Allgemein · Artikel · Gastbeiträge

Krisenrat.info – Denkbrief Update 24.8.2020 von Peter Denk

Lieber Denkbrief-Leser, liebe Denkbrief-Leserin,

Die hässliche Fratze der Diktatur!



Weiter zeigt sich, dass momentan eine Corona-Pandemie faktisch nicht existent ist. Von 30.000 Intensivbetten in Deutschland sind ca. 230 mit Covid-19-Patienten belegt, wobei man da auch nicht einmal genauer analysieren müsste, ob diese wirklich deswegen dort liegen. Statistisch gesehen ist das praktisch null, Tote – selbst mit Corona – gibt es schon länger fast gar keine mehr, da auch nur sehr wenig Menschen positiv gestestet werden. Aufgrund der massiven Zunahme von Tests und einem stark fehlerbehafteten Testverfahren gibt es natürlich auch mehr positiv Getestete und genau das wird uns nun täglich von Medien und Politik als besorgniserregende Entwicklung verkauft. Hier die neuesten Zahlen vom RKI. Die Positivenrate blieb weiterhin bei max. 1% und damit unter der offiziellen – deutlich zu niedrig angegebenen – Fehlerrate von 1,4%. Man kann auf dieser Tabelle des RKI eigentlich gut erkennen, dass diese Grippe – wie zu erwarten – seit KW 22 faktisch vorbei ist.

Aktuell wird ja Spanien wieder als der große Hotspot für Corona dargestellt, allerdings läuft es dort genau wie hier. Im spanischen Fernsehen wurde ein Arzt interviewt, dessen Aussagen den Moderatoren ganz offensichtlich so gar nicht passten. Wir erinnern uns doch alle noch an „die schlimmen Bilder aus der Lombardei“, wo Lastwagen die „Corona-Leichen“ abtransportierten. Wie der alternative Journalist Billy Six von der durchaus renommierten italienischen Virologin Prof. Gismondo erfuhr, waren diese Lastwagen wohl leer. Zudem ließ ihr Krankenhaus in Mailand leere Krankenwagen mit Blaulicht zweckfrei durch die Stadt fahren. Welcome to the Show!

Das alles ficht unsere Medien und die Politik aber nicht an. Ganz Spanien (außer den kanarischen Inseln) wurde nun zum Risikogebiet erklärt, was Zwangstests für die Rückkehrer bedeutet. Überhaupt scheint man den Reiseverkehr nun wieder massiv einschränken zu wollen. Österreich hat sich auf Kroatien eingeschossen. Über Nacht wurde eine Verordnung erlassen, dass an der Grenze zu Slowenien alle Einreisenden und ihre Daten ausführlich registriert werden mussten. Das führte dann zu endlosen Staus und stundenlangen Wartezeiten (bis zu 16 Stunden!). Die Autos standen ohne Infrastruktur auf der Autobahn still, keine Toilette, keine Getränke, gar nichts. Hätte nicht der zuständige Landeshauptmann ein Einsehen gehabt und die Kontrollen auf Stichproben reduziert, wäre das Ganze noch mehr ausgeartet. Ob in Österreich oder in Deutschland, die Politiker liefern sich gerade ein Rennen, die absurdesten und schädlichsten Anordnungen zu erlassen.

Ganz übel scheint sich die Lage in Virginia/Australien zu entwickeln, das sich ja bereits in einem strengen Lockdown befindet. Dort drohte der Polizeichef in einer Pressekonferenz offen mit Verhaftung von „Uneinsichtigen“:

„Wir sahen uns dadurch aufgefordert durchzugreifen, die Fenster der Autos einzuschlagen, die Menschen aus Ihren Fahrzeugen zu zerren und sie dann zu zwingen ihre Angaben zu machen und uns zu sagen, wer sie sind und wohin sie wollen.“
„Wir wollten solche Methoden zwar nicht ergreifen. Aber ihr müsst alle verstehen, dass es Konsequenzen für ihr Handeln gibt. Und ich sage Ihnen deutlich: Wenn sie nicht gehorchen werden wir nicht zögern, sie für ihr Verhalten zu bestrafen, sie zu verhaften und an angemessenen Orten zu verwahren.“
„Und zwar überall dort, wo wir das für nötig erachten.“

Australien, Neuseeland oder auch Kanada haben aktuell auch noch Regierungen, die vollständig unter der Kontrolle des Tiefen Staats stehen. Scheinbar sind dort die Menschen auch noch zu größten Teil Willens, das mit sich machen zu lassen. Es zeigt aber deutlich, zu was man in den sog. „Demokratien“ fähig ist.

Da aber zumindest hier die Menschen in immer stärkerem Maße diese Panikmache durchblicken und die „Angst vor dem Virus“ verloren haben, setzt man nun auch auf platte Repressalien und Strafen. Es fällt dabei auf, dass es primär um die praktisch wirkungslosen Masken geht. Diese sind nun ganz offensichtlich ein Symbol für den Gehorsam und ein hervorragendes Mittel zur Spaltung der Menschen.

Die Repressalien richten sich jetzt auch stärker gegen Ärzte, die beispielsweise Atteste gegen Masken ausstellen. Dabei wird wohl nicht mehr unterschieden, ob eine Indikation vorliegt oder nicht. Hier eine Aussage, die natürlich frei erfunden sein könnte… Allerdings hört man das auch von anderen Stellen, und Markus Söder hat ja auch bereits impfkritischen Ärzten offen angedroht, ihnen die Approbation zu entziehen.

„Die Homöopathin und Allgemeinmedizinerin, die meiner Tochter das Attest zur Befreiung ausgestellt hat, hat mir heute erzählt, dass sie einen Brief von der Bundesärztekammer bekommen hat mit der Androhung auf Freiheitsstrafe!
Wenn sie noch mal einem Kind ein Attest ausstellt.
Meine Tochter hat leider schweres Asthma und einen Herzfehler.
Aber das ist kein Grund für eine Befreiung. Sie hat mir gesagt, dass ich das öffentlich machen darf.
Frau Dr Monika Wacker…
Ihren Kollegen, die Atteste ausstellen, droht die Ärztekammer mit Entziehung der Approbation, wenn sie Atteste ausstellen…
Da sie nie kassenärztlich gearbeitet hat, sondern immer nur mit Privatpatienten, können sie ihr nicht die Zulassung entziehen und drohen ihr mit Freiheitsstrafe.
Wir sind schon 4 Jahre bei ihr in Behandlung und ich habe sie noch nie, auch nur annähernd so außer sich erlebt.
Das passiert in Deutschland.“

Ganz perfide sind die Briefe, welche an Eltern geschickt wurden, dessen Kind in einer Klasse war, in der ein anderes Kind oder auch der Lehrer positiv getestet wurde. Diese Kinder müssen in Quarantäne und sollen sogar zuhause von allen anderen isoliert werden. Was das mit der Psyche von gerade jüngeren Kindern macht, kann man sich kaum vorstellen. Das ist seelische Grausamkeit und muss als akute Kindeswohlgefährdung gesehen werden. Damit aber nicht genug, wurde den Eltern bei Zuwiderhandlung angedroht, das Kind zu entziehen und extern in Quarantäne zu bringen. Da in drei Landkreisen (Offenbach, Bruchsal und in Norddeutschland) und auch in Niedersachsen diese Briefe so verschickt wurden, sieht man, dass es sich hier nicht um übereifrige lokale Beamte handelte, sondern das Ganze System hat.

„Mittlerweile sind weitere Behördenbriefe dieser Art aufgetaucht. Der Präsident der Region Hannover drohte Eltern: „Sollten Sie den die Absonderung betreffenden Anordnungen nicht nachkommen (…),werde ich beim zuständigen Amtsgericht (…) beantragen, Ihr Kind zwangsweise in einer geeigneten abgeschlossenen Einrichtung abzusondern.“ Wie die F.A.Z. erfuhr, hat allein die Region Hannover seit Mitte Februar 910 solcher Quarantänebescheide an Eltern von Minderjährigen verschickt.“

Es geht auf eine Empfehlung der WHO zurück. Nun gab es hier aber sogar in den Massenmedien und beim Kinderschutzbund einen gewissen Aufschrei, sodass man behauptete, der Entzug würde natürlich gar nie nicht passieren, „man müsste es aber so aus rechtlichen Gründen so schreiben“. Damit verriet man natürlich implizit, dass es wohl eine Anweisung von oben gab.

Die Aussage, dass es aber nicht durchgeführt werden soll, wird durch Stellenanzeigen wie von der Diakonie Michaelshofen bei Köln, aber auch lokalen Zeitungsmeldungen aus dem Norden, dass man Personal für diese Maßnahmen sucht, Lügen gestraft.

Derartige Maßnahmen kennen wir aus der DDR, interessanterweise steht in den Briefen an die Eltern auch noch folgender Passus drin:

„Sollten Sie die Absonderung betreffenden Anordnungen nicht nachkommen oder ist aufgrund Ihres bisherigen Verhaltens anzunehmen, dass Sie der Anordnung nicht ausreichend Folge leisten, ist eine abgeschlossene Absonderung aufgrund des Bevölkerungsschutzes in einer geeigneten geschlossen Einrichtung erforderlich.“

„Aufgrund Ihres bisherigen Verhaltens“ heißt nichts anderes, als dass sich hier jemand im politischen Sinne nicht korrekt verhalten hat. Innerhalb von Polizei, Behörden, Firmen aber auch Instituten wird jetzt auch immenser Druck ausgeübt auf jeden, der die vorgegebene Linie verlässt.

Das kommt auch nebenbei in einem wichtigen Interview mit Prof. Stephan Hockertz zutage. Auch den Wissenschaftlern wird wohl grob mit Jobverlust gedroht. Dieser ist eigentlich noch relativ stark im Mainstream, an den kommenden Impfungen lässt er aber kein gutes Haar. Zudem erfährt man in diesem Interview auch, warum im Raum Bergamo überproportional viele Menschen mit Corona verstorben sind. Sie wurden zuvor vielfach geimpft. Übrigens werden die Pharmaunternehmen von jeglicher Haftung für Impfschäden entbunden. Einige Hersteller von Covid19-Tests schreiben im Beipackzettel „nicht zu diagnostischen Zwecken geeignet“ und auf manchen Maskenpackungen lesen wir: „Nicht gegen Viren wirksam“. Keiner will irgendwie Verantwortung übernehmen… Am Ende werden sie alle sagen: „wir haben es doch gesagt bzw. geschrieben“…

Es soll jetzt wie in jeder Diktatur mit Strafen und Repressalien die Angst erzeugt werden. Allerdings ist die gute Nachricht, dass wenn die demokratische Maske erst einmal gefallen ist, immer mehr Menschen diese hässliche Fratze auch erkennen. Und dass wir hier nicht mehr über eine kleine Anzahl von Menschen reden, hat Berlin am 1. August deutlich gezeigt. Sie verlieren gerade augenscheinlich die öffentliche Meinung. Manche Journalisten drehen deshalb nun völlig am Rad und halten Diskurs und Meinungsfreiheit offen für falsch.

Wie sich immer deutlicher zeigt, geht es den Politikern und natürlich den Kräften hinter ihnen primär um zwei Dinge:

1. Masken (Symbol, Vereinzelung, Ritual, etc.)
2. Impfung

Aktuell gibt es zu dem Thema Masken einen guten Artikel von Prof. Dr. Markus Veit in der Apothekerzeitung, der natürlich genauso ignoriert werden wird, wie die Aussagen des Bundesinstituts für Arznei- und Medizinprodukte.

Eine besonders schöne Maske hat nun der Gouverneur von Maine/USA angeordnet. Die Hunde werden neidisch sein… Es ist wohl keine Satire…

Die Impfung soll neben einem Riesengeschäft natürlich die Menschen mit irgendetwas Dunklem infizieren bzw. schädigen. Hier hat Wladimir Putin aber nun einen Coup gelandet und das Aufjaulen der Medien zeigt, dass er einen wunden Punkt getroffen haben muss. Dieser Impfstoff durchbricht das Monopol der Bill & Melinda Gates Stiftung. Ich könnte mir gut vorstellen, dass auch Trump einen solchen Impfstoff bald verkünden könnte, der durch das US-Militär bereitgestellt wird. Dieses hatte ja kürzlich 500 Millionen Kanülen eingekauft. Beide „Impfstoffe“ dürften vermutlich nur Placebos sein, wobei dieser Effekt nicht zu unterschätzen ist und nicht wenige „Geimpfte“ vor dieser Krankheit bewahren wird. Wenn es aber einen staatlichen Impfstoff kostenlos gibt und jeder, der ihn möchte, bekommen kann, wird Herr Gates seinen kaum noch an den Mann und die Frau bringen können. Gates gab seitdem nun auch Interviews, in denen er gar nicht mehr so entspannt schien. Es gibt schon eine Reihe von Staaten, die bei Putin nach dessen Impfstoff nachgefragt haben. Trump kündigte die Entwicklung des Impfstoffes mit „Warp-Speed“ ja bereits an und der von Putin heißt „Sputnik V“.

Ein Großteil der Menschen auf der Welt wird sich nun kaum noch mit den Gates-Impfstoffen abgeben, sein offen genanntes Ziel (bzw. das Ziel des Tiefen Staates), 7 Milliarden Menschen zu impfen, ist gescheitert.

Putin zeigte zur Präsentation zwei Fläschchen, eine mit blauem und eine mit rotem Deckel. Das dürfte kaum ein Zufall sein und erinnert einen doch sehr an einen bestimmten Film, der viel Wahrheit enthält….

Wie sich nun immer klarer herausstellt, hat der IWF/Weltbank wohl in Weißrussland versucht, dort mit einem Geldangebot erst von 90 Millionen $, dann von 900 Millionen ebenfalls einen Lockdown zu erkaufen. Präsident Lukaschenko machte das aber nicht mit und heute sehen wir, dass Weißrussland hervorragend durch die Corona-Hysterie gekommen ist. Genau diese Beispiele kann man natürlich gar nicht brauchen, um die Panikmache aufrechtzuerhalten. Natürlich könnte Lukaschenko lügen, dass er es so auf einer Regierungssitzung so gesagt hatte, ist nachgewiesen. Aber es würde hervorragend in die üblichen Vorgehensweisen bestimmter Organisationen und deren Hintermännern passen. Auch Madagaskar sagte, dass die WHO einen hohen Geldbetrag zahlen wollte, wenn sie ihr offensichtlich wirksames Naturheilmittel gegen Corona nicht mehr benennen. Nun, wenn man auf die Seite des IWF schaut, dann stellt man fest, dass dieser nicht weniger als 88 Milliarden US-$ an Nothilfen und 251 Milliarden US-$ an Schuldenerlassen im Rahmen der Corona-Krise an unterschiedliche Länder gewährt hat.

Natürlich sagt das nicht automatisch aus, dass man diese Länder auch alle erpresst/geschmiert hat, aber diese plötzliche Großzügigkeit des ansonsten knallharten IWF, der noch nie etwas für „nichts“ gegeben hat, würde schon sehr erstaunen.

In Weißrussland lehnte der Chef aber ab und ganz im Mafia-Stil bekommt er nun kurz danach „Probleme“. Der Mann ist lange Präsident und hat sicher auch viele Schattenseiten, sodass eine gewisse Unzufriedenheit mit ihm nicht unwahrscheinlich ist. Wenn man aber 1 und 1 zusammenzählt, kommen die aktuellen Proteste schon sehr passend. Es ist auch hier nicht das erste Mal, wir haben das in vielen Farbenrevolutionen immer wieder gesehen, zuletzt in der Ukraine. Wenn ein Land und dessen Regierung nicht pariert, wird diese mit Revolution oder auch mit Krieg entfernt.
Natürlich hätte man Weißrussland gerne an den Westen angebunden, „rein zufällig“ sind viele größeren Oppositionellen eher dem Westen zugewandt, teilweise sogar von Soros bezahlt. Thomas Röper hat diese „Opposition“ einmal sehr sachlich beleuchtet.
Ich denke aber kaum, dass Russland ein Vorgehen wie in der Ukraine noch einmal tolerieren wird, zumal die Bindung von Russland und Weißrussland wirtschaftlich aber auch zwischen den Menschen sehr eng sind.

In Deutschland gibt es auch eine perfide Entwicklung, die nur am Rande überhaupt erwähnt wird. Der ach so hochgehaltene Datenschutz wurde ausgerechnet bei den sensiblen medizinischen Daten der Patientenakte ausgehebelt und das ist kein Zufall.

„Unbemerkt von der Öffentlichkeit, hat die Bundesregierung durch ein neues Patientenakten-Gesetz den Datenschutz ausgehebelt. In der Akte sollen alle relevanten Patientendaten gespeichert werden. Ein Widerspruchsrecht auf die Speicherung der Patientendaten gibt es nicht.“

Dort werden natürlich auch alle Impfungen und Tests festgehalten, vermutlich auch das Vorhandensein eines DNA-Abdrucks, der zumindest von jedem Corona-Getesteten angefertigt werden könnte. Dazu ist natürlich eigentlich ein richterlicher Beschluss erforderlich und natürlich werden alle jederzeit sagen, dass man das mit dem Abstrich ganz sicher nie machen würde. Das Engagement Deutschland bei Human-Genom-Projekten lässt einen aber misstrauisch werden. Auch wenn jetzt bei den Abstrichen noch keine Genom-Analyse gemacht wird, werden diese wirklich vernichtet?

Ein Schelm ist, wer einen Zusammenhang dieser rotzfrechen Aushebelung des Datenschutzes durch die Bundesregierung mit einem Szenario der Rockefeller-Stiftung zur Totalüberwachung erkennen kann. Hier wird ohne Umschweife formuliert, wozu man die Pandemie (die u.a. genau dazu auch gemacht wurde) nun nutzen möchte.

Ein Forderung aus Stufe 2 lautet:

„eine (global) eindeutige Patienten-Indentifikationsnummer für jeden, die Auskunft über den viralen, den Antikörper- und den Impfstatus jedes Bürgers gibt und mit anderen Datenbanken verlinkt wird, von Anwesenheitslisten in Schulen, über Passagierlisten bis hin zum Eintrittskartenverkauf,
eine Vielzahl von Datenquellen zusammenzubringen und mit mächtigen Analyseinstrumenten auszuwerten und bestehende Hindernisse bei der Datenbeschaffung für solche Analyseinstrumente beseitigen.“

Dazu hat die Bundesregierung nun gerade die Grundlage geschaffen. Noch Fragen?

Ich hatte im letzten Denkbrief über das Video berichtet, in dem jemand durch einen Gemeinderat aus Osthessen von einem geplanten neuerlichen Lockdown ab 30. August erfahren hat. Ich habe diesbezüglich nun noch eine Reihe weitere Informationen erhalten und das Thema in meinem aktuellen Infobrief Zeitprognosen ausführlich behandelt. In unserem letzten Bachheimer-Club Taunusclub war eine Dame, die zusammen mit diesem Herrn im Bus saß und ihn auch dort noch einmal interviewt hat.

Ihr Eindruck ist ganz klar, dass er authentisch ist. Nun ist es aber keinesfalls so, dass jeder Bürgermeister darüber Bescheid weiß – wohl kaum. Auch in diesem Fall dürfte derjenige gute Kontakte nach Berlin haben, wie auch in einigen anderen Fällen. Es gibt nun neue Hinweise auch aus Spanien, dort ist der 18. September ein Thema. Dass der 2. Lockdown geplant ist und ja auch in Australien oder Neusseland wieder durchgeführt wird (in Auckland hat man einen Lockdown wegen 4 Neuinfizierten ausgerufen) sollte nicht verwundern. Ich halte allerdings die Datumsangaben für Desinformation, die eventuell von bestimmten Kreisen gezielt gestreut wurden. Ich kann mir auch nach Berlin beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie das besonders in Deutschland aktuell durchbekommen würden. Zu sehr ist die öffentliche Meinung geschwenkt und aktuell gibt es außer der o.g. Panikmache mit Tests keinerlei kritische Entwicklung mit Krankheitsfällen oder gar Toten.

Tatsächlich ist es aktuell so, dass aber die Vorbereitung in den Medien, die Aussagen der Politiker und eben die Aussagen von Insidern darauf hindeuten, dass man diesen 2. Lockdown, der dann auch noch deutlich härter und länger sein soll, durchführen will. Man möchte damit u.a. den noch recht freien Mittelstand zerstören und die Menschen für die NWO weichkochen.

Tatsache ist aber, dass viele Hellseher, Remote Viewer u.a. momentan das genaue Gegenteil berichten, besonders natürlich auch Egon Fischer, der extra noch einmal „nachgefragt hat“. Alles deutet daraufhin, dass im Laufe des Herbstes Corona keine Rolle mehr spielen wird. Dieser Versuch des 2. Lockdowns wegen Corona wird offenbar scheitern und es deutet dort auch nichts daraufhin, dass es eine neue Seuche geben wird.
Es wird aber wie geschrieben etwas anderes kommen, das vermutlich das Corona-Thema sofort vollständig verdrängen dürfte. Das wird dann auch zu einer Art Lockdown führen, der aber wohl weniger von oben angeordnet wird, sondern weil dann vorübergehend nur noch wenig funktionieren dürfte.

Es wird vom Tiefen Staat initiiert sein, was auch immer es ist, es wird ein False Flag werden. Es wird deshalb zugelassen werden, damit die Menschen aufwachen und genau das soll dann auch passieren. Es wird das Gegenteil davon eintreten, was der Tiefe Staat erreichen möchte. Deswegen sollten wir es begrüßen, auch wenn es zeitweise unangenehm wird. Ich gehe aber davon aus, dass man Sorge dafür tragen wird, dass es nicht zu viele Opfer gibt. Es wird erneut sicher etwas sein, dass viel Angst erzeugen dürfte, so machen sie es ja immer. Angst vor dem Atomkrieg, Angst vor dem Waldsterben, Angst vor dem Ozonloch, Angst vor dem Klimawandel, Angst vor dem Coronatod, Angst vor Strafe und Repressalien.
Es wird aber der letzte Walzer der Tyrannen sein (ein interessantes Buch von Ramtha, das vor Jahrzehnten erschienen ist), und eigentlich spielt die Musik auch schon gar nicht mehr. Der Tiefe Staat wird wohl nicht von einem auf den anderen Tag verschwunden sein, er wird sich immer noch einmal rühren, aber seine Macht wird dann komplett zusammengebrochen sein. Sie wähnen sich gerade auf der Zielgerade und dem Höhepunkt ihrer Bemühungen und merken gar nicht, wie ihnen die Felle davonschwimmen. Ihr einziger Trumpf sind nach wie vor die von ihnen kontrollierten Massenmedien und auch die großen Internetmedien. Dort zensiert man jetzt völlig ungehemmt, aber auch das zeigt die ganz hässliche Fratze jedem, der es sehen will. Das macht man nur, wenn man keine Argumente mehr hat. Und es wollen immer mehr erkennen.

Egon Fischer hatte eine interessante Vision zu Deutschland und Österreich, der Aufwachprozess, der „Reinigungsprozess“ wird in beiden Ländern etwa gleich schnell stattfinden, allerdings unterschiedlich ausgeprägt. Während es in Österreich gemächlicher gehen wird, gibt es in Deutschland deutlich mehr „Druck“. Man kann das aber auch schon an den Demonstrationen erkennen, der 29.8.2020 in Berlin wirft seine Schatten voraus. Ich bin einmal gespannt, ob und wie sie es verhindern möchten, dass sich dann vermutlich deutlich über 1 Million Menschen versammeln. Diejenigen, die am 1. August da waren, sprachen von einer unglaublich friedlichen, freudigen und herzlichen Atmosphäre. Selbst wenn es bei der Organisation U-Boote gegeben haben sollte, wie manche meinen, die Menschen vor Ort haben das ausgeglichen.
Diogenes Lampe hat eine ausführliche Analyse besonders zu Herrn Ballweg geschrieben und da scheint einiges durchaus dran zu sein. Allerdings selbst wenn dieser andere Ziele verfolgt, schon am 1.8. entwickelte sich eine völlig andere Eigendynamik und das wird auch am 29.8. so sein. Lampe empfiehlt übrigens trotzdem, dorthin zu gehen. Außerdem könnte ich mir gut vorstellen, dass auch die Gegenseite des Tiefen Staats bei diesen Demonstrationen nicht ganz unbeteiligt ist.,.

Am 29.8. kann die Politik und ihre Hintermänner eigentlich nur noch verlieren. Verbieten oder verhindern sie es, werden viele Menschen ihre Schlüsse daraus ziehen. Gehen sie mit Gewalt dagegen vor, dürfte vielen klar werden, welches Geistes Kind dieser Staat geworden ist, damit verlieren sie die öffentliche Meinung noch mehr. Findet die Demonstration wieder ungestört statt, wird man sie kaum noch so diskreditieren und kleinreden können. Es wird dann vielen Menschen noch mehr klar werden, dass sie mit ihren Zweifeln an der aktuellen Politik nicht alleine in einer kleinen Minderheit sind.


dimasobko – Adobe Stock, P.Denk
In vielen alten Prophezeiungen wird Deutschland als der Ort der Endschlacht gesehen. Das ist dort zwar immer militärisch gesehen worden, was es so nicht mehr werden wird. Eventuell haben aber auch Irlmaier & co. nur symbolische Visionen gehabt, ohne es zu wissen. Der Tiefe Staat und auch die Gegenseite wissen: wacht Deutschland auf, wird auch Europa erwachen. Deswegen wird der Tiefe Staat hier am härtesten kämpfen. Es gibt auch in anderen Ländern schon Demonstrationen, aber tatsächlich scheinen wir mit Berlin am 1. August aktuell führend zu sein. Am 29.8. werden auch viele Menschen aus anderen europäischen Ländern kommen. Das ist dann der wahre europäische Geist und nicht die EU.
Das passt hervorragend zu Aussagen, dass die geistig-spirituelle Erneuerung tatsächlich auch von hier kommen wird, wobei ich dabei Deutschland nicht als Staat sehe, sondern angrenzende Teile Europas besonders natürlich in Österreich und der Schweiz dazu rechnen würde.

Es wird ein längerer Prozess werden, bis die Menschen sich ändern, aber am 1. August könnte man meinen, ein erstes Funkeln dieses Prozesses gesehen zu haben.

Ein Hinweis in eigener Sache:

Ich habe nun auch einen Telegram-Kanal „Krisenrat.info“ eingerichtet. Ich plane aktuell nicht, dort sehr regelmäßig zu posten, er soll aber als ein Nachrichtenkanal dienen, wenn Webseite und/oder Email nicht mehr funktionieren sollten. Da man aktuell mit der Zensur immer stärker „die Zügel anzieht“, was unsere Kanzlerin ja auch so sagte, ist es gut, noch einen weiteren Kanal zu haben. WhatsApp will nun auch „Fakes News“ zensieren. Telegram hat bisher diesbezüglich noch nie etwas getan. Vermutlich deshalb kam es jetzt auch in das Visier unserer Massenmedien, die herausstellen, dass dort natürlich ganz viele Kriminelle unterwegs wären…
Wichtige kurzfristige Nachrichten bei einer Veränderung der Lage kommen dann auch auf diesem Kanal und ab und zu werde ich dort interessante Meldungen/Videos etc. einstellen.

Der nächste Denkanstoss zum August wurde auch bereits aufgenommen, leider hatte Manuel Mittas aber einen Unfall, sodass sich die Bereitstellung verzögert. Es sollte aber in den nächsten Tagen online sein.

Der neue Termin für meinen verschobenen Kongress ist jetzt auch fixiert. Es wird der 19. September werden, wie gehabt mit einem Bachheimer Taunusclubtreffen dann am 20. September.

Eine Woche nach meinem Kongress  bin ich dann am 26. September gleich auf dem nächsten im Allgäu bei Reiner Feistle. Mein Kongress ist aktuell ja gerade ausverkauft, solange die Vorgaben für derartige Veranstaltungen nicht weiter gelockert werden. Bei Reiner Feistle sind aber noch Karten verfügbar – allerdings auch begrenzt.

Am 10. Oktober werde ich dann auf dem Kongress für Grenzwissen beim Regentreff reden.

Ich war ja in Wil in der Schweiz und dort wird es am 6. Februar ebenfalls einen Kongress geben, bei dem ich mit illustren Kollegen wie u.a. Dr. Daniele Ganser einen Vortrag halten darf.

Natürlich wird es sich zeigen, inwiefern die Veranstaltungen aufgrund der allgemeinen Lage noch durchgeführt werden können, aber bis Mitte Oktober kann es durchaus noch funktionieren und mit ein wenig Glück ist dann im Februar einiges auch wieder vorbei.

Inhalt Infobrief Zeitprognosen Juli 2020 02

Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe – Es wird heiß
In der Geopolitik wird aktuell besonders die Lage mit der Türkei heiß. Erdogan spielt an mehreren Stellen mit dem Feuer. Aber auch in China ist Dampf im Kessel. Zusammen mit dem aktuell steigenden Goldpreis zeigt sich, dass die Lage offenbar brenzliger wird. Die 2. Corona-Welle ist da – zumindest laut Politkern. Dabei sind die Zahlen lächerlich niedrig. Wenn sich allerdings ein schlimmer Verdacht bestätigt, der sich aus einem Bericht einer Krankenschwester ergibt, werden demnächst die Zahlen der Kranken wieder ansteigen. Es gibt nun auch eine interessante Erklärung, warum man uns unbedingt diese Masken aufzwingt. Es ist ein Ritual.

Zersetzung
Das Ministerium für Staatssicherheit der DDR hatte sich eine Methodik ausgedacht, um Menschen mit der falschen Meinung fertigzumachen, ohne sie gleich in den Knast zu stecken. Die Methodiken der Zersetzung finden wir aktuell in immer stärkerem Maße in den westlichen Ländern wieder, der Staat hält sich hierbei aber im Hintergrund und lässt die Arbeit von Medien, Konzernen und scheinbar unabhängigen Organisationen durchführen. Wenn diese dann auch noch alte Stasi-Hasen in der Führung haben…

Ein Remote-Viewing Experiment
In einem Webinar wurden 300 Personen genutzt, per RV Eindrücke zu einer Reihe von Fragen zu schildern. Die Ergebnisse sollen mit Vorsicht betrachtet werden, liefern aber eine Reihe von interessanten Informationen. Noch in 2020 ist mit einem weiteren Lockdown zu rechnen, allerdings nicht unbedingt aufgrund einer Seuche. Auch das Börsengeschehen soll turbulent werden. Noch spannender sind aber Aussagen zu der Zeit bis 2030, hier scheinen sich immense Veränderungen und Sensationen anzubahnen.

Anmeldung Infobrief Zeitprognosen
Ich wünsche Ihnen eine gute restliche Woche und bitte bleiben Sie positiv,

Peter Denk






Ein wenig Humor muss sein… 🙂

© 2020 Peter Denk – Krisenrat.info
mailto:newsletter2014@krisenrat.info
Impressum
www.krisenrat.info
Anmeldung Infobrief Zeitprognosen

Anmeldung/Abmeldung für diesen Newsbrief

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s