann doch nicht eingetroffen, zB. in Seattle der große Anschlag.“

Nun, die Ankündigung mit dem Anschlag in Seattle 2019 hatte ich kritisch gesehen, Sie dürften sich erinnern. Interessanterweise ist nun ausgerechnet Seattle aber in den Schlagzeilen…
Die Tendenzen für diesen Herbst kommen allerdings aus ganz anderen Quellen, die zudem auch eine ganz andere Qualität besitzen. Trotzdem: Garantien gibt es keine…
Ich möchte bei diesem Kommentar aber auf etwas anderes hinaus. Wer sich von einer Aussage, dass es im Herbst chaotisch werden kann und nur noch wenig läuft „herunterziehen“ lässt, hat leider immer noch nicht ansatzweise verstanden, was hier gerade passiert. Er versucht weiterhin, den Kopf in den Sand zu stecken. Wenn dieses heilsame Chaos – das vermutlich genau deswegen auch zugelassen wird – nicht kommt, wachen zu wenige Menschen auf und die Agenda des TS wird noch weiter vorangetrieben werden. Die Ergebnisse dieser Agenda wären aber ungleich schlimmer, als die Unwegsamkeiten, die uns vermutlich im Herbst und den folgenden Jahren noch bevorstehen werden. Aus diesem Blickwinkel sind die sicher auch unangenehmen Dinge, die wohl ab Herbst geschehen werden, notwendig und deshalb durchaus positiv zu bewerten, denn sie werden die Menschen aus ihrem Weltbild holen.

Viele haben es leider immer noch nicht verstanden: Die Welt, wie wir sie kannten, ist vorbei!
Wer verstanden hat, wie diese Welt funktioniert und wohin sie geführt hätte, wird das auch begrüßen. Viele wollen das aber noch nicht glauben und wahrhaben, obwohl Corona ein klarer Fingerzeig war. Corona war natürlich ein Versuch des Tiefen Staates seine Ziele zu erreichen (der entschärft wurde), aber aus höherer Sicht hatte dieser Versuch auch etwas Gutes. Er hat den Menschen gezeigt, dass ihre „Normalität“ sehr schnell beendet werden kann. Auch zeigte es sehr deutlich, dass Krisenvorsorge sinnvoll ist – selbst hier in den westlichen Ländern. Es war ein Geschenk, den Menschen zu zeigen, dass es leere Regale geben kann, ohne dass es schon lebensbedrohlich wurde. Leider wollten es viele Menschen aber nicht verstehen. Beim nächsten Anlauf werden nicht nur das Klopapier und die Nudeln fehlen…

Die nächste Stufe, um die Menschen zum Aufwachen zu bewegen, wird deutlich heftiger werden, wenn man aber gut vorgesorgt hat, kann man es relativ gelassen sehen. Auch der nächste Anlauf wird begrenzt sein – es wird z.B. kein umfassender Bürgerkrieg zugelassen werden, da bin ich mir recht sicher.

Es ist meiner Meinung nach auch kein Zufall, dass die aktuellen großen Ausbrüche von Corona in Fleischbetrieben geschehen. Es ist nicht nur Tönnies mit seinen unhaltbaren Zuständen für die Arbeiter aber natürlich auch für die Tiere. In den USA sind auch große Fleischverarbeiter betroffen. Karma is a bitch…

2020 wurde als großes Wendejahr angekündigt und das wird es auch werden. Mit der passenden materiellen und geistigen Vorbereitung gibt es aber keinen Grund „sich runterziehen zu lassen“. Allerdings werden sich die Menschen vermutlich in zwei Gruppen aufteilen, die dann ihre jeweilige „Zeitlinie“ erleben werden. Diejenigen, die das Alte nicht loslassen und ihr Weltbild, insbesondere aber auch sich selbst nicht verändern wollen, dürften eine weniger gute Zeit haben. Die andere Gruppe wird an dem Neuen arbeiten und die Möglichkeiten erkennen, welche die Veränderungen bieten. Jeder hat die Wahl, man kann sie aber auch nicht abgeben und leider auch nur sehr begrenzt anderen dabei helfen. Es ist die individuelle Entscheidung jedes Menschen, wie er auf die äußeren Ereignisse reagieren wird.

Mein Vortrag beim Regentreff am 27.6.2020 wird tatsächlich stattfinden. Unerwartet wurde die maximale Anzahl von Besuchern in Bayern für derartige Veranstaltungen auf 100 erhöht. Die Veranstaltung ist aber bereits ausgebucht. Vermutlich machen die Wirte Druck bei der Landesregierung, da viele Menschen in Grenznähe zu Österreich überlegen, ihre Veranstaltungen, Hochzeiten, etc. einfach in Österreich statt in Bayern zu machen.

Der neue Termin für meinen verschobenen Kongress ist jetzt auch fixiert. Es wird der 19. September werden, wie gehabt mit einem Bachheimer Taunusclubtreffen dann am 20. September.

Inhalt Infobrief Zeitprognosen Juni 2020 01

Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe – Es geht langsam voran
Der Corona-Spin stirbt langsam, kaum noch jemand glaubt noch an die Gefährlichkeit des Virus. Vor allem zeigten und Politik und Medien zuletzt, dass man offenbar immun ist, wenn man für die richtige Sache demonstriert. Ganz bitter wird es aktuell für die WHO und andere, denn man ist auf eine Fake-Studie zu dem Medikament Hydroxychloroquin hereingefallen, die ganz offenbar von der Pharmaindustrie lanciert wurde, um die geplanten Impfungen zu stützen. Genau wie bei der Frage nach einem Friedensvertrag für Deutschland, der wohl bereits in einer Jalta2-Konferenz beraten wurde, müssen aber genügend Menschen aufwachen. Das wird noch ein wenig Zeit benötigen, es kommt aber.

Das letzte Gefecht des Tiefen Staates
Nach Corona nun Black Lives Matter, die Menschen werden geradezu mit Ereignissen bombardiert. Es sieht so aus, als würde der Tiefe Staat jetzt alle Register ziehen, die er noch hat, um Trumps Wiederwahl zu verhindern, aber auch, um seine Agenda zur Neuen Weltordnung doch noch durchzubringen. Erneut sagt man Letzteres auch wieder ganz offen. Dabei geht es weder um Gesundheit noch um das Leben schwarzer Menschen. BLM ist eine ultralinke betonkommunistische Organisation, die von den üblichen Verdächtigen finanziert wird. Sie sollen den Bürgerkrieg entfesseln, wie es aussieht, hatte man aber erneut nicht mehr die Zeit, es gut und intensiv zu planen und auszuführen. Deshalb wird es voraussichtlich zunächst den Demokraten und dann auch dem Tiefen Staat um die Ohren fliegen.

Der Herbst 2020
Bereits am Anfang des Jahres hatten andere und auch ich geschrieben, dass neben März/April besonders der Herbst eine kritische Zeit sein wird. Das bestätigt sich nun immer mehr, wobei es so aussieht, als würde der Tiefe Staat noch einen weiteren Plan ausführen, der am Ende aber kolossal scheitern wird. Das sind die aktuellen Aussagen von Egon Fischer. Ab Oktober und besonders dann im November könnte eine sehr chaotische Phase kommen, in der kaum noch etwas gehen wird. Darauf gilt es sich vorzubereiten. So unangenehm diese Zeit auch sein wird, sie ist aber notwenig, heilsam und soll dann zu dem erwarteten großen Umschwung führen.

Anmeldung Infobrief Zeitprognosen
Ich wünsche Ihnen eine gute neue Woche und bitte bleiben Sie positiv,

Peter Denk





Ein wenig Humor muss sein… 🙂

© 2020 Peter Denk – Krisenrat.info
mailto:newsletter2014@krisenrat.info
Impressum
www.krisenrat.info
Anmeldung Infobrief Zeitprognosen

Anmeldung/Abmeldung für diesen Newsbrief

Ein Gedanke zu “Ein Zeichen setzen! sonst folgt der menschliche Lockdown! BITTE TEILEN! +DENKbrief von Peter Denk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s